Wo dein Trade zählt, nicht die Gebühren - entdecke jetzt die Trading-Aktionen von HSBC (Werbung) -w-
28.04.2021 21:20

Nach Tesla-Bilanz: Elon Musk darf Millionen Tesla-Aktien für je 70 US-Dollar kaufen

Vergütungs-Paket: Nach Tesla-Bilanz: Elon Musk darf Millionen Tesla-Aktien für je 70 US-Dollar kaufen | Nachricht | finanzen.net
Vergütungs-Paket
Folgen
Am Montagabend hat Elektroautobauer Tesla seine Konzernbilanz für das erste Quartal offengelegt und damit jegliche Erwartungen übertroffen. Doch nicht nur das Unternehmen selbst konnte mehr Gewinn für sich verbuchen, die erreichten Ziele könnten Tesla-CEO Elon Musk in neue Sphären unter den Superreichen heben.
Werbung
• Tesla schafft kräftigen Gewinnsprung in erstem Quartal
• Musk könnte sich Milliarden-Dollar-Paket sichern

Die vorgelegte Erstquartalsbilanz des Elektroauto-Riesen Tesla sorgte ohne Zweifel für Aufsehen an den weltweiten Börsen. Nicht nur, dass Tesla einen kräftigen Gewinn- und Umsatzsprung verzeichnen konnte, gewinnseitig verzeichnete der Autobauer ein Rekordquartal. Hinzu kommt, dass die Überschüsse jedoch nicht nur mit elektrischen Fahrzeugen oder Solarpaneelen gemacht wurden.

Bitcoin schiebt Tesla-Bilanz an

Als Tesla verkündete, mehr als eine Milliarde US-Dollar in Bitcoin zu investieren, hob diese Meldung die Kryptowährung in neue Höhen. Daraus zog das Unternehmen recht zeitnah einen finanziellen Nutzen. Denn allein mit einem Teilverkauf des erst im Februar angekündigten Bitcoin-Investments konnte Tesla rund 100 Millionen US-Dollar Gewinn einstreichen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Tesla erreicht Ziele - und Musk darf Tesla-Aktien für je 70 US-Dollar kaufen

Anders als viele Konzernlenker erhält Elon Musk bei Tesla kein regelmäßiges Gehalt. Stattdessen wurde seine Vergütung in seinem 10-Jahres-Arbeitsvertrag von 2018 an den Erfolg des Unternehmens geknüpft. Den Erfolg wollte Tesla dann mit Hilfe des Börsenwertes, Umsatz- und Gewinnzielen messen. Nun hat Tesla unter Musks Führung wieder dafür wichtige Marken reißen können. Mit der aktuellen Bilanz sei der ambitionierte Visionär berechtigt, Auszahlungsoptionen in Höhe von zusammen rund 11 Milliarden US-Dollar auszuüben, berichtet Reuters. Genauer betrachtet handelt es sich dabei nun um die fünfte und sechste Tranche des 2018 ausgehandelten Vergütung-Pakets. Das Paket beinhaltet insgesamt zwölf Tranchen. Jede einzelne dieser Tranchen bedeuten für Musk das Recht, jeweils 8,4 Millionen Tesla-Aktie für je 70 US-Dollar das Stück zu kaufen. Gerechnet mit dem Montagsschluss an der NASDAQ von rund 738 US-Dollar könnte Musk an einem öffentlichen Wiederverkauf für jede Tranche rund 6,2 Milliarden US-Dollar verdienen. Summa summarum würde das für Musk ein Plus von mehr als 12 Milliarden US-Dollar auf seinem Konto bedeuten. Damit würde Elon Musk im Bloomberg Billionaires Index (Stand 27. April 2021) Amazon-Gründer Jeff Bezos als reichsten Mensch der Welt ablösen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jason Merritt/Getty Images for Tesla, Alberto E. Rodriguez/WireImage/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    2
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Kinnevik trennt sich von Zalando-Beteiligung -- Vonovia startet öffentliches Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen -- LEONI, Shop Apotheke, Brenntag, TUI im Fokus

Brent-Preis auf höchstem Stand seit Herbst 2018. Northvolt-Chef stellt Börsengang des Batterieherstellers in Aussicht. McKesson will sich wohl vom Europa-Geschäft trennen. Pernod Ricard hebt Ergebnisprognose für 2020/21 an. ams erhöht Anteil an OSRAM - Abschied von der Börse Ende des Monats. Markit: Stärktes Wachstum im Euroraum seit 15 Jahren. Bayer-Herzmedikament Verquvo in Japan zugelassen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln