15.04.2018 08:00
Bewerten
(0)

EU legt Entwurf für Sammelklage vor

Weg geebnet: EU legt Entwurf für Sammelklage vor | Nachricht | finanzen.net
Weg geebnet
DRUCKEN
Die EU-Kommission hat einen Entwurf für eine europaweite Sammelklage vorgelegt.
€uro am Sonntag
Anstoß dafür war die Affäre um manipulierte Dieselmotoren, in der eine große Anzahl von Geschädigten bislang nur mit Einzelklagen gegen Autohersteller vorgehen kann.


Künftig sollen Institutionen wie Verbraucherverbände die Interessen vieler bündeln können. Diese Institutionen dürfen laut Vorschlag aber nicht gewinnorientiert arbeiten. Das soll verhindern, dass eine Klage-Industrie wie in den USA entsteht. Dort sehen sich Firmen immer wieder mit horrenden Schadenersatzforderungen konfrontiert. (Redaktion €uro am Sonntag)



_________________
Bildquellen: ER_09 / Shutterstock.com, Lisa S. / Shutterstock.com, ER.09 / Shutterstock.com, Andrey Burmakin / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street freundlich -- Weniger Abokunden: Netflix enttäuscht beim Umsatz -- Goldman Sachs präsentiert Zahlen und neuen Chef -- Tesla, adidas, Evonik, Wirecard im Fokus

Amazon-Aktie, Alphabet-Aktie und Facebook-Aktie steigen auf Rekordhoch. Bester Halbjahres-Absatz für VW-Konzern in der Unternehmensgeschichte. Roche hofft auf US-Zulassung eines neuartigen Grippemittels. Produktoffensive: Darauf können sich Apple-Fans im Herbst freuen. Bitcoin steigt über 7.000-Dollar-Marke.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
thyssenkrupp AG750000
Siemens Healthineers AGSHL100