22.03.2021 22:25

Drohen GameStop, AMC & Co. weitere Turbulenzen?

Starke Volatilität: Drohen GameStop, AMC & Co. weitere Turbulenzen? | Nachricht | finanzen.net
Starke Volatilität
Folgen
Die Aktien von GameStop, AMC & Co, haben in den vergangenen Monaten starke Schwankungen erlebt. Doch bis sich die Anteilsscheine wieder in ruhigeres Fahrwasser begeben, könnte möglicherweise noch einige Zeit vergehen.
Werbung
• GameStop und AMC als Spielball der Märkte
• Aktien weiter deutlich über dem Niveau zum Jahresstart
• Starke Schwankungen könnten anhalten


Die WallStreetBets-Bewegung hat im Januar für Furore gesorgt, als zahlreiche Kleinanleger in dem gleichnamigen Reddit-Unterforum konzertierte Aktienkäufe von Shortseller-Lieblingen verabredet hatten, was für massive Turbulenzen am Aktienmarkt sorgte. Besonders im Fokus standen dabei die Anteilsscheine des Computerspielehändlers GameStop und die des Kinobetreibers AMC Entertainment.

Auf einen massiven Kursanstieg, ausgelöst nicht nur durch den massenhaften Aktienkauf von Kleinanlegern sondern auch durch die Tatsache, dass Shortseller gezwungen waren sich mit Aktien zum hohen Marktpreis einzudecken um ihre Verluste zu begrenzen, folgte erwartungsgemäß ein Absturz der Aktien, die allerdings nichtsdestotrotz weiter auf deutlich höherem Kursniveau gehandelt werden als noch Anfang des Jahres.

Unternehmensmeldungen bringen neue Kursbewegungen

Doch auch nach dem Shortsqueeze und der deutlichen Entfernung von den Höchstkursen kehrte bei GameStop und AMC Entertainment keine Entspannung ein. Weiterhin zeigen sich starke Schwankungen bei den Aktienkursen, was zuletzt allerdings auch auf unternehmensseitige Mitteilungen zurückgeführt werden konnte.

So hatten bei GameStop Nachrichten zum geplanten Geschäftsumbau für Kursturbulenzen gesorgt. Der Konzern gab nicht nur Änderungen in der Führungsebene bekannt, sondern verkündete zeitgleich die geplante Transformation des Geschäftsmodells. Man wolle sich "darauf konzentrieren, Maßnahmen zu identifizieren, die GameStop in ein Technologieunternehmen verwandeln und dazu beitragen können, dauerhafte Werte für die Aktionäre zu schaffen", hieß es in einer Mitteilung. Der Fokus auf das stationäre Geschäft war der Hauptgrund für viele Analysten und Shortseller, die Geschäftsaussichten von GameStop eher negativ zu bewerten. Dass das Unternehmen nun konkrete Schritte unternimmt, um den Wandel zum Digitalkonzern zu schaffen, wurde am Markt positiv bewertet und sorgte für ein erneutes kräftiges Kursplus bei der GameStop-Aktie.

Auch AMC konnte konkrete Neuigkeiten vermelden: Der von der Corona-Pandemie besonders hart getroffene Kino-Betreiber hat nämlich zuletzt Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt, die erwartungsgemäß schwach ausgefallen waren. Während die Erlöse 2020 um 77,6 Prozent einbrachen, schrieb das Unternehmen tiefrote Zahlen. Doch der Börsenstimmung tat dies keinen Abbruch, die AMC-Aktie konnte in den Folgetagen zulegen, was durch eine weitere Nachricht gestützt wurde: Der chinesische Konzern Dalian Wanda hat die Kontrolle über die weltgrößte Kinokette aufgegeben und seine AMC-Beteiligung von 23 Prozent auf 9,8 Prozent gesenkt.

Wann wird das Fahrwasser wieder ruhiger?

Auffällig war bei beiden Aktien: Die Kursbewegungen fielen jeweils überdurchschnittlich stark aus. 25 Prozent Kursplus brachte die Anteilsverringerung von Dalian Wanda, die Aktie von GameStop musste in den vergangenen Tagen wegen starker Volatilität sogar kurzzeitig vom Handel ausgesetzt werden.

Und die Turbulenzen könnten in den kommenden Monaten weiter anhalten. Die GameStop-Aktie ist zum Symbol des Kampfes zwischen Kleinanlegern und Hedgefonds geworden, auch wenn die Mehrzahl der Analysten die Aktie mit "Underweight" bewertet und das Kursziel deutlich unter dem aktuellen Kursniveau liegt, könnte dieser Status dafür sorgen, dass die Aktie weiter ein Spielball der Investoren bleibt. Möglicherweise werden erst, wenn abzusehen ist, wie erfolgreich der Wandel zum Digitalkonzern verlaufen wird, wieder ruhigere Zeiten für die GameStop-Aktie einkehren.

Bei AMC ist es die Unsicherheit über die Entwicklungen während der anhaltenden Corona-Pandemie, die weitere Kursturbulenzen mit sich bringen könnte. Eine Wiedereröffnung der Kinos weltweit ist aktuell noch nicht vorgesehen, dürfte 2021 aber mit zunehmender Impfdurchdringung in der Bevölkerung ein Thema werden. Dabei sind die Aussichten durchaus durchwachsen, denn AMC hat dank aufgeschobener Mietzahlungen einen enormen Kostenberg abzutragen und zudem stellt sich die Frage, inwieweit sich der Fokus vieler Menschen auf Streaming-Anbieter wie Netflix und Disney+ auf ihre Kinogewohnheiten auswirken wird.

Beide Unternehmen, sowohl GameStop, als auch AMC Entertainment, stehen damit weiter vor Herausforderungen, die wohl während der Pandemie eher größer als kleiner geworden sind. Dass die Geschäftsaussichten beider Konzerne im aktuell hohen Aktienkurs nicht adäquat widergespiegelt werden, darin ist sich ein Großteil der Analysten und Marktbeobachter einig. Wann aber wieder eine realistische Bewertung zu erwarten sein wird, bleibt unklar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ken Wolter / Shutterstock.com, iQoncept / Shutterstock.com

Nachrichten zu GameStop Corp

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GameStop Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.03.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
24.11.2015Gamestop a PerformOppenheimer & Co. Inc.
13.11.2015Gamestop a Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
11.04.2012Gamestop a holdNeedham & Company, LLC
21.04.2011Gamestop a neutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
07.10.2010Gamestop a performOppenheimer & Co. Inc.
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
29.03.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
22.11.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company
24.03.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GameStop Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln