finanzen.net
08.10.2018 20:22
Bewerten
(4)

Goldman Sachs: Die Wall Street unterschätzt das Wachstumstempo von Netflix

Potenzial verkannt?: Goldman Sachs: Die Wall Street unterschätzt das Wachstumstempo von Netflix | Nachricht | finanzen.net
Potenzial verkannt?
DRUCKEN
Netflix hat in den vergangenen zwölf Monaten über 100 Prozent an Aktienwert hinzugewonnen, Goldman Sachs sieht diesen Aufwärtstrend ungebrochen. Laut der Großbank hat die Aktie noch Potenzial.
Eine vielbesprochene Aktie an der NASDAQ ist die Netflix-Aktie. Während auf der einen Seite die Bullen wie Guggenheim stehen, warnen andere Experten vor dem freien Fall der Papiere.

US-Tech-Werte mit gutem Lauf

Unter anderem der aktuelle Bullenmarkt könnte Netflix-Aktien zum Verhängnis werden. Nach der andauernden Hausse setzt unvermeidlich irgendwann die Baisse ein. Der NASDAQ Composite gewann in den vergangenen zwölf Monaten rund 20 Prozent hinzu, tendiert aktuell aber unter seinen Höchstständen von Ende August. Dennoch warnen Experten vor der hohen Bewertung von US-Tech-Werten.

Hinzu kommen angebliche Pläne von Netflix, eventuell Werbung einbinden zu wollen. Einer Umfrage nach könnten die Nutzerzahlen des Online-Streamingdienstes dadurch regelrecht einbrechen. Außerdem bleibt das Problem, dass der Markt irgendwann einmal gesättigt sein könnte und der Konzern dadurch Wachstumserwartungen nicht erfüllen könnte. Genau dieses Argument will US-Großbank Goldman Sachs nun jedoch widerlegt haben.

Nutzerwachstum im Fokus

"Obwohl Netflix in den vergangenen fünf Jahren die Konsensschätzungen für Netto-Abonnentenzahlen übertroffen hat, unterschätzen Analysten-Prognosen unserer Meinung nach weiterhin das künftige Wachstum des Unternehmens, ob kurz- oder langfristig," schrieb Goldman Sachs-Analyst Heath Terry in einem Forschungsbericht, der CNBC vorliegt. Die Großbank erwartet, dass das Nutzerwachstum noch weiter anziehen dürfte. Goldman Sachs geht davon aus, dass im kommenden Jahr noch weitere 30 Millionen Netflix-Nutzer hinzukommen werden, während sich die durchschnittlichen Analystenschätzungen auf lediglich 25 Millionen neue Nutzer belaufen. Terry begründet das erhöhte Nutzerwachstum mit Verlagerungen. So verlagert sich das Netflix-Streaming von zuhause auf dem Fernseher hin zum Außer-Haus-Mobile-Streaming. Außerdem dürfte die Anzahl möglicher Nutzer mit dem Einstieg in große Emerging Markets wie Indien geradezu sprunghaft ansteigen.

Aus diesen Gründen bekräftigte Goldman Sachs das "buy"-Rating für die Netflix-Aktie und setzt das 12-Monats-Kursziel bei 470 US-Dollar an. Damit sehen die Experten ein rund 25-prozentiges Kurspotenzial.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: dennizn / Shutterstock.com, Netflix

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.03.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
22.01.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
18.01.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.01.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
20.03.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
22.01.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.01.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.01.2019Netflix OutperformRBC Capital Markets
18.01.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asien uneinheitlich -- Fed stellt Zinspause in Aussicht -- HeidelbergCement will das Ergebnis 2019 moderat steigern -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach

JENOPTIK schüttet mehr Dividende aus. Elliott will Beherrschungsvertrag zwischen Uniper und Fortum. Springer prüft Kauf von eBay-Kleinanzeigen-Geschäft. RWE: Kosten für Hambacher Forst gehen in die Milliarden. TLG will Aktionären höhere Dividende zahlen. Levi's hebt Aktienpreis vor Börsengang auf 17 Dollar an. US-Luftfahrtbehörde: Boeing entwickelt Software-Patch für 737 Max.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T