finanzen.net
05.07.2020 10:00

Abschaffung geplant: Kleine, schwere, teure Münze

Teure Herstellung: Abschaffung geplant: Kleine, schwere, teure Münze | Nachricht | finanzen.net
Teure Herstellung
Folgen
Bargeld: Das Portemonnaie ist zwar prall gefüllt, der Wert des Ganzen hält sich jedoch in Grenzen. Denn zumeist finden sich darin mehrheitlich Ein- und Zwei-Cent-Münzen.
Werbung
€uro am Sonntag

von Simone Groeneweg, €uro am Sonntag

Der Grund: Es tummeln sich zahlreiche Ein- und Zwei-Cent-Münzen darin. Diese Erfahrung machen Bargeldzahler meist nach mehreren Einkäufen, wenn sich das Wechselgeld angesammelt hat. Seit ihrer Einführung ist die Zahl der kleinen Münzen in Europa kontinuierlich gestiegen. Was den wenigsten Verbrauchern bewusst ist: Die Herstellung einer Ein-Cent-Münze ist nicht billig. Im Gegenteil: In Deutschland liegen die Kosten dafür über dem Nennwert.

Die EU-Kommission zieht darum in Erwägung, die Ein- und Zwei-Cent-Münzen abzuschaffen. Obwohl die Deutschen ausgesprochene Bargeldliebhaber sind, könnten sie sich durchaus mit dem Ende dieser Münzen abfinden. Laut einer Eurobarometer-Umfrage aus dem Jahr 2017 waren 64 Prozent der Befragten hierzulande für eine Abschaffung, 32 Prozent dagegen.

Ähnlich fallen die Ergebnisse von Umfragen in anderen Euroländern aus. Bislang ist die geplante Abschaffung des Kupfergeldes allerdings nicht mehr als ein Arbeitsvorhaben der EU-Kommission. Wichtig seien vor allem einheitliche Regeln für das Runden bei krummen Preisen im Einzelhandel, heißt es in Brüssel.

Wer nun vielleicht mit etwas Wehmut ins Portemonnaie blickt, sollte ruhig genauer hinschauen. So sorgte eine Fehlprägung aus Italien für Furore. Im Jahr 2002 wurden wohl 7000 Ein-Cent-Münzen fälschlicherweise auf Zwei-Cent-Rohlingen geprägt. Normalerweise ist auf der Rückseite der italienischen Ein-Cent-Münze das Castel del Monte in Apulien zu sehen. Bei der Fehlprägung wurde allerdings der Turm der Mole Antonelliana in Turin gedruckt. Die Produktion der Münzen stellte man sofort ein, als der Fehler auffiel. Nach Angaben von Experten sollen aber noch etwa 100 dieser Fehlprägungen im Umlauf sein. Eines dieser seltenen Geldstücke wurde auf einer Auktion in Italien versteigert. Die Münze brachte 6600 Euro ein - also deutlich mehr als ihre Herstellung kostete.








__________________________
Bildquellen: Marian Weyo / Shutterstock.com
Werbung

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- Porsche in roten Zahlen -- MorphoSys-Aktien gefragt -- CureVac gibt Startschuss für Börsengang -- Porsche, Lufthansa, Twitter, Berkshire im Fokus

McDonald's verklagt gefeuerten Firmenchef Easterbrook. Canopy schlägt die Erwartungen. Corona-Krise reißt Marriott in die Verlustzone. US-Regierung setzt Gespräche über Kredit für Kodak aus. Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief. Entwarnung für Telefonica: Kein Zwangsgeld wegen fehlender LTE-Masten. Carl Zeiss Meditec-Aktien auf Hoch seit Anfang Mai. Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre beschlossen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
TUITUAG00