13.10.2020 01:00

Apple-Aktie: Heute ist der wichtigste Tag des Jahres

Was Anleger erwartet: Apple-Aktie: Heute ist der wichtigste Tag des Jahres | Nachricht | finanzen.net
Was Anleger erwartet
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Neues Apple iPhone: Der kalifornische Techgigant Apple präsentiert die nächste iPhone-Generation. Börsianer setzen auf den Beginn in einen neuen Superzyklus.
Werbung
€uro am Sonntag

von Sven Parplies, Euro am Sonntag

Diesen Termin sollten Apple-Aktionäre nicht verpassen: Am Dienstag stellt Konzernchef Timothy Cook die neuen iPhones vor. Für Apple geht es in seiner größten Produktkategorie um die Hälfte des Jahresumsatzes und damit um rund 150 Milliarden Dollar!

Statt wie in den vergangenen Jahren vor Publikum wird Apple aufgrund der Pandemie dieses Mal vorproduzierte Filmchen via Internet ausstrahlen. Die Werbewirkung dürfte darunter nicht leiden. Kritisch sind dagegen Verzögerungen in der Produktion: Der Verkaufsstart rückt näher an das Weihnachtsfest und den vor allem in den USA wichtigen Black Friday heran. Weitere Verzögerungen wären für Apple also gefährlich.

Das neue iPhone soll den nächsten Superzyklus einleiten: Erstmals dürfte Apple ein Smartphone auf den Markt bringen, das den neuen Mobilfunkstandard 5G unterstützt, also mit großer Geschwindigkeit große Datenmengen verarbeiten kann. In diesem Jahr wird die neue Technologie zunächst nur für eine kleine Kundengruppe relevant sein. 5G werde dem Hype gerecht werden, aber erst ab 2021, kalkuliert Gene Munster von der Investmentfirma Loup Ventures. Für die Masse der Kundschaft werden einfache Verbesserungen, etwa bei der integrierten Kamera, und kleine Designänderungen als Kaufargument reichen.

Neue Nebengeschäfte

Als Zugabe für Fans und Aktionäre könnte Apple seine Produktpalette erweitern. Gerüchte gibt es um einen Kopfhörer ("Studio") und kleine Sensoren ("AirTags"), mit denen man beispielsweise ein verlegtes Portemonnaie aufspüren kann. Auf die Gesamtbilanz des Konzerns werden solche Nebenprodukte zumindest einen kleinen Einfluss haben. Immer wichtiger werden auch Dienstleistungen, die Apple regelmäßige Einnahmen bringen und das zyklische Risiko des iPhone reduzieren.

Geht es nach den Analysten, wird Apple in dem zum Oktober gestarteten Geschäftsjahr kräftig zulegen: Beim Gewinn je Aktie sieht die Konsensschätzung einen Anstieg von 19 Prozent, für das Folgejahr ein Plus von zehn Prozent - in den Dimensionen, in denen sich Apple bewegt, wären das imposante Sprünge. Allein für das laufende Geschäftsjahr trauen Analysten dem Konzern 65 Milliarden Dollar Nettogewinn zu.

Durchatmen: Nach steilem Anstieg hat die Aktie zuletzt leicht geschwächelt. Charttechnisch ist der Aufwärtstrend dennoch intakt.







______________________________

Bildquellen: joyfull / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
17.11.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
13.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
19.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
09.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
17.11.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
10.11.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
30.10.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
30.10.2020Apple NeutralUBS AG
30.10.2020Apple Equal weightBarclays Capital
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow schließt höher -- VW kann CO2-EU-Vorgaben nicht erfüllen -- Merck nach Milliarden-Zukauf auf Kurs -- Moderna, BioNTech, Pfizer, KION im Fokus

Boeing-Aktie kräftig im Minus: Boeing drosselt 787-Dreamliner-Produktion weiter. Deutsche Bank besiegelt Partnerschaft mit Google zur IT-Erneuerung. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wirtschaftsprüfer von Wirecard. Chefwechsel bei Glencore. Lufthansa kündigt Zubringerdienste für Condor. US-Jobwachstum lässt im November stark nach. EU-Haushalt für 2021 steht - allerdings nur unter Vorbehalt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2020
Diese Geschenke landen 2020 unter dem Weihnachtsbaum
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
3. Quartal 2020: Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die 15 Top-Verdiener unter den Gamern
Das sind die 15 millionenschweren Top-Verdiener in der Gamingbranche
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln