19.12.2019 19:59

Financial Times und kein Ende: Wirecard erneut im Visier der Finanzzeitung - Wirecard-Aktie gibt nach

Vorwürfe bereits bekannt: Financial Times und kein Ende: Wirecard erneut im Visier der Finanzzeitung - Wirecard-Aktie gibt nach | Nachricht | finanzen.net
Vorwürfe bereits bekannt
Folgen
Die britische Zeitung "Financial Times" hat am Donnerstag mit einem weiteren kritischen Wirecard-Bericht nachgelegt, dabei aber lediglich Altbekanntes aufgewärmt. Dieses Mal im Visier: Indien.
Werbung
• Indien-Expansion im Fokus des erneuten Berichtes
• Kauf einer Beteiligung über Mittelsmann bereits Thema für britisches Gericht
• Wirecard bislang ohne Reaktion

Mit einem erneuten Artikel über den deutschen Zahlungsdienstleister Wirecard hat die "Financial Times" am Donnerstag für Druck auf die Aktie des DAX-Konzerns gesorgt. Die Titel von Wirecard gaben zeitweise auf bis zu 103,00 Euro nach. Zuletzt standen die Aktien im XETRA-Handel noch 1,18 Prozent im Minus bei 105,00 Euro.

Im Fokus des Berichtes, der einmal mehr von FT-Autor Dan McCrum veröffentlicht wurde, nimmt sich die Finanzzeitung die Indien-Expansion von Wirecard vor. Konkret geht es um die 2015 erfolgte Übernahme des indischen Unternehmen Hermes i Ticket und GI Technologies.

Der Vorwurf des Blattes: Wirecard betreibe "Roundtripping". Der Konzern habe Umsätze und Gewinne gefälscht, indem Geld an einen Mittelsmann überwiesen wurde, der für dieses Geld Waren und Dienstleistungen bei dem Absender des Geldes erworben und damit einen echten Handel vorgetauscht habe. Konkret wirft die Wirtschaftszeitung die Frage auf, warum Wirecard im Jahr 2015 die beiden indischen Gesellschaften vom Emerging Markets Investment Fund 1A mit Sitz auf Mauritius für 300 Millionen Euro erworben hat - nachdem der bisherige Eigentümer nur wenige Wochen zuvor lediglich 37 Millionen Euro für den Erwerb auf den Tisch gelegt hatte. "Warum hat sich das deutsche Unternehmen bereit erklärt, nur wenige Wochen nach dem Eigentümerwechsel für 37 Millionen Euro 300 Millionen Euro für ein indisches Unternehmen zu zahlen?", fragt die Zeitung.

Vorwürfe nicht neu

Die Akquisition habe einem Mittelsmann aus Mauritius enorme Gewinne eingebracht und werfe insbesondere bei Leerverkäufern die Frage auf, ob es hier zu einem riesigen Betrug gekommen sei, um die Umsätze und Gewinne von Wirecard künstlich in die Höhe zu treiben.

Die Vorwürfe sind nicht neu, die Tatsache, dass sich der Wert der übernommenen Firmen zwischen den beiden nur Wochen auseinander liegenden Übernahmen verachtfacht haben soll und insbesondere die Tatsache, dass die Beteiligungen in den Folgejahren kaum Gewinne abwarfen, rief schon zuvor Kritiker auf den Plan. Die Übernahme in Indien ist bereits jetzt ein Fall für ein britisches Gericht, das sich mit der Angelegenheit beschäftigt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
    4
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.06.2020Wirecard VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2020Wirecard ReduceOddo BHF
18.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
26.05.2020Wirecard buyBaader Bank
15.05.2020Wirecard kaufenIndependent Research GmbH
14.05.2020Wirecard buyBaader Bank
11.05.2020Wirecard buyBaader Bank
07.05.2020Wirecard buyBaader Bank
18.06.2020Wirecard Equal-WeightMorgan Stanley
08.06.2020Wirecard NeutralOddo BHF
08.06.2020Wirecard NeutralUBS AG
02.06.2020Wirecard NeutralUBS AG
26.05.2020Wirecard HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.06.2020Wirecard VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2020Wirecard ReduceOddo BHF
18.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt unter 15.600 Punkte -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Antragsunterlagen von Tesla werden öffentlich ausgelegt -- Lufthansa, CureVac im Fokus

Deutsche Wohnen-Chef: Hochhäuser gegen hohe Mieten. Polizei bestellt Twitter-Chef in Indien wegen Video ein. Gerichte streiten um Wirecard-Klagewelle gegen EY. Fast ein Drittel der LEG-Aktionäre nimmt die Aktiendividende. JPMorgan kommt bei Symrise auf den Geschmack und sieht Chancen. Diageo-Aktie: JPMorgan hebt Kursziel auf "Neutral". Warnstreik bei H&M Logistik in Hamburg.

Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
KW 21/24: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln