Investieren Sie in den Zukunftsmarkt Healthcare-Immobilien. Mit dem Verifort Capital HC1. Jetzt informieren!-w-
23.05.2019 17:24

Tesla-Aktie: So viel haben Tesla-Shortseller im Mai verdient

Leerverkäufer profitieren: Tesla-Aktie: So viel haben Tesla-Shortseller im Mai verdient | Nachricht | finanzen.net
Leerverkäufer profitieren
Folgen
Für Tesla ist der Mai alles andere als ein Wonnemonat: Seit Monatsbeginn hat die Aktie mehr als 17 Prozent verloren. Shortseller hingegen können sich freuen.
Werbung
Tesla-Chef Elon Musk wurde in der Vergangenheit nicht müde, Leerverkäufer ins Visier zu nehmen, die auf einen Kursrückgang der Tesla-Aktie wetten. Kein Wunder, ist Tesla doch nach Apple die meist geshortete Aktie der Wall Street. Doch die jüngsten Kursturbulenzen bei Tesla haben gerade Shortsellern in die Karten gespielt und im Mai für satte Gewinne gesorgt.

Tesla-Shorts haben sich erholt

Im März 2018 hatte die Tesla-Aktie mit einem Minus von 22 Prozent ihren schlechtesten Börsenmonat erlebt. Doch der Mai 2019 könnte diese Negativperformance noch toppen - bisher sackte die Tesla-Aktie bereits um 17 Prozent ab.

Der Kurseinbruch hat Tesla-Leerverkäufern im laufenden Monat bereits 1,07 Milliarden Dollar beschert, wie das Finanztechnologie - und Analyseunternehmen S3 Partners errechnet hat. "Die Tesla-Shorts erleben ein Jahr der Erholung", so Ihor Dusaniwsky, Managing Director des Unternehmens. Im bisherigen Jahresverlauf haben sie Papiergewinne von 3,8 Milliarden Dollar erzielt, so der Experte. Zeitgleich haben Tesla-Aktien seit Januar rund 40 Prozent verloren.

Tesla in der Krise

Die schwache Performance der Tesla-Aktien ist auf verschiedene Gründe zurückzuführen. Allen voran prägen Nachfragesorgen das Geschäft - immer mehr Anleger zeigen sich skeptisch, ob Tesla-Chef Elon Musk bei der Zielvorgabe für die Verkaufszahlen des Hoffnungsbringers Model 3 zu hoch gegriffen haben könnte. Shortseller hatten diese Befürchtungen aufgenommen und verstärkt und sammeln seit einigen Monaten auf einer Webseite Fotos, die beweisen sollen, dass Tesla auf zahlreichen produzierten Fahrzeugen sitzen bleibt.

Zusätzlich belastend wirkte sich der jüngst veröffentlichte Quartalsbericht von Tesla aus, mit dem das Unternehmen die Markterwartungen enttäuscht hatte. Nicht nur der im Vergleich zum Vorquartal niedrigere Umsatz sorgte für Sorgenfalten bei Fans und Anlegern, auch die Tatsache, dass unter dem Strich ein Minus von gut 702 Millionen Dollar angefallen war, brachte die Tesla-Aktie verstärkt unter Druck.

Und auch die andauernden Diskussionen über die Zukunft des wichtigen Autopilot-Projektes haben Tesla-Titeln zugesetzt. Ein Shortseller hatte eigenes Geld dagegen gewettet, dass Elon Musk seine Ziel für die Sparte, bereits im kommenden Jahr mit einer Roboter-Taxi-Flotte an den Start gehen zu können, nicht erreichen kann.

Wie langfristig ist der Trend?

Doch bevor die Shortselling-Strategie bei Tesla zum Erfolg führte, haben Leerverkäufer eine lange Durststrecke hinter sich bringen müssen. Mehr als fünf Milliarden Dollar haben Shortseller in den vergangenen drei Jahren mit Wetten auf Kursrückgänge bei Tesla verloren. In der Vergangenheit hatte es häufig kurze Gewinnphasen für Shortseller gegeben, mittel- bis längerfristig war die Leerverkaufsstrategie bei Tesla aber in der Regel nicht aufgegangen, da die Tesla-Aktie sich immer wieder aus ihrem Tief herauskämpfen konnte.

Wie nachhaltig die Aktienkursentwicklung bei Tesla dieses Mal ist, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Scott Olson/Getty Images, Zhang Peng/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    6
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- Fed bestätigt Leitzins -- CureVac-Impfstoff mit vorläufiger Wirksamkeit von 47% -- TUI, WACKER CHEMIE, GEA, Commerzbank, Tesla im Fokus

Tonies-Hersteller Boxine will mit SPAC an die Börse. Neuer Siemens-Chef Busch will anscheinend Ziele anheben. JPMorgan kauft digitalen britischen Vermögensverwalter Nutmeg. Daimler beschleunigt scheinbar Elektrifizierung der Modellpalette. eBay verkauft wohl Südkorea-Geschäft für rund drei Milliarden Euro. Bayer setzt Support fur CureVac fort. Befesa kauft US-Recycler - Kapitalerhöhung vollzogen.

Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln