29.11.2021 12:11

Telecom Italia-Aktie gibt ab: TIM-Chef nimmt mitten im Übernahmekampf seinen Hut

Rücktritt: Telecom Italia-Aktie gibt ab: TIM-Chef nimmt mitten im Übernahmekampf seinen Hut | Nachricht | finanzen.net
Rücktritt
Folgen
Im laufenden Kampf um die Übernahme des italienischen Telekomkonzerns TIM ist dessen Chef zurückgetreten.
Werbung
Der Aufsichtsrat habe das entsprechende Angebot von Luigi Gubitosi akzeptiert, teilte das Unternehmen am Wochenende mit. Der Manager bleibe aber Mitglied des Aufsichtsrats. Dessen Vorsitzender Salvatore Rossi wird sich den Angaben zufolge um das strategische Vermögen, die Partnerschaften und die Allianzen des Unternehmens kümmern. Der Chef des Brasiliengeschäfts, Pietro Labrioala, wurde zum General Manager ernannt.

Derzeit versucht der US-Investor KKR das früher unter dem Namen Telecom Italia bekannte Unternehmen zu kaufen. Das Gebot von 50,5 Eurocent je TIM-Aktie war allerdings vom Großaktionär Vivendi, einem französischen Medienkonzern, als zu niedrig abgelehnt worden. Kreisen zufolge erwägt KKR nun, dem Widerstand mit einem höheren Preis begegnen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtete, könnte das Gebot auf etwa 70 bis 80 Cent erhöht werden. Einige der Berater des Investors hielten sogar 90 Cent je Anteilschein für notwendig. Vivendi hält fast ein Viertel der TIM-Anteile.

TIM-Aktien fallen am Vormittag in Mailand um 2,14 Prozent zurück auf 0,47 Euro.

/he

ROM (dpa-AFX)

Bildquellen: Cristian Storto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
13.10.2021Vivendi BuyUBS AG
08.10.2021Vivendi OverweightBarclays Capital
05.10.2021Vivendi OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
13.10.2021Vivendi BuyUBS AG
08.10.2021Vivendi OverweightBarclays Capital
05.10.2021Vivendi OutperformCredit Suisse Group
01.10.2021Vivendi OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2021Vivendi BuyDeutsche Bank AG
21.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
01.10.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
21.09.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
21.09.2021Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
02.07.2021Vivendi Equal WeightBarclays Capital
18.05.2018Vivendi verkaufenCredit Suisse Group
16.02.2018Vivendi SellCitigroup Corp.
01.09.2017Vivendi SellCitigroup Corp.
07.06.2017Vivendi ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017Vivendi UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene Vivendi News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Vivendi News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester -- Asien uneinheitlich -- GSK lehnt Milliardenangebot von Unilever für Konsumgütersparte ab -- Siltronic sieht keine Fortschritte bei Übernahme-Prüfung -- LEG, S&T im Fokus

Covestro will grünen Wasserstoff von australischer FFI beziehen. Frankfurter Flughafen erholt sich 2021. Chinesische Notenbank senkt Leitzinsen - Wirtschaft wächst kräftig. Verstoß gegen Quarantäneregeln: Credit-Suisse-Chefaufseher muss gehen. Microsoft: Zerstörerische Schadsoftware auf Regierungs-PCs in Ukraine. Richter reduziert Santander-Entschädigungszahlung an Andrea Orcel. US-Bundesstaaten wollen ihre Kartellklage gegen Facebook retten.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln