finanzen.net
04.07.2018 10:52
Bewerten
(1)

Blockchain und Co: es hat gerade erst begonnen

Vermögensverwalter online: Blockchain und Co: es hat gerade erst begonnen | Nachricht | finanzen.net
Vermögensverwalter online
DRUCKEN
Auch wenn Kryptowährungen wie der Bitcoin gerade schwer unter Druck stehen: die dahinterstehende Blockchain-Technologie hat ihre ganze Kraft noch gar nicht entfaltet. Sie kann manchen Bereich der Wirtschaft durcheinander wirbeln, auch das Asset Management. Investments in diesen Sektor scheinen lukrativ.
Es ist so einfach und genial: alle Daten zu einem bestimmten Objekt werden in unveränderbarer Form an das Objekt angedockt, neue Informationen können zwar hinzugefügt, alte aber nicht entfernt oder verändert werden. Es entsteht eine Historie des Objekts, die eine eindeutige Zuordnung ermöglicht - und eine sehr einfache Übergabe des Objekts an andere Besitzer. Zumindest dann, wenn das Ganze in digitaler Form auf unabhängig agierenden Servern stattfindet.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Blockchain heißt die Idee und als Objekte kommen fast alle Dinge infrage. Von einer Immobilie über Produkte bei Firmen bis hin eben zu digitalen, verschlüsselten Währungen wie Bitcoin, Ether oder Ripple. Interessant an der Technologie ist, dass der Nutzer eigentlich keinen Mittler mehr braucht, um die Eigentumsübertragung vorzunehmen, das wird zwischen Käufer und Verkäufer, Lieferant und Verbraucher direkt digital erledigt. Theoretisch, das heißt, wenn nicht die Gesetze dem entgegenstehen würden, könnten Immobilien ohne Grundbücher ge- und verkauft werden, auch ohne Notare, die auf das Grundbuch zugreifen können. Das spart Zeit und Kosten.

Im Alltag ist die Technologie in manchen Firmen bereits angekommen. Hier werden ganze Lieferketten mithilfe der Blockchain abgewickelt, ein Produkt wandert von Hand zu Hand und Ort zu Ort und statt Lieferscheinen wird eben immer nur ein Stückchen Code angefügt. Das eröffnet Produktivitätspotential und ermöglichst gleichzeitig eine bessere Kontrolle, es spart auch hier Zeit und Kosten.

In der Finanzbranche lässt sich die Blockchain ebenfalls hervorragend einsetzen. Aktien etwa könnten ihre eigene Historie immer mit sich tragen, egal wer sie gerade besitzt ist dann der Zugriff jederzeit möglich. Und auch der Austausch müsste nicht mehr über die Börse von Händlern vorgenommen werden, Käufer und Verkäufer könnten sich die Aktien gegenseitig aus- und einbuchen. Auch hier würde also mindestens ein Schritt wegfallen, was den Handel deutlich günstiger machen würde.

Nun ist der Gesetzgeber aber noch lange nicht soweit, dass alle diese Chancen auch genutzt werden könnten. Und bei dem ein oder anderen ist wahrscheinlich auch Vorsicht geboten, wer möchte schon riskieren, dass Hacker die eigene Immobilie stillschweigend und per Tastaturklick jemandem anderen zuschreiben?

Trotzdem lässt sich mit der Zukunft immer am besten Geld verdienen. So gibt es eine ganze Reihe Unternehmen, die die Blockchaintechnologie in konkrete Produkte umsetzen. Die Lösungen für Pharmafirmen genauso schreiben, wie für die Automobilindustrie. Manche dieser Firmen sind börsennotiert und damit einen Investment-Blick wert. Es profitieren aber auch die Anbieter von Infrastruktur, wie etwa Amazon mit seinen Serverfarmen oder spezialisierte Beratungshäuser. Und dann sind da natürlich noch die Kryptowährungen. Auch wenn diese derzeit schwach dastehen: sie zeigen, was Blockchain kann und wohin es geht. Setzt sich die Technologie breit durch, wird das auch den Kryptos wieder Rückenwind geben.

von Uwe Zimmer, Geschäftsführer Fundamental Capital GmbH, in Köln

In ihren Online-Kolumnen schreiben Vermögensverwalter an dieser Stelle ihre Sicht auf die Dinge. Sie kommentieren Entwicklungen einzelner Aktien, ganzer Märkte oder auch Politisches. Mehr Informationen finden Sie unter der Adresse vermoegensverwalter.blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1374-0,0013
-0,11
Japanischer Yen124,47950,0545
0,04
Pfundkurs0,88120,0042
0,48
Schweizer Franken1,1314-0,0001
-0,01
Russischer Rubel75,4870-0,0945
-0,13
Bitcoin3190,7400-14,6599
-0,46
Chinesischer Yuan7,7118-0,0065
-0,08

Heute im Fokus

DAX stark im Plus -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, Ryanair, MorphoSys im Fokus

US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung. Streit um Shutdown eskaliert weiter. American Express enttäuscht Anleger trotz starker Geschäftszuwächse.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
BayerBAY001