28.10.2015 08:59

Linde steigert Umsatz und Ergebnis trotz Schwächen bei Engineering

Prognosen bestätigt: Linde steigert Umsatz und Ergebnis trotz Schwächen bei Engineering | Nachricht | finanzen.net
Prognosen bestätigt
Folgen
Linde hat trotz anhaltender Schwäche im Großanlagebau im dritten Quartal bei Umsatz und operativem Ergebnis erneut zugelegt.
Werbung
Dabei geholfen haben vor allem günstige Wechselkurseffekte und gute Geschäfte in der Medizingasesparte Healthcare. Die Jahresprognosen bestätigte Linde.

   Die Erlöse kletterten um 3,3 Prozent auf 4,52 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich ebenfalls um gut 3 Prozent auf 1,03 Milliarden Euro. Unter dem Strich verdiente Linde mit 281 Millionen Euro knapp 45 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Vorjahr hatten außerplanmäßige Abschreibungen die Gasedivision belastet. Mit den Zahlen verfehlte Linde allerdings teilweise die Analystenerwartungen.

   Wir verzeichnen ein stetiges Wachstum in unserer Gasesparte, dem mit Abstand größten Geschäftsfeld", sagte Konzernlenker Wolfgang Büchele. Besonders erfreulich sei die Entwicklung in den USA. Das Umfeld sei weiter herausfordernd, erklärte der Manager.

   Schwieriger verlief das Geschäft in der Engineeringsparte. In dem Geschäft machen Linde weiter der niedrige Ölpreis, Überkapazitäten und als Folge davon die Investitionszurückhaltung der Kunden zu schaffen. Die Neuaufträge sind in diesem Jahr eingebrochen. Der Auftragseingang hat sich per Ende September mit 1,128 Milliarden Euro, nach 2,665 Milliarden Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum mehr als halbiert.

   Die Erlöse der Engineeringsparte sind in den ersten 9 Monaten um 10 Prozent gesunken. Das operative Ergebnis der Sparte ist im Dreivierteljahr auf 169 Millionen Euro zurückgefallen, nach 216 Millionen Euro im Vorjahr. Die operative Marge der Sparte konnte aber mit 8,4 Prozent noch leicht über der für das Gesamtjahr angepeilten Zielmarge von rund 8 Prozent gehalten werden.

   Die Jahresprognosen bestätigte Linde. Es wird mit einem Konzernumsatz in einer Bandbreite von 17,9 bis 18,5 Milliarden Euro gerechnet. Das operative Konzernergebnis (EBITDA) soll bereinigt um Sondereinflüsse auf 4,1 bis 4,3 Milliarden Euro steigen.

Von Heide Oberhauser-Aslan

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Linde, The Linde Group

Nachrichten zu Linde plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Linde plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2021Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.10.2021Linde BuyUBS AG
07.10.2021Linde AddBaader Bank
16.09.2021Linde BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.09.2021Linde OverweightMorgan Stanley
13.10.2021Linde BuyUBS AG
07.10.2021Linde AddBaader Bank
16.09.2021Linde BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.09.2021Linde OverweightMorgan Stanley
23.08.2021Linde BuyUBS AG
15.10.2021Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.08.2021Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.04.2021Linde HaltenIndependent Research GmbH
25.03.2021Linde market-performBernstein Research
11.02.2021Linde market-performBernstein Research
18.02.2020Linde ReduceBaader Bank
18.02.2020Linde UnderperformBernstein Research
18.02.2020Linde UnderperformBernstein Research
20.01.2020Linde ReduceBaader Bank
13.01.2020Linde UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Linde plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street schließen uneins -- DAX letztlich wenig bewegt -- Bitcoin erstmals über 66.000 US-Dollar -- Facebook vor Namensänderung? -- Sartorius steigert Erlöse -- Evergrande, ASML, Netflix im Fokus

US-Notenbank: Wirtschaftsdynamik schwächt sich etwas ab. Pinterest legt sich Videos im TikTok-Format zu. Bundesbank-Präsident Weidmann tritt zum Jahresende zurück. Erstflug von Boeing-Raumschiff Starliner verzögert sich weiter. United Airlines erholt sich langsam von Corona-Krise. Verizon erhöht Gewinnprognose für 2021.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln