12.05.2021 16:41

Blockchain-ID: Cardano startet Pilotprojekt für digitale Ausweise in Äthiopien

Für Bildungseinrichtungen: Blockchain-ID: Cardano startet Pilotprojekt für digitale Ausweise in Äthiopien | Nachricht | finanzen.net
Für Bildungseinrichtungen
Folgen
Der Gründer von Cardano hatte kürzlich bereits ein großes Projekt in Äthiopien angekündigt - jetzt ist es offiziell: Cardano wird über das IOHK Teil der Digitalisierungsstrategie in der parlamentarischen Republik sein. Dabei geht es um Ausweise für Schüler und Lehrer auf der Blockchain.
Werbung
• Hoskinsons IOHK arbeitet mit äthiopischer Regierung zusammen
• Cardano wird Teil der Initiative "Digital Ethiopia 2025"
• Identitätslösung, die auf Cardano aufbaut

In einem Interview hatte der Cardano-Gründer bereits angekündigt, dass ein großes Projekt in Äthiopien starten soll. Nun ist klar, dass es um Blockchain-IDs geht: Im Rahmen von Äthiopiens Digitalisierungsstrategie soll das Bildungssystem mit neuen digitalen Ausweisen ausgestattet werden - dabei wird auf Blockchain-Technologie gesetzt, zum Einsatz kommen soll Cardanos Netzwerk.

"Digital Ethiopia 2025": Zusammenarbeit für Blockchain-basierte Ausweise

IOHK, das Unternehmen von Cardano-Gründer Charles Hoskins, gab kürzlich die Kooperation mit der äthiopischen Regierung bekannt. Hintergrund ist die Initiative "Digital Ethiopia 2025" - diese wurde im Juni 2020 gebilligt und in Abstimmung mit der nationalen Entwicklungsvision entwickelt, erklärt das hiesige Ministerium für Innovation und Technologie auf seiner Webseite. Das Ziel sei dabei mitunter der Aufbau eines nationalen ID-Systems mithilfe von Blockchain-Technologie - übergeordnet soll es um Arbeitsplatzschaffung und Implementierung von Technologien in Sektoren wie der Landwirtschaft und im Dienstleistungsbereich gehen.

Durch die Zusammenarbeit mit IOHK soll die Einrichtung Blockchain-basierter Ausweise für Schüler und Lehrer umgesetzt werden, wobei die auf Cardano aufbauende Identitätslösung Atala PRISM angewendet wird.

Schulleistung und Verwaltung von Bildungsinstitutionen

Doch über den Ausweis hinaus soll die Blockchain-ID weitere Funktionen für das Schulsystem verkörpern. Lehrer sollen das System auch für administrative Zwecke nutzen können, um etwa Stundenpläne zu verwalten. Erfasst werden zukünftig neben 750.000 Lehrern und 3.500 Schulen auch die fünf Millionen Schüler.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Auch die schulische Leistung soll in der Blockchain nachvollziehbar sein: "Der Einsatz von Cardano ermöglicht eine genaue Nachverfolgung der individuellen Noten, des Verhaltens, der Anwesenheit und des Bildungsstandards in allen Kindergärten, Grundschulen und allgemeinbildenden weiterführenden Schulen," schreibt John O’Connor in einem Blogbeitrag auf der Unternehmensseite - er ist Zuständiger des Afrika-Geschäfts von IOHK.

Wie es heißt, soll das Projekt rund um die Blockchain auf weitere akademische Bereiche ausgeweitet werden. Als Begründung für das Projekt wird in dem Beitrag angebracht, dass Bewerbungen mit betrügerischem Hintergrund reduziert werden sollen. Man erhoffe sich insbesondere, soziale Gerechtigkeit hervorrufen zu können, indem "Arbeitgeber die Noten aller Bewerber ohne Drittanbieter verifizieren können".

Cardanos ADA auf hohem Niveau

Seit dem Beginn des neuen Jahres performt der ADA stark und konnte seine langandauernde Seitwärtsbewegung verlassen und seinen bisherigen Rekordstand übertreffen. Der digitale Coin von Cardano befindet sich derzeit auf erhöhtem Niveau. Nach der Meldung über das Großprojekt mit der ostafrikanischen Republik legte der ADA wieder zu und erreichte am 10. Mai ein neues Allzeithoch bei 1,83 US-Dollar. Aktuell notiert der Kurs um die 1,74 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Morrowind / Shutterstock.com

Um 18 Uhr geht's los!

Das Weltall - unendliche Weiten. Bei Anlegern stößt der Milliardenmarkt Raumfahrt-Tourismus zunehmend auf Interesse. Erfahren Sie heute live im Online-Seminar, wie auch Sie an den spannenden Anlagemöglichkeiten der Weltraum-Aktien partizipieren können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18870,0027
0,23
Japanischer Yen130,78350,0135
0,01
Pfundkurs0,8589-0,0007
-0,08
Schweizer Franken1,09530,0005
0,05
Russischer Rubel87,02550,6665
0,77
Bitcoin27776,4492-2267,7813
-7,55
Chinesischer Yuan7,68820,0348
0,45

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen in Rot -- Prosus verdoppelt Gewinn dank Tencent-Beteiligung -- Vivendi verkauft UMG-Zehnprozentanteil an Pershing-SPAC von Bill Ackman -- Software AG, Varta im Fokus

Volvo will mit VW-Beteiligung Northvolt Batteriefabrik bauen. Plötzlicher Chefwechsel bei Fluggesellschaft Norwegian. Novartis meldet positive Studiendaten zu Zolgensma. Borussia Dortmund hat angeblich erstes Angebot für Sancho vorliegen. TUI-Finanzchef: Wohl längere Saison 2021 - Tests "so oft wie möglich". Lufthansa-Chef bei Entwicklung von Geschäftsreisen optimistischer.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln