finanzen.net
12.10.2018 21:33
Bewerten
(3)

Riege der Tesla-Shortsteller ist um einen bekannten Namen reicher geworden

Wetten auf Kurseinbruch: Riege der Tesla-Shortsteller ist um einen bekannten Namen reicher geworden | Nachricht | finanzen.net
Wetten auf Kurseinbruch
DRUCKEN
Dass Elon Musk mit Tesla-Shortsellern auf Kriegsfuß steht, ist weithin bekannt. Die Liste derer, die gegen den Elektroautobauer wetten, beinhaltet schon jetzt eine Vielzahl bekannter Namen und wird immer länger.

Quadir: Viel Ähnliches gesehen

Neben der Hedgefondslegende David Einhorn oder dem Investmentmanager Jim Chanos zählt nun auch die Leerverkäuferin Fahmi Quadir zu der Riege der Tesla-Shortseller. Die 28-Jährige ist Gründerin des kürzlich gegründeten Fonds Safkhet Capital LP, der sich auf die Identifizierung von Betrugsfällen und Schwachstellen in der Bilanzierung konzentriert, die dazu führen könnten, dass eine Aktie mehr als 60 Prozent an Wert verliert.

Schon im Jahr 2015 wettete Quadir gegen den damals unter dem Namen Valeant Pharmaceuticals bekannten Pharmakonzern. Sie sagte damals den Kurseinbruch des Konzerns, der sich zu der Zeit nahe seiner Höchststände befand, voraus.

Nun setzt Quadir auf den Tesla-Absturz, denn der Konzern unter Elon Musk scheine "in einer Zwickmühle" festzustecken, da Geld durch Aktien- oder Anleiheemissionen beschaffen werden müsste und "beides wird schwierig sein". "Es wird immer offensichtlicher, dass Tesla Schwierigkeiten hat, seine Rechnungen zu bezahlen. Ich habe bei Valeant viel Ähnliches gesehen", so die 28-Jährige.

Negativ-Schlagzeilen über Tesla und Musk reißen nicht ab

Tesla-Titel zählen zu den Aktien, gegen die in den USA am häufigsten gewettet wird. Am Montag schlossen die Papiere auf dem niedrigsten Stand seit 18 Monaten, doch diese Entwicklungen sind nicht überraschend, sorgt Musk doch ständig für neuen Ärger und wettert auf Twitter immer wieder gegen Shortseller des Autobauers. Die Äußerungen des Tesla-Chefs sowie die Konsequenzen, die der verheerende Tweet bezüglich einer geplanten Privatisierung Teslas nach sich zieht, belasten den Konzern und setzen den Aktienkurs enorm unter Druck.

Doch Elon Musk ist an der Situation nicht ganz unschuldig. Immer wieder twittert er folgenschwere Äußerungen. So bezeichnete er die SEC in einem Tweet kürzlich als "Shortseller Enrichment Commission" anstatt "Security and Exchange Commission" und unterstellte der Aufsichtsbehörde damit indirekt eine Zusammenarbeit mit Spekulanten, die auf fallende Tesla-Kurse setzen. Inzwischen geht es sogar so weit, dass Tesla-Fans Musk bitten, endlich mit dem Twittern aufzuhören.

Doch damit nicht genug: Milliardär David Einhorn, einer der größten Tesla-Bären, verglich den Elektroautobauer kürzlich sogar mit der gescheiterten Bank Lehman Brothers. "Wie bei Lehman glauben wir, dass die Täuschung Tesla bald einholen wird", so Einhorn.

Inmitten all dieser negativen Schlagzeilen und fallenden Kurse zeigt sich Elon Musk aber weiterhin optimistisch. Er verkündete jüngst, dass Tesla die Produktion des Model 3 hochgefahren habe und kurz davor sei, Geld zu verdienen. So schrieb er in einer E-Mail an Mitarbeiter, dass sie "der Rentabilität sehr nahe sind und beweisen, dass die Neinsager falsch liegen".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com, Scott Olson/Getty Images, Ken Wolter / Shutterstock.com, Frontpage / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
20.11.2018Tesla SellUBS AG
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
29.10.2018Tesla SellMorningstar
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
25.10.2018Tesla BuyCascend Securities
25.10.2018Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
25.10.2018Tesla NeutralNomura
25.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Peer PerformWolfe Research
01.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
20.11.2018Tesla SellUBS AG
29.10.2018Tesla SellMorningstar
25.10.2018Tesla UnderweightBarclays Capital
25.10.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.10.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX deutlich leichter -- Wall Street im Minus -- China setzt Zölle auf Autoimporte aus den USA aus -- Scout24 prüft wohl Börsenrückzug -- Merck & Co, LEONI, Apple, ISRA VISION im Fokus

Italienische Zentralbank stutzt Wachstumsprognose für 2018. Wirtschaftsminister Altmaier erwartet 2019 keinen Konjunktureinbruch. Briten sollen künftig sieben Euro für visafreie Reisen in EU zahlen. Südzucker-Tochter CropEnergies erhöht die Prognose. Ausblick treibt die Anleger von Dr. Hönle in die Flucht. BMW-, VW- und Daimler-Aktien unter Druck infolge schwacher EU-Absatzzahlen. Bundesbank senkt BIP-Prognosen und sieht weiter Hochkonjunktur.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Aurora Cannabis IncA12GS7
Steinhoff International N.V.A14XB9
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Johnson & Johnson853260