31.03.2022 16:39

Daimler Truck- und Hannover Rück-Aktien nun im DAX: Lohnt sich der Einstieg in die Neuzugänge - oder die Absteiger?

DAX-Wechsel: Daimler Truck- und Hannover Rück-Aktien nun im DAX: Lohnt sich der Einstieg in die Neuzugänge - oder die Absteiger? | Nachricht | finanzen.net
DAX-Wechsel
Folgen
Wie angekündigt stufte die Deutsche Börse kürzlich die DAX-Mitglieder Beiersdorf und Siemens Energy in den MDAX herab und holte stattdessen Daimler Truck und Hannover Rück in den Leitindex. Können Anleger nun von steigenden Kursen der Neuzugänge profitieren? Oder lohnt es sich stattdessen Ex-DAX-Aktien im Blick zu behalten? Fondsmanager Sven Lehmann klärt auf.
Werbung
• DAX-Aufstieg für Daimler Truck und Hannover Rück
• Beiersdorf und Siemens Energy in MDAX zurückgestuft
• Performance von DAX-Auf- und Absteigern historisch untersucht


Deutsche Börse nimmt Daimler Truck und Hannover Rück in den DAX auf

Erst kürzlich war im deutschen Leitindex DAX deutlich Bewegung zu erkennen. Am 21. März mussten die Aktien von Beiersdorf und Siemens Energy das deutsche Börsenbarometer verlassen, während gleichzeitig Daimler Truck und Hannover Rück nachrutschten.

Daimler Truck wurde erst im Dezember 2021 von der Konzernmutter, die sich mittlerweile in Mercedes-Benz umfirmierte, abgespalten und an die Börse gebracht. Im Februar stieg die Aktie des Lkw-Bauers dann in den Nebenwerteindex MDAX auf. Den ersten Handelstag in der obersten deutschen Börsenliga beendete das Papier dann aber etwas schwächer: Letztendlich ging es im XETRA-Handel um 0,34 Prozent auf 24,42 Euro nach unten, zuletzt kostete die Aktie noch 26,27 Euro (Schlusskurs vom 30. März 2022).

Deutlich besser abschneiden konnte die Aktie des Rückversicherers Hannover Rück. Angetrieben vom Index-Aufstieg kletterten die Papiere bis zum Handelsschluss um 4,01 Prozent auf 149,10 Euro. Zuletzt wurde die Aktie noch bei 153,70 Euro gehandelt (Schlusskurs vom 30. März 2022).

Aktien der beiden Absteiger Beiersdorf und Siemens Energy fielen derweil um 3,68 Prozent auf 88,00 respektive 0,47 Prozent auf 21,35 Euro. Zuletzt kosteten sie noch 94,06 Euro bzw. 20,56 Euro.

Richtiger Einstiegszeitpunkt für DAX-Neulinge?

Der Austausch der DAX-Werte wirft für den ein oder anderen Anleger möglicherweise die Frage auf, ob sich ein Einstieg in die neuen Mitglieder des Leitindex lohnen könnte. Dem gegenüberstehend besteht aber auch die Möglichkeit einer Erholung der Aktien, die aus dem DAX verbannt wurden. Mit diesen Fragen hat sich Fondsmanager Sven Lehmann vom Vermögensverwalter HQ Trust auseinandergesetzt. So ordnete der Analyst die Bewegung der Auf- und Absteiger des Leitindex im Vergleich mit der Performance des Börsenbarometers selbst ein - und zwar jeweils einen, drei, sechs und zwölf Monate vor und nach dem Index-Wechsel. Die Daten überspannen den Zeitraum von August 1994 bis März 2022 und enthalten alle Wechsel, die aufgrund "regulärer Austauschkriterien", etwa des Marktwerts, stattgefunden haben und bei denen auf einen Abgang hin direkt ein Wert nachgerückt war, wie der Wirtschaftsmathematiker in einem Textbeitrag auf der Webseite der Gesellschaft erklärt.

So bewegen sich die DAX-Aufsteiger im Vergleich zum Leitindex

Im Rahmen seiner Untersuchung kam Lehmann zu dem Ergebnis, dass sich die Aktien der nachgerückten Unternehmen vor dem Wechsel deutlich stärker bewegten als der DAX selbst. "Auf Jahressicht erzielten die Newcomer im Schnitt eine Outperformance von gut 25% auf den DAX", schreibt der Experte. "Auch mit Blick auf die letzten drei sowie sechs Monate vor dem Austausch schnitten die Aufsteiger besser ab als der Index." Ein Wechsel dieser Aufwärtsdynamik lasse sich aber jeweils einen Monat vor dem Aufstieg erkennen. So liegen die Titel der Neuzugänge in diesem Zeitraum bereits hinter dem DAX, nach der Aufnahme in den Leitindex vergrößert sich das Minus weiter. Demnach bewegen sich die Index-Aufsteiger ein Jahr nach dem Wechsel durchschnittlich 13,9 Prozent niedriger als der DAX.

Ex-DAX-Mitglieder nach Herabstufung hinter dem Börsenbarometer

Könnte sich für Anleger stattdessen der Einstieg in Absteiger-Aktien wie zuletzt Beiersdorf und Siemens Energy lohnen? Ein Jahr vor der Abwertung geht es für die herabgestuften Titel im Schnitt um 23,5 Prozent abwärts, drei Monate zuvor hat sich das Minus auf 2,2 Prozent reduziert. Einen Monat vor dem Wechsel können die baldigen Absteiger durchschnittlich sogar um 0,9 Prozent höher notieren als der deutsche Leitindex. Nach dem Rückzug bleiben die DAX-Ehemaligen im Mittel aber deutlich hinter dem Leitindex zurück. Ein Jahr später beträgt das Minus hier 10 Prozent.

Keine Kaufempfehlung für DAX-Neuzugänge und Ex-DAX-Werte

"Aus historischer Sicht lohnt sich weder der Kauf von Aufsteigern noch von Absteigern", lautet das Ergebnis von Lehmanns Analyse. "Nach dem Wechsel laufen beide Gruppen im Mittel schlechter als der DAX." Damit stehen die Sterne dem Fondsmanager zufolge schlecht für einen Einstieg bei den Neuzugängen Daimler Truck und Hannover Rück, aber auch eine Investition in die neuen Nebenwerte Beiersdorf und Siemens Energy könne nach hinten losgehen.

Die nächste standardmäßige Überprüfung der DAX-Indexfamilie steht nach Angaben der Deutschen Börse am 3. Juni 2022 an.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Beiersdorf AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Beiersdorf AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: PhotoSTS / Shutterstock.com, Daimler Truck AG

Nachrichten zu Siemens Energy AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens Energy AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.06.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
01.06.2022Siemens Energy KaufenDZ BANK
27.05.2022Siemens Energy BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.05.2022Siemens Energy BuyUBS AG
25.05.2022Siemens Energy BuyDeutsche Bank AG
01.06.2022Siemens Energy KaufenDZ BANK
27.05.2022Siemens Energy BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.05.2022Siemens Energy BuyUBS AG
25.05.2022Siemens Energy BuyDeutsche Bank AG
24.05.2022Siemens Energy BuyJefferies & Company Inc.
17.05.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.04.2022Siemens Energy NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.06.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
24.05.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
23.05.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
20.04.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research
09.03.2022Siemens Energy UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens Energy AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Siemens Energy Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln