23.05.2019 17:24

Tesla-Aktie: So viel haben Tesla-Shortseller im Mai verdient

Leerverkäufer profitieren: Tesla-Aktie: So viel haben Tesla-Shortseller im Mai verdient | Nachricht | finanzen.net
Leerverkäufer profitieren
Folgen
Für Tesla ist der Mai alles andere als ein Wonnemonat: Seit Monatsbeginn hat die Aktie mehr als 17 Prozent verloren. Shortseller hingegen können sich freuen.
Werbung
Tesla-Chef Elon Musk wurde in der Vergangenheit nicht müde, Leerverkäufer ins Visier zu nehmen, die auf einen Kursrückgang der Tesla-Aktie wetten. Kein Wunder, ist Tesla doch nach Apple die meist geshortete Aktie der Wall Street. Doch die jüngsten Kursturbulenzen bei Tesla haben gerade Shortsellern in die Karten gespielt und im Mai für satte Gewinne gesorgt.

Tesla-Shorts haben sich erholt

Im März 2018 hatte die Tesla-Aktie mit einem Minus von 22 Prozent ihren schlechtesten Börsenmonat erlebt. Doch der Mai 2019 könnte diese Negativperformance noch toppen - bisher sackte die Tesla-Aktie bereits um 17 Prozent ab.

Der Kurseinbruch hat Tesla-Leerverkäufern im laufenden Monat bereits 1,07 Milliarden Dollar beschert, wie das Finanztechnologie - und Analyseunternehmen S3 Partners errechnet hat. "Die Tesla-Shorts erleben ein Jahr der Erholung", so Ihor Dusaniwsky, Managing Director des Unternehmens. Im bisherigen Jahresverlauf haben sie Papiergewinne von 3,8 Milliarden Dollar erzielt, so der Experte. Zeitgleich haben Tesla-Aktien seit Januar rund 40 Prozent verloren.

Tesla in der Krise

Die schwache Performance der Tesla-Aktien ist auf verschiedene Gründe zurückzuführen. Allen voran prägen Nachfragesorgen das Geschäft - immer mehr Anleger zeigen sich skeptisch, ob Tesla-Chef Elon Musk bei der Zielvorgabe für die Verkaufszahlen des Hoffnungsbringers Model 3 zu hoch gegriffen haben könnte. Shortseller hatten diese Befürchtungen aufgenommen und verstärkt und sammeln seit einigen Monaten auf einer Webseite Fotos, die beweisen sollen, dass Tesla auf zahlreichen produzierten Fahrzeugen sitzen bleibt.

Zusätzlich belastend wirkte sich der jüngst veröffentlichte Quartalsbericht von Tesla aus, mit dem das Unternehmen die Markterwartungen enttäuscht hatte. Nicht nur der im Vergleich zum Vorquartal niedrigere Umsatz sorgte für Sorgenfalten bei Fans und Anlegern, auch die Tatsache, dass unter dem Strich ein Minus von gut 702 Millionen Dollar angefallen war, brachte die Tesla-Aktie verstärkt unter Druck.

Und auch die andauernden Diskussionen über die Zukunft des wichtigen Autopilot-Projektes haben Tesla-Titeln zugesetzt. Ein Shortseller hatte eigenes Geld dagegen gewettet, dass Elon Musk seine Ziel für die Sparte, bereits im kommenden Jahr mit einer Roboter-Taxi-Flotte an den Start gehen zu können, nicht erreichen kann.

Wie langfristig ist der Trend?

Doch bevor die Shortselling-Strategie bei Tesla zum Erfolg führte, haben Leerverkäufer eine lange Durststrecke hinter sich bringen müssen. Mehr als fünf Milliarden Dollar haben Shortseller in den vergangenen drei Jahren mit Wetten auf Kursrückgänge bei Tesla verloren. In der Vergangenheit hatte es häufig kurze Gewinnphasen für Shortseller gegeben, mittel- bis längerfristig war die Leerverkaufsstrategie bei Tesla aber in der Regel nicht aufgegangen, da die Tesla-Aktie sich immer wieder aus ihrem Tief herauskämpfen konnte.

Wie nachhaltig die Aktienkursentwicklung bei Tesla dieses Mal ist, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Scott Olson/Getty Images, Zhang Peng/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:31 UhrTesla OutperformCredit Suisse Group
13.06.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
09.06.2022Tesla BuyUBS AG
03.06.2022Tesla OverweightMorgan Stanley
16:31 UhrTesla OutperformCredit Suisse Group
13.06.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
09.06.2022Tesla BuyUBS AG
03.06.2022Tesla OverweightMorgan Stanley
02.06.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
04.04.2022Tesla NeutralUBS AG
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderperformBernstein Research
21.04.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
21.04.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln