03.06.2019 20:31

Bank of America: Shortseller Schuld an Teslas Kurs-Misere

Musk vs. Leerverkäufer: Bank of America: Shortseller Schuld an Teslas Kurs-Misere | Nachricht | finanzen.net
Musk vs. Leerverkäufer
Folgen
Seit Anfang April hat die Tesla-Aktie rund ein Viertel ihres Werts eingebüßt. Diese Verluste sind wohl auf Shortseller zurückzuführen, glaubt ein Analyst der Bank of America.
Werbung
Jahrelang schaffte es der charismatische Tesla-Chef, Anleger mit seinen Visionen mitzureißen. Doch inzwischen werden handfeste Ergebnisse gefordert und diesbezüglich enttäuschte Tesla schon oft. Enttäuschende Quartalszahlen und Nachfragesorgen lassen viele Anleger pessimistischer werden.

Inzwischen ist Tesla nach Apple sogar schon die meist geshortete Aktie der Wall Street. Nach Angaben von "FactSet" waren etwa zum 21. Mai über 31 Prozent der Tesla-Papiere short-verkauft. Das ist Elon Musk ein großer Dorn im Auge, weshalb er sich immer wieder einen Schlagabtausch mit den Leerverkäufern liefert.

Leerverkäufer drückten den Tesla-Aktienkurs

Bei der Bank of America glaubt man, dass die zunehmenden Wetten gegen die Tesla-Aktie wahrscheinlich für die jüngsten Kursverluste verantwortlich sind. "Auch wenn wir weit davon entfernt sind, eine positive Einschätzung zu haben, so erscheint es uns doch, als sei ein großer Teil des in den letzten Tagen und Wochen auf der Aktie lastenden Drucks auf das aggressive Verhalten von Shortsellern zurückzuführen", zitiert der US-Sender "CNBC" aus einer Mitteilung des Analysten John Murphy.

Doch laut dem Analysten könnte es mit der Aktie in den kommenden Monaten, Wochen oder sogar schon Tagen bereits wieder etwas bergaufgehen. Auslöser könnten beispielsweise schon geringfügig besser als erwartete Ergebnisse oder Absatzzahlen sein. Oder Elon Musk könnte neue Unternehmungen oder langfristige Finanzziele verkünden, die Bullen in Aufregung versetzen.

Doch alles in allem ist John Murphy gegenüber Tesla skeptisch. Deshalb stuft er die Aktie auch nur mit "underperform" ein.

Was ist eigentlich Shortselling?

An der Börse können Anleger von fallenden Kursen profitieren, etwa indem sie Leerverkäufe von Wertpapieren tätigen. Das bedeutet, es werden Papiere verkauft, die sich zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht im tatsächlichen Besitz des Verkäufers befinden - sie sind lediglich ausgeliehen und müssen zu einem bestimmten späteren Zeitpunkt auch wieder an den Verleiher zurückgegeben werden. Der Verkäufer (Shortseller) muss sich also spätestens zu diesem Termin wieder mit der Aktie eindecken, um sie an den Verleiher zurückgeben zu können. Fällt der Aktienkurs in der Zwischenzeit, so kann der Leerverkäufer die Papiere zu einem günstigeren Kurs kaufen als er sie zuvor veräußert hat. Die Differenz zwischen dem Verkaufs- und dem niedrigeren Kaufkurs ist sein Gewinn.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Sergio Monti Photography / Shutterstock.com, Benjamin Zhang / Business Insider

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
30.01.2023Tesla BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
26.01.2023Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.01.2023Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2023Tesla BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.01.2023Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2023Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2023Tesla BuyUBS AG
23.01.2023Tesla BuyUBS AG
14.10.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
27.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
26.01.2023Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.01.2023Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Fed erhöht Leitzinsen um 25 Basispunkte: DAX schließt in Grün -- Wall Street dreht letztlich ins Plus -- Meta Platforms setzt mehr um als erwartet -- FedEx, Porsche, Uniper, AMD, PayPal im Fokus

Airbus und Qatar Airways legen Rechtsstreit bei. Silver Lake will SAP-Tochter Qualtrics übernehmen. Auch PayPal will Beschäftigtenzahl reduzieren. UBS hält an "Neutral"-Bewertung für BioNTech fest. Boeing mustert Jumbo-Jet 747 aus - Letzte Maschine übergeben. Amgen mit Umsatz- und Gewinnrückgang. Intel kürzt Gehälter auf allen Ebenen. T-Mobile US kann Gewinn deutlich steigern.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln