16.01.2022 14:49

Silberpreis: Comeback zeichnet sich ab - die Gründe

Wieder im Kommen: Silberpreis: Comeback zeichnet sich ab - die Gründe | Nachricht | finanzen.net
Wieder im Kommen
Folgen
Nach einer Schwächeperiode sprechen viele Faktoren dafür, dass sich der Preis des Weißmetalls bald wieder erholt.
Werbung
€uro am Sonntag

von Emmeran Eder, Euro am Sonntag

Nicht sonderlich gut lief das Jahr 2021 für Silber-Investoren. Anfang Februar markierte der Preis ein Jahreshoch von 30 US-Dollar je Feinunze. Danach ging es nur noch abwärts bis auf 21,50 US-Dollar im Oktober.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Der Grund für die schlechte Preisentwicklung liegt vor allem an der verhaltenen Industrieproduktion. Diese leidet unter gestörten Lieferketten, Angebotsengpässen bei Vorprodukten sowie deutlich gestiegenen Energiekosten. Das hat auch Auswirkungen auf die Silbernachfrage. Immerhin machen industrielle Anwendungen die Hälfte der weltweiten Silbernachfrage aus. Auch der Bedarf aus dem Edelmetallsektor war im Vorjahr gering. Verantwortlich war dafür vor allem die Erwartung höherer Leitzinsen angesichts steigender Inflationsraten und die damit verbundene Schwäche des Gold- und Silberpreises. Hinzu kam eine geringe Nachfrage nach Silberschmuck.

Diese dürfte sich allerdings vom niedrigen Niveau des Vorjahres zumindest teilweise erholen. Vor allem aus Indien wird nach der Pandemie mehr Bedarf erwartet, da die Menschen vom Subkontinent bekannt dafür sind, sich bei gesunkenem Preis mit Silber einzudecken. Auch Kleinanleger in anderen Ländern dürften das niedrige Preisniveau nutzen, um Silber zu erwerben. Ein Kaufanreiz ist dabei, dass die Gold-Silber-Ratio mit knapp 80 auf den höchsten Stand seit Oktober 2020 gestiegen ist. Sie zeigt, wie teuer Silber verglichen mit Gold ist - so billig wie lange nicht mehr. "Kurzfristig kann hier ein gewisses Aufholpotenzial abgeleitet werden", sagt Alexander Zumpfe, Fachmann beim Edelmetallhandelshaus Heraeus.

Als grünes Metall gefragt

Zumpfe ist für dieses Jahr aus noch anderen Gründen positiv für Silber gestimmt. Zu den Nachfragetreibern dürfte die Industrie gehören, wenn die Pandemie und die Lieferkettenprobleme nachlassen. Hinzu kommt jedoch noch, dass das Weißmetall als grünes Metall gilt und vom Trend zur Dekarbonisierung profitieren sollte. So kommt deutlich mehr Silber in Autos mit Elektroantrieb zur Verwendung als in solchen mit Verbrennungsmotoren.

Auch der globale Ausbau der Solarkapazitäten dürfte sich positiv auf den Silberbedarf auswirken. Trotz der Pandemie erreichten die globalen Photovoltaik-Installationen laut der auf Rohstoffe spezialisierten Beratungsfirma SFA im Jahr 2020 mit 138 Gigawatt (GW) einen neuen Jahresrekord. 2022 dürften 200 GW überschritten werden, der Silberverbrauch wird sich dann wohl in einer Größenordnung von 4.350 Tonnen bewegen. 2020 waren es noch 3.141 Tonnen. Das und die anderen Faktoren sollten dazu führen, dass der Preis von Silber wieder anzieht. Mit einem physisch besicherten ETC von WisdomTree (ISIN: DE 000 A0N 62F 2) können Anleger davon profitieren. Die Jahresgebühr beträgt 0,49 Prozent.












___________________________________________
Bildquellen: Pete Saloutos / Shutterstock.com, arnet117 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Nach Zweiwochenhoch stabil
Die gestrige Dollarschwäche hat dem Goldpreis zu einer signifikanten Erholung verholfen und ihm mit 1.865 Dollar ein neues Zweiwochenhoch beschert.
21.05.22
Goldpreis: Tiefer, immer tiefer? (Redaktion Finanzen Verlag)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.864,6311,03
0,60%
Kupferpreis9.588,35137,50
1,45%
Ölpreis (WTI)110,38-0,27
-0,24%
Silberpreis22,060,27
1,23%
Super Benzin2,10-0,00
-0,14%
Weizenpreis420,25-6,25
-1,47%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Wall Street in Rot -- DAX gibt weiter nach -- Siemens Energy will sich neue Struktur geben -- CTS Eventim macht Gewinn -- ADLER Group, Lufthansa, Snap, Zoom im Fokus

Samsung will mit Investitionen in Milliardenhöhe Wachstum ankurbeln. Fed-Mitglied Bostic hält Pause bei Zinserhöhungen für sinnvoll. Polen ordert sechs weitere Patriot-Flugabwehrbatterien von Raytheon. Jeder zehnte Haushalt in der Euro-Zone besitzt Bitcoin & Co. EZB-Chefin Lagarde sieht Zinsen bis Ende September bei null oder "leicht darüber" - Keine Rezession im Euroraum.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln