12.11.2021 12:25

Stabilus-Aktie unter Druck: Stabilus blickt vorsichtig optimistisch auf 2022

Steigende Rohstoffpreise: Stabilus-Aktie unter Druck: Stabilus blickt vorsichtig optimistisch auf 2022 | Nachricht | finanzen.net
Steigende Rohstoffpreise
Folgen
Der Auto- und Industriezulieferer Stabilus blickt vorsichtig optimistisch auf das neue Geschäftsjahr.
Werbung
Das Management um Unternehmenschef Michael Büchsner beobachte aufmerksam die Verfügbarkeit und Preisentwicklung von Rohstoffen und Vorprodukten, teilte Stabilus am Freitag bei der Vorlage seiner vorläufigen Bilanz in Luxemburg mit. Im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September 2022 soll der Umsatz auf 940 bis 990 Millionen Euro zulegen und damit etwas weniger stark als von Analysten erwartet. Vom Erlös sollen 14 bis 15 Prozent als bereinigter Gewinn vor Zinsen und Steuern (bereinigte Ebit-Marge) hängen bleiben.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erreichte Stabilus bei einem Umsatz von knapp 938 Millionen Euro eine Marge von 14,4 Prozent und erfüllte damit seine selbst gesetzten Ziele. Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie sei er mit der positiven Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr sehr zufrieden, sagte Büchsner laut Mitteilung. In allen Regionen und Geschäftsbereichen sei Stabilus prozentual zweistellig gewachsen.

Den größten Umsatzanteil lieferte die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) mit 464 Millionen Euro. Am stärksten wuchs der Umsatz in der Region Asien-Pazifik (APAC) mit einem währungsbereinigten Zuwachs von gut 34 Prozent. Ausschlaggebend für das starke Wachstum in allen Regionen seien die im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Fahrzeugproduktion, höhere Einbauraten der Stabilus-Produkte sowie die Erholung des Industriegeschäfts, hieß es weiter.

Das überproportional starke Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum führte auch zu überdurchschnittlich starkem Wachstum im sogenannten Powerise-Segment. Der Geschäftsbereich, in dem Stabilus unter anderem Gasfedern und Dämpfer anbietet, legte ein organisches Umsatzwachstum von gut 23 Prozent hin. Auch das Industrie-Geschäft erholte sich dank der weltweiten wirtschaftlichen Erholung und übertraf mit 377 Millionen Euro Umsatz das Vorkrisenniveau.

Im Corona-Jahr hatte noch die Abwertung immaterieller Vermögenswerte den Stabilus-Gewinn belastet. Nun legte er um 146 Prozent auf rund 74 Millionen Euro zu. Das Unternehmen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr weniger Forderungen verkauft (Factoring), was den freien Mittelzufluss etwas reduzierte.

Die Anleger reagierten enttäuscht auf den zurückhaltenden Ausblick. Sie schickten die Aktie auf XETRA zeitweise 3,44 Prozent abwärts auf 65,95 Euro. Damit bekommt die seit Mitte September anhaltende Erholung einen deutlichen Dämpfer. Auf Jahressicht hat der Kurs schon einige Berge und Täler hinter sich, momentan steht für die vergangenen zwölf Monate ein Plus von etwas über 18 Prozent zu Buche.

An den mittelfristigen Zielen bis 2025 hält das Unternehmen fest. Demnach soll der Umsatz bis 2025 jährlich im Schnitt um sechs Prozent steigen. Zudem strebt das Management eine bereinigte operative Marge von 15 Prozent an. Die endgültigen Zahlen will das Unternehmen am 10. Dezember veröffentlichen.

/lew/jha/

KOBLENZ/LUXEMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Stabilus

Nachrichten zu Stabilus S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Stabilus S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.01.2022Stabilus BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.01.2022Stabilus BuyWarburg Research
05.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.12.2021Stabilus BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.01.2022Stabilus BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.01.2022Stabilus BuyWarburg Research
08.12.2021Stabilus BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.11.2021Stabilus BuyWarburg Research
06.10.2021Stabilus BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.12.2021Stabilus NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.11.2021Stabilus NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.10.2021Stabilus NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2021Stabilus HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.09.2021Stabilus NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.01.2022Stabilus UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.11.2021Stabilus ReduceKepler Cheuvreux
12.11.2021Stabilus ReduceKepler Cheuvreux
23.09.2021Stabilus ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stabilus S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Stabilus Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht schwächer ins Wochenende -- WACKER CHEMIE übertrifft Erwartungen 2021 -- SAP zieht Tempo im Cloudgeschäft an -- JPMorgan, Citigroup, Wells Fargo, DWS im Fokus

AT&T und Dish geben Milliarden für Frequenzen für 5G-Dienste aus. Corona-Impfstoff von Novavax soll ab 21. Februar verfügbar sein. Drägerwerk mit Umsatzeinbußen. Wechsel im AUDI-Aufsichtsrat. Nagarro will Umsatz 2022 um fast ein Drittel steigern. Siemens-Kunden müssen wohl auf Steuerungs-Chips warten. EZB: Lagarde rechnet mit Inflationsrückgang 2022. Streit um Zukunft von Generali-Chef eskaliert im Verwaltungsrat.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln