finanzen.net
30.04.2019 11:37
Bewerten
(0)

Samsung mit deutlichem Gewinnrückgang

Schwächere Geschäfte: Samsung mit deutlichem Gewinnrückgang | Nachricht | finanzen.net
Schwächere Geschäfte
DRUCKEN
Schwächere Geschäfte mit Speicherchips und Displays haben beim Technologieriesen Samsung im ersten Quartal den Gewinn einbrechen lassen.
Auch das Verkaufsvolumen bei Smartphones ließ trotz eines soliden Starts des Spitzenmodells Galaxy S10 zu wünschen übrig. Der Überschuss sei im Jahresvergleich um 57 Prozent auf 5,04 Billionen Won (3,8 Milliarden Euro) zurückgegangen, teilte Samsung Electronics am Dienstag mit. Überraschend kam das nicht: Der führende Anbieter von Smartphones, Speicherchips und Fernsehern hatte zuvor eine Gewinnwarnung herausgegeben. Auf das zweite Halbjahr schaut das Unternehmen jedoch wieder mit größerer Zuversicht.

"Die Erträge im ersten Quartal wurden durch die Schwäche bei Speicherchips und Displays belastet, obschon beim neuen Smartphone Galaxy S10 ein robuster Absatz verzeichnet wurde", hieß es in der Mitteilung. Mit Halbleitern verdient Samsung mit Abstand das meiste Geld. Im Geschäft mit Displays und Smartphones wiederum hat es Samsung mit wachsender Konkurrenz aus China zu tun. Der Umsatz fiel konzernweit im ersten Quartal um 13,5 Prozent auf 52,4 Billionen Won.

Die Südkoreaner hatten schon Ende Januar von einem schwächeren Speicher-Geschäft zu Beginn des Jahres gesprochen. Als Grund wurden dabei außer saisonalen Faktoren auch "makroökonomische Unsicherheiten" und eine Reduzierung der Bestände bei Kunden genannt.

Während Samsung für das laufende Quartal noch von einer "begrenzten Verbesserung" im Speicherchip-Markt ausgeht, erwartet der Konzern für die zweite Jahreshälfte wieder eine anziehende Nachfrage. "Doch Unsicherheiten im externen Umfeld bleiben."

Bei Smartphones setzt Samsung seine Hoffnung vor allem auf das neue Spitzenmodell Galaxy S10, einschließlich der Variante für das neue ultraschnelle Mobilfunknetz (5G). Im April brachte der Konzern das weltweit erste verfügbare Smartphone mit eingebautem 5G-Mobilfunkchip für die neuen Hochgeschwindigkeitsnetze auf den Markt. Die neue Galaxy S10-Reihe hatte Samsung bereits im März eingeführt.

In der Sparte IT und mobile Kommunikation verzeichnete Samsung im ersten Quartal einen operativen Gewinn von 2,27 Billionen Won (1,74 Milliarden Euro), nach 3,77 Billionen Won im Vorjahreszeitraum. Die allgemeine Nachfrage nach Smartphones sank laut Samsung in den Monaten Januar bis März im Vergleich zum Quartal davor. Doch habe sich der Umsatz dank "eines soliden Absatzes des Galaxy S10 erhöht".

Der Apple-Rivale hatte zuletzt mit der kurzfristigen Verschiebung des Starttermins für sein erstes Smartphone mit Falt-Display einen Rückschlag erlitten. Das Besondere am neuartigen Smartphone ist das Display, das man auf die Größe eines kleinen Tablets auffalten kann. Doch gab es Probleme mit dem Bildschirm, sodass das 2000 Euro teure Galaxy Fold vorerst nicht in den Handel gelangte. Einen neuen Termin für die Markteinführung nannte Samsung zunächst nicht.

Auch setzen chinesische Smartphone-Anbieter wie Huawei, OnePlus oder Xiaomi die Südkoreaner unter Druck. Trotz eines intensiveren Wettbewerbs erwarte das Unternehmen, dass die Verkäufe in der zweiten Jahreshälfte dank neuer Modelle in allen Preissegmenten inklusive der 5G- und Falt-Smartphones zulegen, erklärte Samsung.

/dg/DP/mis

SEOUL (dpa-AFX)

Bildquellen: M DOGAN / Shutterstock.com, Adriano Castelli / Shutterstock.com

Nachrichten zu Samsung

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- Dow schließt kaum verändert -- Trump kritisiert Fed erneut -- Daimler-Aktie: Gewinnwarnung -- Lufthansa mit neuer Dividendenpolitik -- Dürr, METRO, MorphoSys, VW im Fokus

Bristol-Myers kämpft um grünes Licht für Celgene-Übernahme. Porsche ruft fast 100.000 Autos in USA zurück. Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe. RWE-Aktie nach HSBC-Abstufung unter Druck. Bitcoin hält sich in Sichtweite zu 11.000 US-Dollar. Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Beyond MeatA2N7XQ