finanzen.net
09.07.2019 17:57
Bewerten
(21)

Microsoft, Apple, Tesla & Co.: US-Aktienmarkt-Gewinner & -Verlierer im ersten Halbjahr 2019

Tops & Flops 2019: Microsoft, Apple, Tesla & Co.: US-Aktienmarkt-Gewinner & -Verlierer im ersten Halbjahr 2019 | Nachricht | finanzen.net
Tops & Flops 2019
Ende Dezember hatten nur die wenigsten Experten damit gerechnet, dass die US-Aktienmärkte im ersten Halbjahr 2019 eine derartigen Aufholjagd beginnen. Doch die gute Stimmung an den Märkten hat sich längst nicht bei allen Aktien bemerkbar gemacht.
Während Ende 2018 die Angst vor hohen Zinsen und einer konjunkturellen Abkühlung die US-Indizes noch in die Knie zwang, kam 2019 alles anders als gedacht. Die erstaunliche 180-Grad-Wende der US-Notenbank Fed beflügelte die Märkte und sorgte für eine neue Welle der Euphorie. So kletterten die vier größten US-Aktienindizes, Dow Jones, S&P 500, Nasdaq 100 und Nasdaq Composite, im ersten Halbjahr 2019 in einem rekordverdächtigen Ausmaß.

Tech-Aktien glänzen im ersten Halbjahr

Mit einer Halbjahresperformance in Höhe von 21,9 Prozent war der Nasdaq 100 der mit Abstand beste US-Index in diesem Zeitraum. Selbst der Nasdaq Composite, welcher nicht nur 100 Konzerne, sondern mehr als 3.000 Unternehmen aus dem US-Technologiesektor abbildet, erzielte zwischen Januar und Juni eine Performance von 21,3 Prozent.

US-Gesamtmarkt gewinnt kräftig hinzu

Der Aufschwung am Aktienmarkt beschränkte sich jedoch längst nicht nur auf die US-amerikanische Technologiebranche, sondern erfolgte auch am breiten Gesamtmarkt. So kletterte der Dow Jones in den ersten sechs Monaten des Jahres um genau 15,4 Prozent. Dem S&P 500 gelang es in diesem Zeitraum sogar eine Performance in Höhe von 18,5 Prozent abzuliefern.

Zyklische Branchen lagen im Fokus der Anleger

Der Rallymodus an den US-Finanzmärkten erstreckte sich allerdings nicht über alle Branchen und Industriezweige. Mit einer Halbjahresperformance von 8,1, 13,1 und 14,7 Prozent blieben vor allem die Gesundheits-, Energie- und Versorgerbranche hinter dem Gesamtmarkt zurück. Eine nennenswerte Outperformance gegenüber dem S&P 500 lieferten dabei die eher zyklischen Sektoren wie Informationstechnologie, Nicht-Basiskonsumgüter und Industrie. Die Aktien dieser Branchen kletterten im ersten Halbjahr im durchschnittlich um 27,1, 21,8 und 21,4 Prozent.

Deutsche Milliardärs-Familie sorgt für Kursverdopplung

Für eine wahre Kursexplosion innerhalb des S&P 500 sorgte dabei die Aktie vom Parfum- und Kosmetikgiganten Coty. Die Aktie konnte sich seit Jahresbeginn mehr als verdoppeln und der Grund für diesen beachtlichen Kursanstieg kam sogar aus Deutschland. Denn nach einer miserablen Kursentwicklung der Coty-Aktie beschloss die deutsche Unternehmerfamilie Reimann im Februar ihren Geschäftsanteil von knapp 40 Prozent auf etwa 60 Prozent aufzustocken. Diese Nachricht konnte die Aktie des US-Kosmetikherstellers daraufhin nachhaltig beflügeln.

Scharfe Performance mit Tacos und Burritos

Mit Halbjahresrenditen in Höhe von 82, 70 und 65 Prozent überzeugten außerdem die Aktien von Xerox, Chipotle Mexican Grill und AMD. Allen drei Unternehmen gelang es, aufgrund dieser Halbjahresrally, an vergangene Höchststände anzuknüpfen. Mit einer Performance in Höhe von 63 Prozent seit Januar gelang es dem US-amerikanischen Finanzdienstleister und Indexanbieter MSCI sogar ein neues Allzeithoch zu erklimmen. Mit einem aktuellen Kurs von über 245 US-Dollar je Aktie gelang es dem Unternehmen den eigenen Aktienkurs innerhalb von drei Jahren mehr als zu verdreifachen.

US-Einzelhändler stehen zunehmend unter Druck

Neben den vielen Kursraketen beherbergte der S&P 500 im ersten Halbjahr 2019 aber auch Wertvernichter. Diese waren in erster Linie innerhalb der Konsum-, Mode- und Einzelhandelsbranche auszumachen. So büßten die Aktien von Kohl's, Macy's und Kroger rund 27, 26 und 20 Prozent an Wert ein. Die Papiere der Schuh- und Bekleidungseinzelhändler GAP und Foot Locker verloren im gleichen Zeitraum rund 29 und 20 Prozent. Mit einem Kursrückgang in Höhe von 26 Prozent sorgte auch das Buffett-Investment Kraft Heinz nicht für Freudensprünge bei den Anlegern.

Microsoft-Aktie: Der beste Dow-Wert im ersten Halbjahr

Investoren, die im Januar ihr Geld in die Dow Jones-Aktien Microsoft, Visa und American Express angelegt haben, besitzen nun rund ein Drittel mehr. Denn die Papiere kletterten in den vergangenen sechs Monaten um 33, 32 und 31 Prozent. Einen Zuwachs von rund 27 Prozent konnten in diesem Zeitraum auch die Anteilscheine von Apple und Walt Disney verzeichnen. Einen echten Ausnahmefall stellte im Dow Jones im zurückliegenden Halbjahr nur die Aktie von Walgreens Boots Alliance dar. Die Papiere des Pharmakonzerns büßten 19 Prozent an Wert ein.

Tesla-Aktie verliert ein Drittel ihres Wertes

In einem noch erheblicheren Ausmaß traf es jedoch die Nasdaq 100-Aktien Tesla, Mylan und Baidu. Während die Anteilsscheine von Mylan und Baidu insgesamt 31 und 26 Prozent an Wert verloren, büßte die Tesla-Aktie sogar 33 Prozent an Wert ein. Die vielen verschiedenen Baustellen von Elon Musk plus die zunehmende Konkurrenzsituation im Bereich der Elektromobilität ließen die Skepsis der Anleger gegenüber dem E-Auto-Pioniere aus Kalifornien weiter anschwellen. Mit einem gegenwärtigen Kurs von 235 US-Dollar je Aktie liegt das Papier nun jedoch rund 23 Prozent unter dem durchschnittlichen Kursziel der Analysten.

Argentinischer eBay-Partner mit Kursverdopplung

Anleger, die im ersten Halbjahr 2019 ihr Geld anstatt in Tesla in MercadoLibre , Cadence Design Systems, Synopsys oder Facebook investiert haben, müssen sich nun nicht über Verluste empören, sondern dürfen sich an üppigen Kursgewinnen erfreuen. Denn die Anteilsscheine dieser Tech-Konzerne legten im ersten Halbjahr um 109, 63, 53 und 47 Prozent zu.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Bildquellen: Vacclav / Shutterstock.com, Richard Drew/AP

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
19.07.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
19.07.2019Microsoft OutperformOppenheimer & Co. Inc.
05.08.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
24.07.2019Microsoft OutperformRBC Capital Markets
19.07.2019Microsoft BuyCanaccord Adams
19.07.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
19.07.2019Microsoft OutperformOppenheimer & Co. Inc.
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Aktie im Fokus
16:00 Uhr
E.ON-Aktie: Verhaltener Ausblick
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11