finanzen.net
09.10.2018 21:04
Bewerten
(32)

Hedgefondslegende David Einhorn setzt Tesla mit Lehman Brothers gleich

Einhorn schießt zurück: Hedgefondslegende David Einhorn setzt Tesla mit Lehman Brothers gleich | Nachricht | finanzen.net
Einhorn schießt zurück
DRUCKEN
Der Schlagabtausch zwischen Tesla-Chef Elon Musk und den von ihm verhassten Shortsellern geht in eine neue Runde. Diesmal meldet sich David Einhorn, Hedgefondsmanager und überzeugter Tesla-Leerverkäufer, zu Wort und findet einen drastischen Vergleich.
Bereits in der vergangenen Woche schickte Tesla-Chef Elon Musk die Aktie des E-Autobauers wieder gen Süden. Über sein Lieblingsmedium, Twitter, verbreitete er eine Nachricht, die erneut Shortsteller anvisiert. Tesla-Leerverkäufer sind für den ambitionierten und umstrittenen Visionär ein beliebtes Ziel. Doch nun meldet sich eben einer dieser Shortseller zu Wort: David Einhorn.

Einhorn zieht Parallelen zu Lehman Brothers

David Einhorn, Gründer des Fonds Greenlight Capital, gilt als einer der größten Tesla-Bären. Sein Hedgefonds setzt auf einen Kursverfall der Tesla-Papiere. In einer Mitteilung an Investoren stellt Einhorn nun einen drastischen Vergleich an, um seine Meinung zu untermauern. Der Staranleger vergleicht Tesla mit Lehman Brothers. "Wie bei Lehman glauben wir, dass die Täuschung Tesla bald einholen wird", zitiert CNBC die Mitteilung. "Lehman hat Shortseller bedroht, hat sich verweigert Kapital zu erhöhen (es hat sogar noch Aktien zurückgekauft), und das Management hat der Öffentlichkeit angedeutet, dass es eine Privatisierung plane", so Einhorn in seinem Vergleich. Dass Tesla sich genau diesen Mitteln ebenfalls bedient, dürfte ein Blick in Elon Musks Twitter-Historie klarstellen. Musk wird nicht müde zu betonen, dass Tesla keine neuen Mittel benötige. Auch die Angriffe auf Leerverkäufer reißen nicht ab. Hinzu kommt der folgenschwere Tweet über die mögliche Privatisierung des Unternehmens, welcher Musk sogar seinen Vorsitz im Aufsichtsrat gekostet hat. Dass genau dieses Verhalten für Anleger verheerend werden kann, fasst Einhorn am Beispiel von Lehman Brothers weiter zusammen: "Monate später zahlten Anleger, Gläubiger, Angestellte und die globale Wirtschaft einen hohen Preis für das rücksichtslose Verhalten des Managements, das zum Bankrott geführt hatte."

Blufft Musk?

Einhorn ist sich sicher, dass Musk die finanzielle Situation des Konzerns schönredet. Über den Vergleich zu Lehman meint der 49-Jährige weiter: "Da sind viele Parallelen zu Tesla. Tesla war schon 2013 am Rand des Versagens. Teslas Barreserven fielen gefährlich tief und CEO Elon Musk versuchte heimlich und verzweifelt das Unternehmen zu verkaufen."

Einhorn lehnt sich mit solchen Aussagen ziemlich weit aus dem Fenster. Allerdings hatte er bereits im Mai 2008 auf einer Konferenz die Bilanzierung von Lehman Brothers und deren Auswirkungen auf die Finanzwirtschaft in Frage gestellt, und schlussendlich einige Monate vor der Finanzkrise, recht behalten. Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch, dass Greenlight Capital riesige Short-Positionen auf die Tesla-Aktie hält. Und auch an Lehman Brothers hielt der Hedgefonds im Mai 2008, also zum Zeitpunkt von Einhorns Rede, große Short-Positionen. Einhorn behauptet außerdem, dass der zweitgrößte Gewinner in seinem Portfolio im dritten Quartal die Tesla-Shorts waren. Auch für die Zukunft sieht der Hedgefondsmanager für Tesla schwarz: Er prognostiziert für das vierte Quartal "eine riesige Umsatz- und Gewinnenttäuschung".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Greenlight Capital, Nadezda Murmakova / Shutterstock.com, Paul Bereswill/Getty Images, ROBYN BECK/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deadline läuft aus
Alles für die Kunden: Tesla kauft Truck-Unternehmen
US-Kunden von Tesla, die ihren Model 3 bis Ende November bestellen, bekommen ihr neues Elektroauto noch in diesem Jahr ausgeliefert. Um dieses Versprechen wahr zu machen, unternimmt Tesla einen ungewöhnlichen Schritt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
29.10.2018Tesla SellMorningstar
25.10.2018Tesla NeutralNomura
25.10.2018Tesla BuyCascend Securities
25.10.2018Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
25.10.2018Tesla BuyCascend Securities
25.10.2018Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
25.10.2018Tesla Market OutperformJMP Securities LLC
24.10.2018Tesla Market OutperformJMP Securities LLC
25.10.2018Tesla NeutralNomura
25.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Peer PerformWolfe Research
01.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
29.10.2018Tesla SellMorningstar
25.10.2018Tesla UnderweightBarclays Capital
25.10.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.10.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
01.10.2018Tesla UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Rendite steigern mit nachhaltigen Investments

Gleichzeitig attraktive Renditen und nachhaltige Investments? Am Dienstag ab 18 Uhr verrät BlackRock-Experte Carlo Funk, wie Sie mit nachhaltigen Anlagestrategien die Rendite in Ihrem Portfolio steigern.
Hier zum Strategie-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt zurück -- Renault-Chef Ghosn droht wohl Verhaftung -- thyssenkrupp schließt weitere Finanzrisiken nicht aus -- Bitcoin fällt auf neues einjähriges Tief -- ZEAL, Lotto24, Hitachi im Fokus

Japans Exporte legen wieder zu - Deutliches Plus im Handel mit USA. Grand City Properties verdient kräftig. Sieg für Investor Elliott: Telecom Italia wird von Gubitosi geführt. Streit um Brexit-Abkommen: Mays Zukunft scheint ungewiss.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU
Die besten Airlines der Welt 2018
Welche Fluggesellschaft triumphiert?
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
PG&E Corp.851962
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Infineon AG623100
Allianz840400