08.12.2022 17:28

Erster von insgesamt drei LNG-Shuttle-Tankern vor Rügen eingetroffen

Flüssigerdgas: Erster von insgesamt drei LNG-Shuttle-Tankern vor Rügen eingetroffen | Nachricht | finanzen.net
Flüssigerdgas
Folgen
Der Erste von insgesamt drei Flüssigerdgas-Tankern für das geplante LNG-Terminal in Lubmin liegt vor Sassnitz in der Ostsee bereit.
Werbung
Die anderen zwei Schiffe seien im Zulauf, würden jedoch erst anlaufen, wenn eine Inbetriebnahme in Aussicht steht, teilte der Investor Deutsche Regas am Donnerstag mit. Die "Ostsee-Zeitung" hatte zuvor darüber berichtet.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) via CFD handeln (schon ab 100 €)
Partizipieren Sie an Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Rohstoffen mit Hebel und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie durch einen Hebel mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Die "Coral Furcata" soll LNG von einem vor der Küste liegenden Tanker bis zum Lubminer Hafen bringen. Wegen der niedrigen Wassertiefe im Greifswalder Bodden werden hier Schiffe mit weniger Tiefgang eingesetzt. Laut "OZ" hat es ein Fassungsvermögen von 10 000 Kubikmetern, ist 137 Meter lang und einen Tiefgang von 5,7 Metern.

Das private LNG-Projekt sollte ursprünglich zum 1. Dezember seine Arbeit aufnehmen. Es fehlt jedoch noch eine Zustimmung der EU-Kommission sowie eine Genehmigung des Staatlichen Amts für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern (Stalu). Während erstere dem Unternehmen nach jederzeit vorliegen kann, hält Regas die Genehmigung des Stalu zumindest noch im Verlauf des Dezember für möglich. Aktuell werden Einsprüche gegen das Projekt bearbeitet.

Das für die Umwandlung des Flüssigerdgases in den gasförmigen Normalzustand nötige FSRU-Schiff (Floating Storage Regasification Unit) war schon zuvor an der vorpommerschen Küste eingetroffen. Auch hier wird demnach noch die Genehmigung abgewartet, bis das Schiff bei günstigem Wetter zu seinem Einsatzort im Lubminer Hafen gezogen wird.

/ssc/DP/mis

SASSNITZ/LUBMIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Chepko Danil Vitalevich / Shutterstock.com
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.929,751,55
0,08%
Kupferpreis9.345,3557,20
0,62%
Ölpreis (WTI)78,46-0,95
-1,20%
Silberpreis23,730,14
0,59%
Super Benzin1,790,00
0,06%
Weizenpreis288,753,00
1,05%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX im Minus -- Commerzbank erzielt 2022 Milliardengewinn -- VW-Chef will keinen Preiskampf mit Tesla -- DEUTZ, Daimler Truck, Philips, Stabilus, PNE, Ryanair, Tesla im Fokus

Renault reduziert Beteiligung an Nissan. Barclays setzt auf europäischen Bankensektor. Viertes Quartal 2022: Deutsches BIP entgegen den Erwartungen gesunken. JENOPTIK hat Millionenauftrag erhalten. RTL erleidet Rückschlag bei Fusionsplänen. Unilever bekommt zum 1. Juli einen neuen Chef. Toyota bleibt größter Autoverkäufer und hält VW auf Abstand.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln