finanzen.net
07.05.2020 10:11

Preisspekulationen und Details zur Hardware der Sony PlayStation 5

Neue Konsole: Preisspekulationen und Details zur Hardware der Sony PlayStation 5 | Nachricht | finanzen.net
Neue Konsole
Folgen
Die PlayStation 5, die neue Spielekonsole von Sony wird deutlich leistungsfähiger als ihr Vorgänger. Auch im direkten Vergleich zur Konkurrenz kann die Zusammensetzung der Next-Gen-Konsole überzeugen. Neben Informationen zur Grafikkarte und weiteren Komponenten kursieren Insider-Prognosen bezüglich des Verkaufspreises in den Medien.
Werbung
• PS5 soll zum Weihnachtsgeschäft erscheinen
• Spiele mit 8K-Auflösung
• Verkaufspreis könnte günstiger ausfallen als gedacht

PS5 kommt bis Weihnachten auf den Markt

Die neue Spielekonsole aus dem Hause Sony wird für das Weihnachtsgeschäft 2020 erwartet, dabei werden immer mehr Details bezüglich der Hardware bekannt. Zwar hat Sony Informationen hinsichtlich des Designs und dem Verkaufspreis bisher verschwiegen, Brancheninsider geben jedoch fortlaufend neue Prognosen ab. Die Konsole könnte demnach zu einem günstigeren Preis erscheinen, als zuvor angenommen.

Leistungsstarke Grafikkarte

Die Grafikkarte soll mit 10,28 Teraflops neue Maßstäbe in Sachen Leistungsfähigkeit setzen, hierfür wurde ein für die PS5 individuell gefertigter AMD-Chip entwickelt. Im Vergleich zum Konkurrenten, die neu X-Box-Generation von Microsoft, welche mit einem circa zwölf Teraflops starken Chip ausgestattet werden soll, wirkt die PS5-Grafikkarte auf den ersten Blick deutlich schwächer.

Doch die Leistungsfähigkeit der Konsole beziehungsweise der Grafikkarte ist nicht einzig vom AMD-Chip abhängig, hier spielen diverse Komponenten eine tragende Rolle. So kann beispielsweise der Arbeitsspeicher den Grafikchip mit Rechenleistung unterstützen, aber auch der neue GPU-Chip der Grafikkarte erhöht zusätzlich die Leistungsfähigkeit der Konsole.

Der GPU-Chip soll laut Sony das Spielen in 4K-Auflösung bei einer Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hertz ermöglichen, aber auch 8K-Inhalte soll die Konsole flüssig abspielen können.

Preisspekulationen für die neue PlayStation 5

Zusätzlich wurde der AMD-Chip als RDNA-2-Architektur entwickelt, wodurch die Rechenleistung auf maximale 2.230 MegaHertz steigen kann. Dementsprechend wird die Rechenfrequenz der PS5-Karte je nach Bedarf variabel abgerufen, wodurch der Prozessor, wenn nötig unterstützt werden kann.

Diese individualisierten Komponenten der Software haben natürlich ihren Preis, laut Insiderinformationen habe Sony Schwierigkeiten die Produktionskosten hierfür niedrig zu halten, wie Ingame.de berichtet. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass der höhere Preis auf den Verbraucher umgelagert werden könnte.

Dabei sollen laut einem Bericht von Piers Harding-Rolls, Analyst bei Ampere Analysis, die Kosten zwischen 450 und 500 US-Dollar zum Verkaufsstart liegen. Wobei die akute Lage der Corona-Krise den Preis der PS5 etwas drücken könne, schreibt Harding-Rolls.

Diese Prognosen sind jedoch reine Spekulation von Ampere Analysis, welche auf Kostenrechnungen des Unternehmens basieren. Sony äußerte bisher keine offiziellen Verkaufspreise.

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kobby Dagan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Sony Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sony Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
13.04.2012Sony buySarasin Research
11.04.2012Sony buySarasin Research
03.02.2012Sony buySarasin Research
15.09.2011Sony outperformMacquarie Research
01.09.2011Sony buyCitigroup Corp.
20.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
14.08.2012Sony neutralCitigroup Corp.
16.07.2012Sony holdDeutsche Bank AG
11.07.2012Sony neutralCitigroup Corp.
11.06.2012Sony equal-weightMorgan Stanley
23.11.2011Sony verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
02.03.2009Sony underperformCredit Suisse Group
26.01.2009Sony meidenFrankfurter Tagesdienst
16.12.2008Sony DowngradeCredit Suisse Group
15.12.2008Sony meidenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sony Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Gilead Sciences Inc.885823