finanzen.net
08.11.2019 20:56
Bewerten
(0)

Darum kämpft ein Startup gegen die Deutsche Telekom

Farbmarkenstreit			: Darum kämpft ein Startup gegen die Deutsche Telekom | Nachricht | finanzen.net
Farbmarkenstreit
Wem gehört die Farbe Magenta? Darüber streiten sich aktuell die Deutsche Telekom und das US-Startup Lemonade.
Rot steht für die Sparkasse, blau für Nivea, lila für Milka - und Magenta? Für die Deutsche Telekom - eigentlich. Nahezu alle Produkte des Konzerns, vom Logo über die Website bis hin zu den Mitarbeiterschuhen, sind in Magenta eingefärbt: Die Farbe stellt das Herzstück des Markenauftritts der Telekom dar. Dagegen möchte sich der US-Versicherer Lemonade nun wehren.

"Deutsche Telekom hat Magenta nicht erfunden"

Ganz so einfach ist das allerdings nicht, denn das deutsche Telekommunikationsunternehmen ließ sich die Farbe 1995 beim deutschen Patentamt markenrechtlich schützen. Und klein beigeben will und wird die Deutsche Telekom mit großer Wahrscheinlichkeit nicht. Gegen andere Unternehmen, die ebenfalls versuchten, die Farbe für ihren eigenen Markenauftritt zu verwenden, ging die Telekom bisher rigoros vor: 2003 gewann sie einen Rechtsstreit gegen den Konkurrenten Mobilcom. Abmahnungen und Unterlassungsklagen erhielten laut SPIEGEL aber auch branchenfremde Unternehmen, wie es bei einem Tech-Blog aus den USA oder einem britischen Softwarehaus der Fall war.

Das möchten die amerikanischen Versicherer nicht einsehen. "Die Deutsche Telekom hat Magenta nicht erfunden", wie Lemonade-Gründer Daniel Schreiber gegenüber dem Nachrichtenportal verlautete, "sie ist eine natürlich Ressource, die allen Menschen zur Verfügung steht". Das 2015 an den Start gegangene Startup mit Sitz in New York begann sein Geschäft im Juni dieses Jahres in Deutschland - und erhielt im Juli prompt eine einstweilige Verfügung der Deutschen Telekom durch das Landgericht Hamburg.

Forderung: Entfernen der Farbe aus allen Vermögenswerten

Gefordert wurde, dass die rot-blaue Farbe aus allen Vermögenswerten des Startups entfernt wird. "Es klang wie ein Witz", so Schreiber weiter, "am Anfang habe ich darüber gelacht". Entfernt wurde Pink als Markenzeichen in Deutschland dennoch - anstelle Magenta wirbt Lemonade hierzulande nun mit einem Rot-Ton. Wehren möchte man sich dagegen trotzdem: Beim EU-Amt für geistiges Eigentum hat das US-amerikanische Startup einen Antrag gestellt, dass die Marke "Magenta" der Deutschen Telekom im Versicherungsbereich widerrufen wird.

Im Versicherungsgeschäft ist Magenta ein Markenzeichen von Lemonade. Man könne den beiden Gründern zufolge nicht nachvollziehen, warum die Deutsche Telekom die Farbe auch branchenübergreifend für sich beanspruchen möchte. Von Seiten der Telekom lautete ein erstes Statement nur, dass Magenta auch über die Telekommunikationsbranche hinaus als Markenzeichen der Telekom anerkannt werde und einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens leiste. "Die Telekom respektiert die Markenrechte aller, erwartet aber von anderen, dass sie dies auch tun", wie es in dem Schreiben an SPIEGEL weiter heißt.

Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf Deutsche TelekomDC0GCT
WAVE Unlimited auf Deutsche TelekomDC3XXK
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC0GCT, DC3XXK. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: M DOGAN / Shutterstock.com, Cineberg / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.11.2019Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
11.11.2019Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
08.11.2019Deutsche Telekom kaufenDZ BANK
08.11.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
07.11.2019Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.11.2019Deutsche Telekom kaufenDZ BANK
07.11.2019Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.11.2019Deutsche Telekom kaufenIndependent Research GmbH
07.11.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
07.11.2019Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
08.11.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
07.11.2019Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
17.10.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
03.09.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
27.08.2019Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
11.11.2019Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
11.11.2019Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
06.11.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.09.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.09.2019Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866