finanzen.net
15.02.2020 11:09

Siltronic-Aktie: Silizium läuft wieder besser - reicht das für ein Investment?

Euro am Sonntag-Aktien-Check: Siltronic-Aktie: Silizium läuft wieder besser - reicht das für ein Investment? | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Aktien-Check
Der Wafer-Hersteller Siltronic liefert Zahlen über den Erwartungen, bleibt beim Ausblick aber gedämpft. Der Markt setzt bereits auf die nächste Runde im Chipzyklus.
€uro am Sonntag
von Stephan Bauer, Euro am Sonntag

Es war ein herausforderndes und spannendes Jahr", kommentierte Christoph von Plotho, Chef des Waferherstellers Siltronic, das Geschäftsjahr 2019. Im Klartext bedeutet diese Floskel für Anleger meist: Achtung, hier kommen grottenschlechte Zahlen. Und auf den ersten Blick war genau dies der Fall: Der Umsatz der Münchner sank nach vorläufigen Zahlen um rund 13 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro, der operative Gewinn ging um über 30 Prozent in die Knie und landete bei gut 400 Millionen Euro, die operative Marge fiel wie ein Stein von 41 Prozent im Vorjahr auf 32 Prozent.

Das Vorjahr war dabei das beste in der Unternehmensgeschichte für den Hersteller der Siliziumscheiben, aus denen, nach Belichtung und anderen hochkomplexen Produktionsschritten, diverse Sorten von Halbleitern wie Speicherchips oder Prozessoren werden. Nach dem Boomjahr litt Siltronic überdies unter dem Handelskrieg. Auch vor diesem Hintergrund wird die Reaktion des Kapitalmarkts auf die Zahlen verständlich: Die Aktie schnellte in der Spitze um 13 Prozent nach oben, schließlich fiel der Gewinnrückgang nicht so heftig aus wie vielfach befürchtet.

Das Management tut derweil das, was vernünftig ist, wenn es nicht wirklich brummt. "Da wir kaum Einfluss auf die Nachfrage nach unseren Wafern haben, lag und liegt unser Fokus auf unserer technologischen Leistungsfähigkeit, der Erhöhung unserer Produktivität und der Optimierung der Prozesse durch Digitalisierung", so von Plotho. Konkret baut Siltronic in Singapur eine neue Kaltziehhalle für sogenannte Ingots aus Reinstsilizium - das sind große Kristallzylinder, aus denen die ­Wafer gefertigt werden.

Vorsichtige Prognose


Beim Ausblick auf 2020 blieb von Plotho vorsichtig. "Eine Belebung der Nachfrage im Speicherchipbereich ist im ersten Halbjahr noch nicht zu erwarten", heißt es vom Unternehmen, diese Abnehmer haben demnach noch hohe Lagerbestände. Allerdings sei die Nachfrage von Kunden aus dem Logik- und Sensorchipbereich sowie von Chipauftragsfertigern gut. Andere Wettbewerber sind da optimistischer, verzeichnen bereits Aufschwungignale im Speichergeschäft, so das Bankhaus Lampe.

Überdies lässt allmählich der ­Investitionsbedarf nach. Auch die Kapazitätserweiterungen führten 2019 dazu, dass Siltronic mehrmals die Prognosen kassierte, was den Kurs stark belastet hatte.

Im vierten Quartal wies der MDAX-Titel auch deshalb erstmals seit Anfang 2019 beim operativen Netto-Cashflow wieder ein deutliches Plus aus. Experten sehen die Chancen für eine Wende im Geschäft: "2020 wird der Beginn des nächsten Aufwärtszyklus, der durchaus zwei Jahre anhalten kann", sagt Analyst Veysel Taze vom Bankhaus Lampe. Spätestens, wenn sich die Lager der Kunden leeren, die im Massengeschäft mit Speicherchips aktiv sind, dürfte Siltronic wieder positive zweistellige Zuwächse beim Gewinn einfahren. Schließlich treibt die anhaltende Digitalisierung die Nachfrage nach Smartphones, Tablets oder Fitnesstrackern weiter an -ohne Wafer geht hier nichts.

Sprung: Der Widerstand bei 100 Euro wurde kurz überwunden, weiteres Potenzial bis etwa 120 Euro. Sehr riskante, volatile Aktie.







__________________________

Bildquellen: Siltronic

Nachrichten zu Siltronic AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siltronic AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2020Siltronic HoldDeutsche Bank AG
10.02.2020Siltronic NeutralUBS AG
05.02.2020Siltronic SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.01.2020Siltronic HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.01.2020Siltronic NeutralCredit Suisse Group
27.09.2019Siltronic buyHSBC
24.09.2019Siltronic buyHSBC
13.11.2018Siltronic buyOddo BHF
29.10.2018Siltronic buyKepler Cheuvreux
26.10.2018Siltronic buyOddo BHF
18.02.2020Siltronic HoldDeutsche Bank AG
10.02.2020Siltronic NeutralUBS AG
31.01.2020Siltronic HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.01.2020Siltronic NeutralCredit Suisse Group
29.01.2020Siltronic NeutralCredit Suisse Group
05.02.2020Siltronic SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.05.2019Siltronic SellUBS AG
03.05.2019Siltronic SellUBS AG
16.04.2019Siltronic SellUBS AG
10.04.2019Siltronic SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siltronic AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Siltronic Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Asiens Börsen in Grün -- HOCHTIEF-Mutter ACS wächst und steigert Gewinn -- METRO schließt Kaufvertrag über Real mit SCP Group

ADVA rechnet nun mit negativer Ergebnismarge. Can-Vertrag beim BVB nach Leih-Halbjahr bis 2024. Bundesregierung greift mit neuem Gesetz in Kryptohandel ein - mehr Sicherheit? Netflix-Aktie: Der Streaming-Dienst könnte dieses Jahr mehrere Millionen US-Abonnenten verlieren. Börsenexperte hält Angst vor Corona-Auswirkungen für übertrieben.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750