Euro am Sonntag deckt auf

Hier stimmt was nicht! Wirecard - Leerverkäufer im Visier

02.03.19 08:00 Uhr

Hier stimmt was nicht! Wirecard - Leerverkäufer im Visier | finanzen.net

Jetzt hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) neue Leerverkäufe auf die Aktie von Wirecard für die kommenden beiden Monate verboten.

Werte in diesem Artikel
Aktien

0,03 EUR 0,00 EUR 0,00%

Indizes

15.183,2 PKT -64,0 PKT -0,42%

2.984,2 PKT -10,6 PKT -0,35%

€uro am Sonntag

von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Bei Leerverkäufen leiht sich der Investor Aktien und verkauft sie an der Börse. Am Ende müssen die geliehenen Aktien aber wieder zurückgegeben werden. Das ist ein gutes Geschäft, wenn die Aktie billiger zurückgekauft wird, als sie zuvor am Markt verkauft wurde. Die Systematik zeigt, dass man fallende Kurse braucht und dass die Sache riskant ist. Durch das Verbot, neue Positionen einzugehen, hat das Risiko zugenommen. Entsprechend mussten Hedgefonds Deckungskäufe durchführen. Die­se Käufe ließen die Aktie von Wirecard in der abgelaufenen Woche um 14 Prozent zulegen. Natürlich freuen sich alle, die den Wert noch im Depot haben. Wir anderen sehen die Sache mit gemischteren Gefühlen.



Noch nie wurden bei einem einzelnen Wert in Deutschland Leerverkäufe verboten. Die Bafin begründet den Präzedenzfall damit, dass ungünstige Entwicklungen entstanden seien, die das Marktvertrauen in Deutschland bedrohen könnten. Was soll das sein? Das Fallen des Kurses? Klar ist: Wirecard ist kein systemrelevantes Unternehmen. Die Leistung ist gemessen am Sozialprodukt unbedeutend, die Bilanz­summe der Wirecard-Bank überschaubar. Die Aufgabe der Behörde wäre gewesen, zu untersuchen, ob es zu Marktmanipulationen gekommen sein könnte, weil Falsch­informationen gezielt verbreitet wurden.

Dann ist das ein Fall für den Staatsanwalt. Das Verbot von Leerverkäufen signalisiert hingegen, die Behörde könnte glauben, dass bei Wirecard alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Den Beweis dazu ist das Unternehmen aber noch schuldig geblieben. So muss man sich die Frage stellen: Wie würde es um das Ansehen des Kapitalmarkts und seine Aufsichtsbehörde stehen, wenn an den Vorwürfen zur Bilanzmanipulation bei ­asiatischen Wirecard-Beteiligungen am Ende doch etwas dran wäre?


Unser Kolumnist Jörg Lang beschäftigt sich seit 1988 mit dem Thema Aktien.






____________________________

Ausgewählte Hebelprodukte auf Wirecard

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Wirecard

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Wirecard, Wirecard AG

Nachrichten zu Wirecard AG

Analysen zu Wirecard AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
DatumRatingAnalyst
26.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.06.2020Wirecard VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2020Wirecard ReduceOddo BHF
18.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
DatumRatingAnalyst
26.05.2020Wirecard buyBaader Bank
15.05.2020Wirecard kaufenIndependent Research GmbH
14.05.2020Wirecard buyBaader Bank
11.05.2020Wirecard buyBaader Bank
07.05.2020Wirecard buyBaader Bank
DatumRatingAnalyst
18.06.2020Wirecard Equal-WeightMorgan Stanley
08.06.2020Wirecard NeutralOddo BHF
08.06.2020Wirecard NeutralUBS AG
02.06.2020Wirecard NeutralUBS AG
26.05.2020Wirecard HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
DatumRatingAnalyst
26.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.06.2020Wirecard VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2020Wirecard ReduceOddo BHF
18.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH