+++ BörsenTag Berlin ONLINE am 28. November +++ exklusiver Vortrag von finanzen.net zum Thema Robo-Advisor +++ Jetzt kostenfrei registrieren +++-w-
05.10.2020 23:01

Apple händigt zwei Aktienpakete aus: Bis zu eine Million neue Aktien für CEO Tim Cook

Bis 2025: Apple händigt zwei Aktienpakete aus: Bis zu eine Million neue Aktien für CEO Tim Cook | Nachricht | finanzen.net
Bis 2025
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

In einem SEC-Antrag versprach Apple seinem CEO Tim Cook Ende September zwei Aktienpakete, die diesem bis zu eine Million neue Aktien einbringen könnten. Damit handelt es sich um die zweite Aktienausgabe des Technikkonzerns an Cook, seit dieser die Leitung des Unternehmens 2011 übernahm.
Werbung
• Erstes Aktienpaket garantiert Cook 333.987 Apple-Aktien
• Bis zu 667.974 weitere Anteile möglich
• Apple Vorstand lobt Cooks Arbeit

Apple verspricht Tim Cook 333.987 neue Aktien

Apple-CEO Tim Cook soll laut einem Antrag, der der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC vorliegt, zwei Aktienpakete erhalten, die ihm somit bis zu eine Million neue Apple-Aktien einbringen könnten. Im ersten der beiden Pakete des iPhone-Herstellers werden Cook bereits Aktien im sechsstelligen Bereich versprochen: In dem Dokument, das bereits am 29. September bei der Behörde eingereicht wurde, legte der Konzern fest, dass Cook so insgesamt 333.987 Apple-Papiere bekommen soll. Die Ausgabe der Aktien soll in drei gleichmäßigen Tranchen erfolgen, jeweils zum 1. April der Jahre 2023, 2024 und 2025.

Umfang des zweiten Aktienpakets von Unternehmenserfolg abhängig

Zusätzlich wurde in dem Antrag ein zweites Paket angekündigt, in dem weitere 333.987 Anteilscheine enthalten sind. Die Auszahlung an Cook soll zum 1. Oktober 2023 erfolgen, die genaue Anzahl der Aktien ist aber vom Erfolg des Unternehmens abhängig: "Zwischen 0 Prozent und 200 Prozent der angestrebten Anzahl von Einheiten können auf der Grundlage des relativen Gesamtertrags für die Aktionäre von Apple ab dem ersten Tag von Apples Geschäftsjahr 2021 bis zum letzten Tag von Apples Geschäftsjahr 2023 übertragen werden", wie Anwalt Sam Whittington in dem Schreiben festhielt. Im besten Fall könnte Cook somit also insgesamt 1.001.961 Apple-Aktien erhalten. Alle Anteile aus dem ersten Paket sind Cook aber wohl sicher, unabhängig davon wie erfolgreich Apple in den nächsten Jahren abschneidet.

Erste Aktienausgabe seit 2011

Bei den beiden Paketen handelt es sich um die ersten Aktienauszeichnungen, die an Cook seit seiner Ernennung zum CEO im Jahr 2011 vergeben wurden. Er übernahm die Position seines Vorgängers Steve Jobs, der die Unternehmensleitung aufgrund einer Krebserkrankung nicht mehr ausführen konnte und noch im selben Jahr verstarb. "Tim hat beispiellose Innovation und Fokussierung in seine Rolle als CEO eingebracht und gezeigt, was es bedeutet, mit Werten und Integrität zu führen", zitierte die Nachrichtenagentur Reuters den Vorstand des Unternehmens. "Zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt gewähren wir Tim eine neue Aktienzuteilung, die mit der Zeit in Anerkennung seiner herausragenden Führungsqualitäten und mit großem Optimismus für die Zukunft von Apple übertragen wird, während er diese Bemühungen fortsetzt."

Allein in diesem Jahr stieg der Wert der Apple-Aktien bereits um mehr als 50 Prozent an. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Cupertino konnte Ende August als erster US-Konzern überhaupt eine Marktkapitalisierung von zwei Billionen US-Dollar erreichen. Mittlerweile bewegt sich der Börsenwert des Herstellers von Smartphones, Computern, Tablets und Fitnessuhren aber wieder leicht darunter.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kevork Djansezian/Getty Images, Marco Prati / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
17.11.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
13.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
19.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
09.11.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
17.11.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
10.11.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
30.10.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
30.10.2020Apple NeutralUBS AG
30.10.2020Apple Equal weightBarclays Capital
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Euroraum-Wirtschaftsstimmung eingetrübt -- Bund-Neuverschuldung 2021 bei 179,82 Milliarden Euro -- VW will Marktanteile gewinnen -- Medios, K+S im Fokus

Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - Bafin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten. 'Gewisse Unbekannte': Kanzleramtschef richtet Corona-Appell an Bürger. Trump will das Weiße Haus räumen.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln