Nur während der WM:
Gratis-Abo für Neukunden bei finanzen.net Brokerage (Wert: bis zu 238,- Euro)
» alle Infos zu dieser Aktion

23.05.2018 23:17
Bewerten
(0)

-7 Prozent: General Electric sacken nach Aussagen zu Kraftwerkssparte ab

Düstere Prognose: -7 Prozent: General Electric sacken nach Aussagen zu Kraftwerkssparte ab | Nachricht | finanzen.net
Düstere Prognose
DRUCKEN
Düstere Zukunftsaussagen von Unternehmenschef John Flannery haben General Electric (GE) am Mittwoch einen Kursrutsch von knapp 7 Prozent eingebrockt.
Am Ende belief sich das Minus auf 7,3 Prozent, die General Electric- Aktie rutschte auf 14,7 US-Dollar und den letzten Platz im US-Leitindex Dow Jones 30 Industrial. Das bedeutete den größten Tagesverlust für die zuletzt etwas erholten Aktien des Industriekonzerns seit Mitte November 2017. Für die nun fast einjährige Amtszeit von Flannery steht eine Kurshalbierung und damit die mit Abstand schlechteste Entwicklung aller Dow-Mitglieder zu Buche.

Flannery warnte auf einer Branchenveranstaltung, dass die Herausforderungen für das Traditionsunternehmen nicht so schnell weichen dürften. So könnte die schleppende Nachfrage für Gasturbinen die Aussichten des Kraftwerksgeschäfts noch auf Jahre hinaus trüben - ein Bereich, der aktuell auch dem deutschen Rivalen Siemens schwer zu schaffen macht.

NEW YORK (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com, Carsten Reisinger / Shutterstock.com

Nachrichten zu General Electric Co.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Electric Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2018General Electric Sector PerformRBC Capital Markets
30.05.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2018General Electric NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2018General Electric BuyGabelli & Co
02.05.2018General Electric buyMorningstar
03.04.2018General Electric HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
30.01.2018General Electric HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.01.2018General Electric buyMorningstar
20.06.2018General Electric Sector PerformRBC Capital Markets
22.05.2018General Electric NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2018General Electric HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
17.05.2018General Electric NeutralUBS AG
27.04.2018General Electric NeutralCredit Suisse Group
30.05.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.05.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2018General Electric UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Electric Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

General Electric Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750