finanzen.net
30.11.2019 21:51
Bewerten
(14)

Tom Lee überzeugt: Anleger sollten sich auf eine Weihnachtsrally vorbereiten

Gute Aussichten: Tom Lee überzeugt: Anleger sollten sich auf eine Weihnachtsrally vorbereiten | Nachricht | finanzen.net
Gute Aussichten
Der Fundstrat-Stratege Tom Lee ist davon überzeugt, dass die Märkte ungeachtet der bisherigen Erfolge zum Jahresende noch eine Rally hinlegen werden.
• US-Börsen weiter im Rallymodus
• Handelskrieg sollte Investoren nicht belasten
• Weiteres Aufwärtspotenzial möglich

Schon im Sommer hatte Tom Lee, Leiter von Fundstrat Global Advisors, trotz zahlreicher Unsicherheitsfaktoren wie dem anhaltenden Handelskonflikt und den Protesten in Hongkong Anzeichen für eine "Monsterrally" entdeckt. Seitdem haben sich insbesondere die US-Märkte stark entwickelt - der Dow Jones hat seit Ende August ein Plus von rund 7,8 Prozent eingefahren, für den Nasdaq Composite ging es im gleichen Zeitraum um 7,4 Prozent nach oben, der S&P 500 legte um 7,6 Prozent zu. Dabei erreichten alle Börsenbarometer neue Rekordmarken. Für Anleger, die sich angesichts der starken Performance Sorgen machen, die Luft könnte zu dünn werden, hat Tom Lee nun einmal mehr positive Aussichten im Gepäck.

Die Weihnachtsmann-Rally kommt

In einer Mitteilung an Investoren zeigte sich der Börsenexperte überzeugt, dass für US-Aktien eine Weihnachtsrally weiter ansteht. "Wir sind in den letzten acht Wochen des Jahres 2019 und ungefähr am Anfang der Weihnachtsmann-Rally", so Lee. Dieser Effekt sei in den letzten 20 Jahren sehr stark gewesen, fügte der Fundstrat-Strategie hinzu.

Im Interview mit MarketWatch verwies Tom Lee darauf, dass das abgeflachte Gewinnwachstum im Jahr 2019 kein Grund ist, an einer fortgesetzten Aktienrally zu zweifeln. Die Märkte hätten noch immer das schnelle Gewinnwachstum des Vorjahres aufzuholen, glaubt der Experte. "In den letzten beiden Jahren sind die Gewinne schneller gewachsen als die Aktienkurse. Seit 2017 sind die Gewinne jährlich um elf Prozent gestiegen, die Märkte haben aber nur 7 Prozent im Jahr zugelegt. Was jetzt passiert, ist eine Aufholjagd der Aktienkurse", glaub Lee.

Externe Schocks weiter möglich

Nur externe Schocks, wie eine Eskalation im Handelsstreit oder ein ungeregelter Austritt der Briten aus der EU seien seiner Ansicht nach Risikofaktoren für die Aktienmärkte. Eine Lösung im Handelsstreit sei aber nicht notwendig, um die Märkte weiter nach oben zu treiben. "Ich denke nicht, dass der Handelskrieg gelöst werden muss, um die Rally zu unterstützen", betonte er. Schließlich hätten die Unternehmen während der Handelsunsicherheiten bewiesen, dass sie in der Lage seien, ihre Margen zu halten und die Erwartungen zu übertreffen. Sollte sich die Lage an der Handelsfront verschlechtern, könne dies den Aktienkursen schaden, eine Beibehaltung des Status quo werde sich aber nicht negativ auf die Märkte auswirken, so Lee weiter.

Der S&P500 könnte seiner Einschätzung nach zum Jahresende bis auf 3.185 Punkte steigen, was noch Luft für einen Anstieg um 1,8 Prozent bedeuten würde. Die Bären würden missverstehen, dass sich die USA vom Rest der Welt entkoppeln, begründet der Stratege seine positive Markteinschätzung.



Redaktion finanzen.net

Bildquellen: spirit of america / Shutterstock.com, Patrick Poend / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610