23.06.2020 23:11

Luckin Coffee vs. Starbucks: Welcher Konzern kommt schneller aus der Krise?

Kaffee-Duell: Luckin Coffee vs. Starbucks: Welcher Konzern kommt schneller aus der Krise? | Nachricht | finanzen.net
Kaffee-Duell
Folgen
Die Aktien der Café-Ketten Luckin Coffee und Starbucks mussten aufgrund der Pandemie ordentlich Federn lassen. Die ersten Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen könnten nun jedoch für eine schnelle Erholung sorgen.
Werbung
• Luckin Coffee hat Vertrauen verspielt
• Starbucks kann fast alle Cafés wieder öffnen
• Nestlé & JDE Peet's bieten ebenfalls Chancen

Die weltweiten Corona-Schutzmaßnahmen haben unweigerlich dazu geführt, dass die Kaffeehausketten Luckin Coffee und Starbucks einige ihrer Standorte vorrübergehend schließen mussten oder nur noch einen Take-Away-Service anbieten konnten. Aufgrund der Pandemie verzeichneten somit beide Konzerne erhebliche Umsatzeinbußen, was natürlich einen sehr negativen Effekt für die Aktienkurse der beiden Kaffee-Spezialisten hatte.

Das Vorkrisenniveau ist noch weit entfernt

Mit einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von gut 75 US-Dollar notierten die Anteilsscheine von Starbucks gegenwärtig noch immer rund 15 Prozent unter ihrem Vorkrisenniveau (Stand: 19. Juni). Die Aktien des chinesischen Konkurrenten Luckin Coffee pendeln mit einem Preis von knapp vier US-Dollar sogar ca. 90 Prozent unter ihrem Niveau vom Februar (Stand: 19. Juni). Der massive Kursrutsch der Luckin-Papiere lässt sich in diesem Zusammenhang jedoch nicht allein auf die Corona-Pandemie zurückführen, sondern vielmehr auf einen großangelegten Betrug.

So soll der leitenden Geschäftsführer von Luckin Coffee, Jian Liu, seit dem zweiten Quartal 2019 die Umsätze des Konzerns beschönigt und mit fingierten Verkäufen die Bilanz des Unternehmens aufgeblasen haben. Nach Bekanntwerden dieses Skandals ergriffen viele Investoren die Flucht und die Aktie verlor unmittelbar 70 Prozent an Wert. Während es die chinesische Kaffeehauskette vor dem Betrugsfall noch auf eine Marktkapitalisierung von über 1,2 Milliarden US-Dollar brachte, liegt der Börsenwert des Unternehmens nun nur noch bei ca. 120 Millionen US-Dollar.

200 Prozent Kursplus trotz Betrug

Mit der Bilanzmanipulation hat sich der ehemals sehr ernstzunehmende Starbucks-Rivale Luckin Coffee einen so großen Imageschaden zugefügt, dass die Anteilsscheine von der Kategorie Growth-Titel auf die Ebene der Zockerpapiere herabgestuft werden müssen. Dieser enorme Reputationsschaden bedeutet jedoch keinesfalls, dass mit der Aktie kein Geld mehr verdient werden kann.

Buy-and-Hold vs. Turnaround-Wette

Gerade nach einem großangelegten Bilanzskandal gibt es für Investoren mehr Gründe, eine Aktie nicht zu kaufen, als sie zu kaufen. Im Fall Luckin Coffee ist die Firmenbewertung zum gegenwärtigen Zeitpunkt jedoch so niedrig, dass sich eine Investition schon nach kürzester Zeit auszahlen könnte. Da die Führungsetage des Unternehmens mittlerweile ausgetauscht wurde und die Aktie nun wieder zum Handel zugelassen ist, könnte es sein, dass das Vertrauen der Aktionäre sukzessive wieder zurückgewonnen werden kann. In solch einem Fall dürften die Luckin-Papiere die Anteilsscheine von Starbucks bei der Performance in den kommenden Wochen und Monaten deutlich übertreffen.

Während man bei Luckin Coffee jedoch nur grob über die Zukunft spekulieren kann, lässt sich bei dem US-Konzern Starbucks mittlerweile Licht am Ende des Tunnels erkennen. So gab das Unternehmen unlängst bekannt, dass aktuell schon wieder 99 Prozent aller Geschäfte in China und 95 Prozent aller Filialen in den USA geöffnet sind. Dennoch rechnet der Konzern damit, dass das Betriebsergebnis im zweiten Quartal 2020 um bis zu 2,2 Milliarden fällt und sich der bereinigte Quartalsverlust so auf 55 bis 70 US-Cent je Aktie belaufen wird. Da jedoch schon jetzt fast alle Cafés der Kette wieder geöffnet haben, kann man davon ausgehen, dass es dem Konzern gelingt, im dritten Quartal wieder einen ordentlichen Gewinn zu verbuchen.

Entsprechend dieser Planbarkeit eignet sich die Starbucks-Aktie, im Vergleich zu den Anteilsscheinen von Luckin Coffee, für eine klassische Buy-and-Hold-Strategie, denn die großen Expansionsvorhaben des Unternehmens und der weltweite Bedarf an Kaffee werden aller Voraussicht nach auch zukünftig bestehen. Da der chinesische Rivale Luckin Coffee im Gegensatz dazu auf einem sehr wackligen Fundament steht und zuletzt sogar über ein Delisting von der US-Börse NASDAQ diskutiert wurde, eignen sich die Anteilsscheine aktuell nur noch für eine Turnaround-Wette. Denn der 90-prozentige Kurssturz der Aktie bietet nun viel Potenzial für eine Erholung.

Kaffee geht immer!

Während die Aktien von Starbucks sicherlich auch für konservative Investoren in Frage kommen, eignen sich die Luckin Cofffee-Papiere zum aktuellen Zeitpunkt nur für waghalsige Spekulanten. Alles in allem können Investoren, die zukünftig vermehrt auf das Lieblingsgetränk der Deutschen setzten möchten, jedoch auch einen Blick auf Unternehmen wie Nestlé, Coca-Cola, Mondelez und JDE Peet's werfen.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: dailin / Shutterstock.com, Keitma / Shutterstock.com

Nachrichten zu Luckin Coffee

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Luckin Coffee

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2019Luckin Coffee A BuyNeedham & Company, LLC
11.06.2019Luckin Coffee A BuyNeedham & Company, LLC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Luckin Coffee nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Morgen um 18 Uhr geht's los!

Immer wieder rutschte der Deutsche Leitindex in letzter Zeit um ein paar hundert Punkte von seinem neuen Allzeithoch ab. Allerdings nur, um Anlauf zu nehmen und dann wieder in neue Höhen vorzustoßen. Noch ist jedoch nicht entschieden, wohin die Reise führt. Wie es mit DAX und Co. weitergeht, erfahren Sie morgen live im Online-Seminar.

Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung

Meistgelesene Luckin Coffee News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Luckin Coffee News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street gibt ab -- DAX schließt fester -- Moody's erhöht Ausblick für Deutsche Telekom -- Lufthansa rückt näher an Kapitalerhöhung -- GRENKE bekommt neuen Chef -- NEL, CureVac, Salzgitter im Fokus

Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter. Commerzbank begibt weiteres Kernkapital. Deutsche Bank winkt anscheinend Milliardengewinn bei Containerwette. BMW-Batteriebeteiligung Solid Power will via SPAC an die US-Börse. Britische Kartellbehörde prüft die Marktmacht von Apple und Google. EU und USA legen Handelsstreits rund um Airbus und Boeing bei.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln