finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
27.02.2020 15:09

Konzernumbau drückt Gewinn bei Axel Springer - Zukäufe für 2020 geplant

Restrukturierung: Konzernumbau drückt Gewinn bei Axel Springer - Zukäufe für 2020 geplant | Nachricht | finanzen.net
Restrukturierung
Der Medienkonzern Axel Springer will für ein schnelleres Wachstum verstärkt investieren und nimmt dafür Ergebnisrückgänge hin.
Werbung
Für das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde im Geschäftsjahr 2020 mit einem Rückgang im niedrigen bis mittleren Bereich innerhalb der Spanne zwischen 10 und 20 Prozent gerechnet, teilte das Medienhaus am Donnerstag in Berlin mit. Die Umsatzerlöse - so die Prognose - werden sich wohl auf dem Niveau des Vorjahres bewegen.

Der Konzern mit mehr als 16 000 Mitarbeitern ging im vergangenen Jahr eine strategische Partnerschaft mit dem US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) ein mit dem Ziel, schneller im Digitalen zu wachsen. Axel Springer will sich dazu auch nach rund 35 Jahren von der Börse zurückziehen. Der Konzern peilt an, weltweit Marktführer im digitalen Journalismus und bei digitalen Rubrikengeschäften zu werden.

Wegen des Umbaus des Mediensegments verdiente der Konzern bereits 2019 weniger. Der bereinigte Konzernüberschuss sank um 21,5 Prozent auf 263,7 Millionen Euro, wie das Medienhaus weiter mitteilte. 2018 waren es 335,7 Millionen Euro gewesen.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag im Geschäftsjahr 2019 bei 630,6 Millionen Euro und damit um 14,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Bereinigt um Konsolidierungseffekte wie Zu- und Verkäufe und Währungseffekte verringerte sich der Wert um 11 Prozent. Der Umsatz sank um 2,2 Prozent auf 3,11 Milliarden Euro, bereinigt lag er auf Vorjahresniveau (+0,1 Prozent).

Der Vorstand schlägt eine Dividende je Axel Springer Aktie in Höhe von 1,16 Euro vor - und damit weniger als in den Vorjahren. 2018 wurden 2,10 Euro ausgeschüttet, 2017 waren es 2 Euro.

Als wesentlichen Grund für den Ergebnisrückgang nannte Springer Rückstellungen, die für die angekündigte Restrukturierung im Mediensegment (News Media National) gemacht wurden. Im Herbst hatte der Konzern bekanntgegeben, dass er Millionenbeträge in Projekte bei seinen Marken "Bild" und "Welt" investieren und zugleich Personal reduzieren wolle.

2019 erzielte Axel Springer nach eigenen Angaben 73,3 Prozent des Umsatzes im digitalen Bereich. Neben den journalistischen Inhalten unter anderem mit den Marken "Bild" und "Welt" betreibt der Konzern schon lange digitale Rubrikengeschäfte etwa in den Bereichen Job und Immobilien.

Die veröffentlichten Finanzzahlen fallen in die Zeit des laufenden sogenannten Delisting-Erwerbsangebots. Die Aktionäre haben vor dem geplanten Börsenrückzug die Möglichkeit, ihre Anteile an KKR zu verkaufen. Es geht um einen Aktien-Streubesitz von 3,6 Prozent. KKR hält bereits mehr als 40 Prozent der Aktien. Das Erwerbsangebot ist eine Voraussetzung, damit sich ein Unternehmen von der Börse zurückziehen kann. Die Annahmefrist läuft noch bis zum 20. März. Das Angebot pro Aktie liegt bei 63 Euro.

/Berlin (Reuters / dpa-AFX)

Bildquellen: Charles Yunck/Axel Springer, Axel Springer SE

Nachrichten zu Axel Springer SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Axel Springer SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.2019Axel Springer SE HoldHSBC
27.08.2019Axel Springer SE VerkaufenIndependent Research GmbH
15.08.2019Axel Springer SE HaltenIndependent Research GmbH
14.08.2019Axel Springer SE HaltenDZ BANK
14.08.2019Axel Springer SE NeutralUBS AG
12.06.2019Axel Springer SE buyKepler Cheuvreux
30.05.2019Axel Springer SE overweightJP Morgan Chase & Co.
30.05.2019Axel Springer SE buyGoldman Sachs Group Inc.
15.05.2019Axel Springer SE overweightJP Morgan Chase & Co.
09.05.2019Axel Springer SE buyGoldman Sachs Group Inc.
12.11.2019Axel Springer SE HoldHSBC
15.08.2019Axel Springer SE HaltenIndependent Research GmbH
14.08.2019Axel Springer SE HaltenDZ BANK
14.08.2019Axel Springer SE NeutralUBS AG
15.07.2019Axel Springer SE HaltenDZ BANK
27.08.2019Axel Springer SE VerkaufenIndependent Research GmbH
14.06.2019Axel Springer SE VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.05.2019Axel Springer SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2019Axel Springer SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.2019Axel Springer SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Axel Springer SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow startet fester -- DAX stabilisiert sich -- Rekordeinbruch bei EU-Wirtschaftsstimmung -- RATIONAL kürzt Dividendenvorschlag -- PUMA, ABB, easyJet, ING, Ceconomy, Bayer im Fokus

Medizintechnik-Aktien profitieren - Sonderkonjunktur durch Virus. Bayer stellt eigene Kapazitäten für Covid-19-Tests zur Verfügung. INDUS rechnet mit deutlichem Umsatzrückgang. Ströer: Höhere Abschreibungen und Steuern drücken auf Gewinnwachstum. SAF Holland fährt Werke teilweise herunter.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Allianz840400
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733