13.08.2021 22:10

Supercharger Ladestationen: Strompreise bei Tesla erneut erhöht

Dritte Preiserhöhung in 2021: Supercharger Ladestationen: Strompreise bei Tesla erneut erhöht | Nachricht | finanzen.net
Dritte Preiserhöhung in 2021
Folgen
Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr sind an Teslas Supercharger-Stationen die Preise gestiegen. Man hätte sie wenigstens vor der Preissteigerung über die Veränderung informieren können, beschweren sich Tesla-Fahrer auf Twitter.
Werbung
• 21 Prozent mehr zahlen Tesla-Kunden in Deutschland nun beim Laden - ohne Ankündigung
• Nicht nur in Deutschland, auch in anderen Ländern wurden die Preise erhöht
• Tesla hat sich nicht zu Preissteigerungen geäußert - über die Begründung kann nur spekuliert werden

Am dritten August begannen Tesla-Fahrer, sich auf Twitter über die in Deutschland anscheinend über Nacht erhöhten Strompreise an den Supercharger-Ladesäulen auszutauschen:

Es schalteten sich auch Fahrer aus anderen Ländern ein, die ebenfalls mehr oder weniger große Preissteigerungen beobachtet hatten.

12,5 Prozent Preisanstieg an den Supercharger-Ladesäulen seit Anfang des Jahres, 21 Prozent innerhalb der letzten zehn Monate

Die 40 Cent, die eine Kilowattstunde (kWh) seit Anfang August in Deutschland den Tesla-Fahrern auf Twitter zufolge kostet, stellen seit Jahresanfang einen Preisanstieg von 12,5 Prozent dar, rechnet Teslamag vor: Im Januar sei der Preis um einen Cent von 35 Cent auf 36 Cent gestiegen, im Mai erneut um einen Cent auf 37 Cent pro kWh. Doch damit nicht genug - erst im Oktober vergangenen Jahres seien die Preise von 33 auf 35 Cent pro kWh erhöht worden. Dies bedeute einen Anstieg der Stromkosten an den Superchargern innerhalb von nur rund zehn Monaten um ganze 21 Prozent.

Auch nach den Supercharger-Preissteigerungen liegt Tesla in Deutschland noch im preislichen Mittelfeld

In der Twitter-Unterhaltung Anfang August merkt ein User an, dass solche Preissteigerungen normalerweise von dem entsprechenden Anbieter persönlich mitgeteilt würden:

Dabei postet er Bilder einer EnBW-Mitteilung, aus der ersichtlich ist, dass die Preise bei diesem Anbieter deutlich teurer ausfallen und Tesla also preislich auch in Deutschland noch im Mittelfeld liegt.

Es ist nicht bekannt, warum das Laden plötzlich so teuer geworden ist

Das Portal WinFuture erklärt, diese Preissteigerungen würden sich nicht mit dem allgemein steigenden Strompreis decken - da Musk Teslamag zufolge mit dem Strom kein Geld verdienen, sondern mit den Preisen lediglich die Kosten ausgleichen möchte, stellt sich die Frage, warum so viele Preissteigerungen nötig sind. Solange Tesla keine offizielle Mitteilung zu diesem Thema veröffentlicht, kann darüber nur gemutmaßt werden. So könnte es etwa sein, dass die Preise vorher zu niedrig waren, um alle Kosten zu decken und die aktuellen Preissteigerungen lediglich eine schnelle Anpassung an die allgemeinen Stromkosten darstellt. Es wäre auch möglich, dass die Preissteigerungen mit Musks auf Twitter verbreiteten Plänen in Verbindung steht, noch bis Ende des Jahres 2021 die Supercharger auch anderen E-Autos zum Laden freizugeben. Musk gab zudem auf Twitter bekannt, die Leistung der Schnellladestationen von 250 kW auf 300 kW upzugraden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images, Lukas Gojda / Shutterstock

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.11.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.11.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.11.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
04.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
28.09.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
08.11.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln