finanzen.net
01.03.2019 16:12
Bewerten
(3)

Neuerungen und Gesetze: Das ändert sich ab März 2019

Verbraucher aufgepasst: Neuerungen und Gesetze: Das ändert sich ab März 2019 | Nachricht | finanzen.net
Verbraucher aufgepasst
Wie beinahe jeden Monat treten auch im März dieses Jahres wieder einige Neuerungen und Gesetze in Kraft. Was Verbraucher wissen müssen.

Höhere Mütterrente

Ab März bekommen Elternteile, die vor dem 1. Januar dieses Jahres in Rente gegangen sind, rückwirkend ab Januar die neue Mütterrente II. Bisher gab es mit der Mütterrente I für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, zwei Rentenpunkte, für Kinder, die nach 1992 geboren wurden, drei Rentenpunkte, doch mit der neuen Mütterrente II ist eine Angleichung erfolgt: Für Kinder die vor 1992 geboren sind, gibt es nun 2,5 Rentenpunkte. In Ostdeutschland macht dies 15,35 Euro aus, in Westdeutschland 16,02 Euro. Für Eltern, die nach dem 1. Januar 2019 in Rente gegangen sind, wurden die angeglichenen Sätze bereits seit Anfang des Jahres ausgezahlt.

Die Mütterrente gibt es übrigens nicht nur für Frauen: Das Elternteil, das die Kinder zum Großteil erzogen hat, erlangt Anspruch auf die Mütterrente. Haben beide Elternteile bei der Erziehung mitgewirkt, können die Erziehungszeiten zwischen Mutter und Vater aufgeteilt werden. Also auch für das männliche Elternteil - die Väter - erhöht sich somit die Mütterrente.

Internationaler Frauentag ist in Berlin jetzt Feiertag

Im Januar hat das Berliner Abgeordnetenhaus beschlossen, dass der Internationale Frauentag am 8. März in Berlin ab diesem Jahr zum gesetzlichen Feiertag wird. In den anderen deutschen Bundesländern ist der Weltfrauentag noch nicht gesetzlich frei, doch die Berliner können sich über ein verlängertes Wochenende freuen: Der 8. März fällt in diesem Jahr auf einen Freitag. Wer vorhat, an diesem Tag die Hauptstadt zu besuchen, tut auch nicht schlecht daran, über den Feiertag Bescheid zu wissen.

Hecken- und Baumschnittverbot

Zum 1. März tritt auch wieder das Hecken- und Baumschnittverbot in Kraft, das jedes Jahr ab dann bis zum 30. September gültig ist. Zwar sind "schonende Form- und Pflegeschnitte" auch im Frühjahr und Sommer erlaubt, aber auf radikale Schnitte müssen Hecken- und Gebüschbesitzer dann verzichten.

Höherer Mindestlohn im Baugewerbe

Arbeitnehmer, die im Baugewerbe tätig sind, können sich im März freuen: Hier wird der Mindestlohn angehoben. Dies ist nun der zweite Schritt - der erste erfolgte im Januar 2018 - um den Mindestlohn auf 12,20 Euro zu steigern. Der Mindestlohn gilt nicht nur für Arbeitnehmer, die tariflich gebunden sind, sondern für so gut wie alle Beschäftigten im Baugewerbe.

Uhrenumstellung auf die Sommerzeit

Zuletzt noch ein Punkt, der wirklich jeden betrifft: In der Nacht vom 30. März auf den 31. März werden die Uhren wieder auf die Sommerzeit umgestellt. Es wird eine Stunde vom Tag "geklaut", dafür kann man aber die Sonne abends etwas länger genießen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Andrey Burmakin / Shutterstock.com, ER.09 / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Wall Street behauptet -- USA und China offiziell mit Teileinigung -- Billionenwert: Apple- und Microsoft setzen Rekordjagd fort -- Volkswagen, Henkel im Fokus

Trump will China-Zölle zum Großteil als Hebel für Gespräche erhalten. Oracle enttäuscht beim Umsatz. Nach Ergebniseinbruch: Broadcom erwartet im neuen Geschäftsjahr wieder höhere Gewinne. Siemens-Tochter Healthineers winkt bei QIAGEN ab. Milliardendeal: Delivery Hero kauft Essenslieferanten Woowa. Moody's senkt Daimler-Rating.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD