finanzen.net
14.08.2020 22:02

Analysten zwiegespalten: Gold auf 4.000 Dollar oder Ende der Rally? Zwei Ereignisse könnten es entscheiden

Edelmetall-Hausse: Analysten zwiegespalten: Gold auf 4.000 Dollar oder Ende der Rally? Zwei Ereignisse könnten es entscheiden | Nachricht | finanzen.net
Edelmetall-Hausse
Folgen
Der Goldpreis ist jüngst auf mehr als 2.000 US-Dollar gestiegen. Doch Experten glauben, dass sich der Preis für das Edelmetall sogar verdoppeln könnte - wenn zwei Gegenwindfaktoren die Rally nicht stoppen.
Werbung
• Analyst: Goldpreis könnte sich verdoppeln
• Zwei Ereignisse könnten die Rally stoppen
• Wahlen und Impfstoffentwicklung im Blick
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Gold ist der Profiteur der aktuellen Entwicklungen in der Welt. Die Corona-Krise, geopolitische Konflikte und die Geldflut durch die internationalen Notenbanken haben für eine Flucht in sichere Anlageformen gesorgt - und Gold gilt für viele Anleger seit jeher als sicherer Hafen. Das hat den Goldpreis auf neue Rekordhöhen getrieben, erst kürzlich knackte das Edelmetall die Marke von 2.000 US-Dollar je Feinunze.

Während sich viele Marktteilnehmer fragen, wie weit die Rally den Goldpreis noch treiben kann, sind zahlreiche Analysten überzeugt: Es ist noch reichlich Potenzial nach oben.

Analyst: Goldpreis-Verdopplung möglich

Auch Frank Holmes, CEO der Investmentfirma U.S. Global Investors, gehört zu den Gold-Bullen am Markt. Er hält es für durchaus realistisch, dass sich der Goldpreis ausgehend vom aktuellen Preisniveau verdoppeln kann: "Es ist ziemlich leicht zu sehen, dass Gold auf 4.000 US-Dollar steigt", so der Experte gegenüber "CNBC".

Diese bullishe Einschätzung begründet Holmes vorrangig mit den notwendigen Maßnahmen, die Notenbanken in die Wege leiten müssten, um die Folgen der Coronavirus-Pandemie auf die Wirtschaft abzumildern und der Konjunktur wieder auf die Sprünge zu helfen. Es seien Billionen von Dollar an Stimuli nötig, um die US-Wirtschaft wieder anzukurbeln. Die Finanzminister der G20-Länder und die Zentralbanken würden "wie ein Kartell zusammenarbeiten und Billionen von Dollar drucken".

Das zeitgleich geltende Nullzinsniveau mache "Gold zu einer sehr, sehr attraktiven Anlageklasse", so Holmes weiter.

Zwei Ereignisse könnten die Goldrally stoppen

Auch Yung-yu Ma, Chief Investment Stratege bei BMO Wealth Management, ist für eine Fortsetzung der Gold-Rally grundsätzlich positiv gestimmt und verweist seinerseits auf preisstützende Faktoren für das Edelmetall. Allerdings sieht er auch möglichen Gegenwind in Form von zwei Ereignissen auf den Goldpreis zukommen.

Er und sein Team seien vorsichtig, die aktuell stützenden Faktoren zu stark hochzurechnen "insbesondere mit dem Wissen, dass zwei Großereignisse anstehen, die diese Richtung verändern könnten", so der Experte gegenüber "CNBC". Eines der Ereignisse, das die Goldrally empfindlich stören könnte, ist seiner Ansicht nach die Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus. "Wir denken ... insbesondere der Impfstoff hat das Potenzial, einige der positiven Faktoren, die derzeit für den Goldpreis wirken, zu verschieben", betonte er.

Und auch der Ausgang der US-Präsidentschaftswahl könnte Gold in seinem Aufwärtstrend stoppen, glaubt der Experte. Gegenüber "Business Insider" erklärte er jüngst, allein die Aussicht auf eine Entspannung an der Handelsfront mit einem neuen US-Präsidenten Joe Biden könnte den Goldpreis belasten. "Ob sich die geopolitische Landschaft nach den Wahlen im November in eine positivere Richtung verschiebt, bleibt abzuwarten, aber es ist zumindest eine Möglichkeit. Einer dieser Faktoren allein reicht möglicherweise nicht aus, um einen starken Trend zu verschieben, aber wenn einige zusammenkommen", könne es zunehmend in Frage gestellt werden, Gold zu halten, so Ma.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Pics-xl / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Prognose angehoben
UBS: Gold hat noch viel Potenzial nach oben
Gold konnte von der Corona-Krise stark profitieren und hat im bisherigen Jahresverlauf deutlich zugelegt. Und bei der UBS geht man davon aus, dass es für das gelbe Edelmetall noch weiter kräftig nach oben gehen wird.
22.09.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Jetzt kostenlos anmelden!

Wie Sie finanzielle Freiheit erreichen können, zeigen Ihnen zwei Börsenprofis im Experten-Seminar am heute um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.856,45-6,95
-0,37%
Kupferpreis6.616,95-193,05
-2,83%
Ölpreis (WTI)39,880,29
0,73%
Silberpreis22,03-0,74
-3,27%
Super Benzin1,24-0,01
-0,88%
Weizenpreis192,00-2,25
-1,16%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX über Nulllinie -- Deutsche Bank und Versicherer Zurich verlängern Kooperation -- ifo-Geschäftsklimaindex auf höchstem Stand seit Februar -- Adyen, GRENKE, Dürr, Tesla, Disney im Fokus

Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Samsung Pay: Samsung tritt mit eigenem Bezahldienst gegen Google Pay an. Rocket-Chef Samwer - Börsenrückzug bringt uns mehr Flexibilität. SNP schließt millionenschweren Vertrag mit Fujitsu Angeklagter. Ex-Porsche-Vorstand will im AUDI-Prozess aussagen. Lufthansa will Corona-Schnelltests für Passagiere anbieten. SNB - Wissen nichts von Fusionsgesprächen zwischen UBS und Credit Suisse. Telefonica Deutschland startet 5G Anfang Oktober.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403