finanzen.net
31.01.2018 16:30
Bewerten
(5)

Zwei Schwergewichte am Devisenmarkt: Euro und US-Dollar in der Fundamentalanalyse

Webinar-Aufzeichnung: Zwei Schwergewichte am Devisenmarkt: Euro und US-Dollar in der Fundamentalanalyse | Nachricht | finanzen.net
Webinar-Aufzeichnung
DRUCKEN
Euro und US-Dollar sind die Schwergewichte am Devisenmarkt. Im Online-Seminar analysierte Dr. Cyrus de la Rubia, Chefvolkswirt der HSH Nordbank, die beiden Weltwährungen fundamental: Welche Devise wiegt 2018 mehr? Welche Rolle spielt dabei die Politik? Was sollten Anleger beachten? Verpasst? Kein Problem, hier gibt's die Aufzeichnung!

Die Europäische Zentralbank und die US-amerikanische Notenbank Federal Reserve bestimmen kurzfristig den Euro-Dollar-Kurs. Welche Faktoren aber beeinflussen das Kursverhältnis langfristig und welche Währung hat 2018 die Nase vorn? Im Devisen-Webinar machte Devisenexperte Dr. Cyrus de la Rubia den Fundamentalcheck.

Der Chefvolkswirt der HSH Nordbank nahm die wichtigsten Einflussfaktoren für das Euro-Dollar-Kursverhältnis unter die Lupe und zeigte außerdem die Chancen und Risiken am Devisenmarkt im Jahr 2018 auf. Haben Sie das Live-Event verpasst? Kein Problem! Schauen Sie sich hier die Webinar-Aufzeichnung an!

Schwächt die EZB mit ihrer Zinspolitik den Euro dauerhaft? Wie wirkt sich das Euro-Dollar-Kursverhältnis auf die Aktienmärkte aus? Welche Rolle nimmt dabei US-Präsident Donald Trump ein? Diese und weitere Fragen rund um die Devisenmärkte und die beiden Schwergewichte Euro und US-Dollar beantwortete HSH-Chefvolkswirt Cyrus de la Rubia im Online-Seminar.

Ihr Experte

Cyrus de la Rubia von der HSH Nordbank Dr. Cyrus de la Rubia, Chefvolkswirt der HSH Nordbank, ist Experte für die Währungs- und Zinsmärkte, die für die Kunden der HSH Nordbank von besonderer Wichtigkeit sind. Vor seinem Wechsel zur HSH Nordbank leitete Dr. de la Rubia bis 2005 die Abteilung Volkswirtschaft der Dresdner Bank Lateinamerika mit dem Fokus auf Emerging Markets. Dr. de la Rubia ist auch Dozent an der Frankfurt School of Finance and Management und arbeitet für Berlin Economics, eine wirtschaftspolitische Beratungsgesellschaft für mittel- und osteuropäische Volkswirtschaften. Dr. Cyrus de la Rubia hat an der Universität Potsdam bei Prof. Dr. Fuhrmann zum Thema Kapitalmarktstrukturen promoviert. Sein volkswirtschaftliches Studium absolvierte Dr. de la Rubia an der Christian Albrecht Universität Kiel sowie an der Universidad Nacional de Córdoba (Argentinien).

Tipp: Verpassen Sie kein Webinar mehr!
Möchten Sie per E-Mail über weitere Webinare auf finanzen.net informiert werden? Dann melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Webinar-Newsletter an!

Bildquellen: HSH Nordbank

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow verliert kräftig -- SAP mit Übernahme -- Rückstellungen verderben Infineon das Quartalsergebnis -- BVB-Aktie mit neuem Rekordhoch -- Tesla, Bayer, Deutsche Post im Fokus

LafargeHolcim findet Käufer für Indonesien-Geschäft. Apple-Zulieferer Lumentum kappt Ziele - ams-Aktie und Apple-Aktie leiden. Moderna Therapeutics - Rekord-IPO im US-Biotechnologie-Sektor wohl noch vor Jahresende. Aurora Cannabis steigert Nettogewinn um fast 3000 Prozent. Volkwagen-Chef Diess: Bewältigung des Dieselskandal dauert noch lange.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
Wirecard AG747206
SAP SE716460
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Allianz840400