21.03.2019 18:25

Warum der Aluminiumpreis in dieser Woche plötzlich ein Dreimonatshoch erreicht hat

Cyberhack treibt den Preis: Warum der Aluminiumpreis in dieser Woche plötzlich ein Dreimonatshoch erreicht hat | Nachricht | finanzen.net
Cyberhack treibt den Preis
Folgen
Rohstoffanleger, die auf Aluminium gewettet haben, hatten in der jüngsten Vergangenheit nichts zu Lachen: Um 18 Prozent ist der Aluminiumpreis 2018 eingebrochen. Doch zur Wochenmitte zeigte sich eine deutliche Aufwärtsbewegung.
Werbung
Nachdem Aluminium im vergangenen Jahr zu den schwächsten Performern unter den Rohstoffen gehörte, zeigt sich der Preis für das Industriemetall im neuen Jahr bislang deutlich robuster. Dass der Aluminiumpreis nun auf ein Dreimonatshoch gestiegen ist, hat ungewöhnliche Gründe.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Hackerangriff gegen Norsk Hydro

Am Dienstag stieg der Preis für eine Tonne auf 1.946 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit einem Vierteljahr. Der ungewöhnlich hohe Preisausschlag innerhalb eines Handelstages war Experten zufolge die direkte Konsequenz aus einem am gleichen Tag bekannt gewordenen Hackerangriff auf einen der größten Aluminiumhersteller der Welt, den norwegischen Konzern Norsk Hydro.

Die IT-Systeme des Unternehmens wurden durch einen Lösegeld-Trojaner lahmgelegt, das globale Netzwerk sei betroffen, meldete Finanzdirektor Eivind Kallevik. Einige Anlagen hätten vorübergehend gestoppt werden müssen, andere würden nun manuell betrieben, so der Norsk Hydro-Manager weiter.

Sorge um Lieferengpässe

Am Markt machte sich sofort die Sorge um mögliche Lieferengpässe breit. Aluminium gilt als wichtiges Industriemetall und kommt insbesondere in der Automobilindustrie zum Einsatz. Die hohe Nachfrage aus diesem Industriesektor hat Aluminium in der Vergangenheit auch aus Anlegersicht interessant werden lassen. Denn das Industriemetall wird auch immer wieder mit neuen Trends wie Elektromobilität und Digitalisierung in Verbindung gebracht. Insbesondere aus China ist die Nachfrage hoch.

Ein Produktionsausfall bei Norsk Hydro hätte auch daher große Marktauswirkungen. Immerhin ist Norsk Hydro in mehr als 50 Ländern aktiv. Im vergangenen Jahr erzielte das Schwergewicht im Rohstoffmarkt einen Umsatz von rund elf Milliarden Euro. Das dürfte auch einer der Gründe sein, wieso das Unternehmen ins Visier von Hackern geraten ist. In jüngster Zeit wurden vermehrt Hackerangriffe auf industrielle Großunternehmen festgestellt, was nicht nur den Konzernen selbst, sondern auch der Wirtschaft empfindlichen Schaden zufügen kann.

Wie die Norwegische Nationale Sicherheitsbehörde zwischenzeitlich meldete, nutzten die Cyberangreifer einen Virus mit den Namen LockerGoga, der Computerdateien verschlüsselt und diese erst nach einer Lösegeldzahlung wieder frei gibt. Norsk Hydro hatte in einer Pressekonferenz nicht durchblicken lassen, ob sie sich auf die Zahlung von Lösegeld einlassen. Die Strategie des Unternehmens sei es, auf Sicherheitskopien zurückzugreifen, man habe gute Backup-Lösungen, so der Finanzchef.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Gemenacom / Shutterstock.com, ekipaj / Shutterstock.com

Nachrichten zu Aluminiumpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.811,94-0,80
-0,04%
Kupferpreis9.674,55-26,30
-0,27%
Ölpreis (WTI)71,22-0,26
-0,36%
Silberpreis25,37-0,07
-0,26%
Super Benzin1,57-0,00
-0,25%
Weizenpreis229,005,25
2,35%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Dow letztlich schwächer -- DAX schließt leicht im Plus -- Vonovia plant neues Angebot für Deutsche Wohnen -- BioNTech-Rekordrally geht weiter -- Allianz, HSBC, Square im Fokus

Steuereffekt belastet Aareal Bank. Wettbewerbshüter melden Bedenken gegen Übernahmepläne von Facebook an. Deal soll "Zoombombing"-Klage mit Millionenzahlung beenden. NIO liefert mehr Fahrzeuge aus - Li Auto kann den Konkurrenten überraschend schlagen. Square übernimmt Afterpay für Milliardenbetrag. USA: Industriestimmung trübt sich überraschend ein. Barclays stuft TUI ab. Evonik übernimmt Biotech-Unternehmen Jenacell komplett.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln