11.03.2014 10:01

Vodafone Deutschland nimmt weiteren Margenknick in Kauf

Folgen
Der Mobilfunker Vodafone will sich hierzulande mit hohen Investitionen Wachstum erkaufen.
Werbung
"Wer aufholen will, muss Geld für die Kundengewinnung in die Hand nehmen", sagte Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum der "Börsen-Zeitung" (Dienstagausgabe). "Das läuft zulasten der Marge." Vodafone war in Deutschland zuletzt hinter den Marktführer T-Mobile zurückgefallen. Zudem kämpfte das Unternehmen in Deutschland wegen des scharfen Wettbewerbs bereits in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2013/14 (März 2014) mit rückläufigen Margen.

    In der Vergangenheit habe Vodafone zu wenig in das Netz und in neue Kunden investiert, sagte Schulte-Bockum. Nach einem deutlichen Rückgang der Kundenzahl "haben wir im letzten Sommer unsere Strategie umgestellt und schießen seitdem wieder aus allen Rohren." Daher seien die Marketingausgaben gestiegen. "Mit einer Erholung der Profitabilität rechne ich erst mittelfristig." Auch Umsatzwachstum plant der Deutschland-Chef für das Geschäftsjahr 2014/15 noch nicht ein, schließt aber weitere Kostensenkungen nicht aus. "Natürlich bleibt die Situation angespannt."

    Die beiden kleineren Anbieter E-Plus Koninklijke KPN und Telefonica Deutschland holen mit Investitionen in die Netze den Qualitätsvorsprung der Platzhirsche auf. Zudem wollen sie fusionieren und werden, wenn der Deal durchgeht, auch von der Größe her zu einem ebenbürtigen Wettbewerber. "Die beiden Unternehmen werden vereint mehr investieren, das heißt, es wird einen verstärkten Leistungswettbewerb geben", sagte Schulte-Bockum. "Ich halte das für sehr sinnvoll. Wir haben uns in Deutschland in der Vergangenheit zu sehr in einen reinen Preiswettbewerb abdrängen lassen. Das rächt sich langfristig."

    Vodafone will sich nicht abhängen lassen. Mit der Investitionsoffensive Spring investiert der Konzern nun vier Milliarden Euro in Deutschland. "Unser Anspruch ist, mit der Telekom auf Augenhöhe zu agieren", so Schulte-Bockum. "Nach unserer Planung wollen wir innerhalb der nächsten zwei Jahre auf den Wachstumspfad zurückkehren. Aber inzwischen gewinnen wir viele neue Kunden. Deshalb erwarten wir beim Umsatz nun Quartal für Quartal eine Verbesserung."

    Im Firmenkundengeschäft hat Vodafone laut Schulte-Bockum beste Voraussetzungen, sich abzuheben. "Niemand ist international so gut aufgestellt. Mit diesem Pfund können wir wuchern. Vodafone führt bei den größten DAX-Unternehmen . Hier hängen wir die Telekom meilenweit ab."/fn/zb/tav

FRANKFURT (dpa-AFX)
Ausgewählte Hebelprodukte auf Vodafone Group PLC
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Vodafone Group PLC
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Vodafone Group PLC

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vodafone Group PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.08.2022Vodafone Group Market-PerformBernstein Research
26.07.2022Vodafone Group BuyDeutsche Bank AG
26.07.2022Vodafone Group OutperformCredit Suisse Group
25.07.2022Vodafone Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.07.2022Vodafone Group OutperformBernstein Research
26.07.2022Vodafone Group BuyDeutsche Bank AG
26.07.2022Vodafone Group OutperformCredit Suisse Group
25.07.2022Vodafone Group OutperformBernstein Research
25.07.2022Vodafone Group Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2022Vodafone Group Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2022Vodafone Group Market-PerformBernstein Research
25.07.2022Vodafone Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.07.2022Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
25.07.2022Vodafone Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
13.05.2020Vodafone Group ReduceOddo BHF
25.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
25.01.2019Vodafone Group ReduceKepler Cheuvreux
24.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
23.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vodafone Group PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln