finanzen.net
12.02.2020 12:42

Griechenland: Zins für zehnjährige Staatsanleihen fällt unter ein Prozent

Anlagenotstand: Griechenland: Zins für zehnjährige Staatsanleihen fällt unter ein Prozent | Nachricht | finanzen.net
Anlagenotstand
Die Nachfrage nach griechischen Staatsanleihen bleibt hoch. Am Mittwoch stiegen die Kurse der Papiere weiter.
Im Gegenzug fiel die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen erstmals unter die Marke von ein Prozent. Im Tief rentierten die Wertpapiere am Mittag mit 0,98 Prozent.

Damit liegt die Rendite griechischer Staatspapiere in etwa auf dem Niveau italienischer Staatsanleihen, das vor einigen Wochen sogar schon einmal unterschritten wurde. Deutsche Bundesanleihen rentieren aufgrund der hohen Kreditwürdigkeit des deutschen Staates dagegen seit längerem negativ. Das heißt, Anleger zahlen faktisch dafür, damit sie ihr Geld in Bundeswertpapieren parken können.

Die hohe Nachfrage nach griechischen Staatsanleihen hat mehrere Gründe. Dazu gehört der allgemeine Anlagenotstand. Anlagen, die eine positive Rendite abwerfen, sind seit langem rar geworden. Hinzu kommt das größere Zutrauen, das Investoren dem einstigen Krisenstaat Griechenland entgegenbringen. Entscheidend hierfür sind Wirtschaftsreformen und Einsparungen. Beides hat die allgemeine Wirtschaftslage verbessert.

/bgf/jkr/jha/

ATHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: bluecrayola / Shutterstock.com, Filipe Frazao / Shutterstock.com

Heute im Fokus

Wall Street schwächer -- DAX schließt etwas leichter -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Disney, Virgin Galactic, Salesforce im Fokus

alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020. Walmart erwägt Teilverkauf von britischer Supermarktkette Asda. Munich Re kündigt Aktienrückkauf an. KLM kündigt Sparmaßnahmen wegen Coronavirus an. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Adecco schrumpft auch im Schlussquartal.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750