26.09.2020 08:13

Veolia will Angebot an Engie für Suez-Paket erhöhen

Offerte: Veolia will Angebot an Engie für Suez-Paket erhöhen | Nachricht | finanzen.net
Offerte
Folgen
Im Tauziehen um die Übernahme des französischen Abfallentsorgers Suez will Konkurrent Veolia Environment sein Angebot nun erhöhen.
Werbung
Demnach werde der Energiekonzern Engie eine verbesserte Offerte für dessen Suez-Anteil erhalten, wie Veolia Environnement-Chef Antoine Frerot am Freitag während eines Pressegesprächs in Paris sagte. Um Suez zu kaufen, würde Veolia auch eine kleinere Kapitalerhöhung erwägen, ergänzte Frerot. Details zu Höhe und Inhalt des neuen Angebots wurden zunächst nicht bekannt.

Laut Aussage des Veolia-Chefs wird der Engie-Verwaltungsrat im Verlauf des Freitags zusammentreten und sich mit dem Thema befassen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf Insider, dass am Freitag kein offizielles Treffen des Verwaltungsrats sei.

Der Energiekonzern hatte das erste Angebot als zu niedrig und unzureichend erachtet. Frerot hatte in dieser Woche bereits angedeutet, dass er offen dafür sei, die Offerte zu erhöhen. Der Kauf des Engie-Anteils wäre ein erster Schritt auf dem Weg, Suez komplett zu übernehmen. Dadurch würde ein französischer Gigant auf dem Entsorgungs- und Wassermarkt entstehen.

Die Suez-Anteile stiegen an der Börse in Paris kurz nach Handelsbeginn um 3,8 Prozent, während die Veolia-Aktie 1,2 Prozent zulegte. Auch die Engie-Papiere notierten 1,1 Prozent höher.

Veolia hatte Ende August seine Übernahmepläne bekannt gemacht. Es ist der zweite Versuch der Franzosen, den heimischen Konkurrenten zu übernehmen. Dabei sollen zunächst die Suez-Anteile von Engie erworben werden. Für dessen 29,9 Prozent an Suez hatte Veolia Ende August 15,50 Euro je Aktie in bar geboten, was einem Betrag von 2,9 Milliarden Euro entspricht.

2012 war die Suez-Übernahme durch Veolia unter anderem an kartellrechtlichen Bedenken gescheitert. Auch diesmal regt sich Widerstand. Suez selbst spricht von einem feindlichen Manöver und hat sich klar gegen die Übernahme ausgesprochen, die nicht im Sinne des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und Aktionäre sei. Frerot sagte nun mit Blick auf die Abwehrhaltung von Suez, er hoffe, die Unstimmigkeiten beenden zu können.

Zuvor hatte die französische Marktaufsicht AMF bereits eine Beschwerde von Suez zurückgewiesen. Suez hatte sich an die Behörde gewandt, um den Deal in Frage zu stellen und argumentiert, Veolia würde bei seiner feindlichen Übernahme in zwei Schritten vorgehen, was französischem Recht widerspreche. Das Angebot müsse als Umtauschangebot auf einmal an alle Aktionäre ausgereicht werden. Suez will Widerspruch gegen die Entscheidung der AMF einlegen.

Engie hatte im Juli die Beteiligung an Suez neben anderen Aktivitäten auf den Prüfstand gestellt und hatte zuletzt noch bis zum 30. September Zeit, das Angebot von Veolia anzunehmen. Das Management des Energiekonzerns hat sich jedoch mit den Bedingungen des Angebots nicht einverstanden erklärt und Nachbesserungen gefordert. Deshalb führten beide Seiten zuletzt Gespräche über den Preis.

PARIS (dpa-AFX)

Weitere News zum Thema Veolia Environnement S.A.

Bildquellen: Jeff Chevrier/Istockphoto

Nachrichten zu Veolia Environnement S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Veolia Environnement S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.09.2013Veolia Environnement kaufenMorgan Stanley
28.08.2013Veolia Environnement kaufenMorgan Stanley
26.08.2013Veolia Environnement haltenGoldman Sachs Group Inc.
21.08.2013Veolia Environnement kaufenMorgan Stanley
16.07.2013Veolia Environnement haltenUBS AG
10.09.2013Veolia Environnement kaufenMorgan Stanley
28.08.2013Veolia Environnement kaufenMorgan Stanley
21.08.2013Veolia Environnement kaufenMorgan Stanley
02.07.2013Veolia Environnement kaufenCitigroup Corp.
27.03.2013Veolia Environnement kaufenCitigroup Corp.
26.08.2013Veolia Environnement haltenGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2013Veolia Environnement haltenUBS AG
10.10.2012Veolia Environnement neutralHSBC
19.09.2012Veolia Environnement holdSociété Générale Group S.A. (SG)
27.08.2012Veolia Environnement neutralGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2013Veolia Environnement verkaufenExane-BNP Paribas SA
29.01.2013Veolia Environnement verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
12.12.2012Veolia Environnement underperformExane-BNP Paribas SA
08.11.2012Veolia Environnement underperformExane-BNP Paribas SA
30.10.2012Veolia Environnement underperformExane-BNP Paribas SA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Veolia Environnement S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene Veolia Environnement News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Veolia Environnement News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich stärker -- DAX schließt über 15.600 Punkte-Marke -- Kryptomarkt unter Druck -- K+S Profiteur der Sanktionen gegen Belarus -- Varta, HelloFresh, Morrison, Prosus, Tesla im Fokus

Drägerwerk hebt Prognose nach guten Geschäften an. JPMorgan Asset Management kauft Forstverwalter Campbell Global. Bayer beantragt Zulassung für Copanlisib kombiniert mit Rituximab. Studie: Amazon wertvollste Marke - Chinesen holen auf. Software AG will weiter zukaufen. Studie: Corona-Krise schiebt Biotech-Branche an. Bundeskartellamt nimmt auch Apple unter die Lupe. Daimler-Chef: CO2-Neutralität könnte vor 2039 kommen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln