Zins-Tipp!

Zinsen auf dem Rückzug, aber nicht hier: Bank of Scotland lockt mit 3,4 % auf 12 Monate Festgeld

13.04.24 19:09 Uhr

Zinsen auf dem Rückzug, aber nicht hier: Bank of Scotland lockt mit 3,4 % auf 12 Monate Festgeld | finanzen.net

Ist es jetzt Zeit auf stabile Zinsen zu setzen? Die Bank of Scotland verspricht 3,4 % Zinsen für 12 Monate.

Das Festgeld-Angebot im Detail

  • Bei der Bank of Scotland* gibt es aktuell 3,4 % p.a. Festgeldzins für zwölf Monate
  • Zinsen werden einfach am Ende der Laufzeit ausgezahlt
  • Schnell & online Konto eröffnen
  • Anlagebetrag nach Wunsch ab 100 € bis 500.000 €

Vorteile

Festgeld bietet eine Reihe von Vorteilen für Anleger, die Sicherheit und Planbarkeit schätzen. Einer der Hauptvorteile ist die feste Verzinsung über einen bestimmten Zeitraum, was es ermöglicht, die zukünftigen Erträge genau zu kalkulieren. Im Gegensatz zu anderen Anlageformen wie Aktien oder Investmentfonds ist das Risiko beim Festgeld in der Regel deutlich geringer, da das eingezahlte Kapital sowie die Zinsen zum Laufzeitende garantiert zurückgezahlt werden. Darüber hinaus bietet Festgeld Anlegern die Möglichkeit, von attraktiven Zinssätzen zu profitieren, insbesondere in Zeiten niedriger Leitzinsen wie heute. Diese Stabilität und Sicherheit machen Festgeld zu einer beliebten Wahl für Anleger, die ihr Kapital langfristig und risikoarm vermehren möchten.

Wie eröffne ich ein Festgeldkonto bei der Bank of Scotland?

Um ein Festgeldkonto bei der Bank of Scotland* zu eröffnen, benötigen Sie zunächst ein Konto fürs Tagesgeld. Das ist schnell online erledigt in nur drei einfachen Schritten. Danach melden Sie sich einfach im persönlichen Banking-Bereich an und klicken Sie auf die Option "Festgeld anlegen". Dort können Sie Ihren Anlagebetrag sowie die gewünschte Laufzeit mit dem entsprechenden Zinssatz auswählen. Anschließend wird Ihr Festgeldkonto für Sie eingerichtet und das gewünschte Guthaben wird automatisch spätestens am nächsten Bankarbeitstag von Ihrem Tagesgeldkonto auf Ihr Festgeldkonto überwiesen.

Gebühren

Die Kontoführung des Festgeldkontos bei der Bank of Scotland* ist kostenfrei.

Auch längere Laufzeit verfügbar

Viele Anbieter haben unterschiedlichste Laufzeiten zur Auswahl. Konfigurieren Sie sich Ihr Festgeld-Konto, so wie es zu Ihnen passt. Bei der Bank of Scotland* können Sie wählen zwischen einer Laufzeit von sechs Monaten bis zu drei Jahren.

Einlagensicherung

Ihre Einlagen (sowohl im Tagesgeld als auch im Festgeld) sind bei der Bank of Scotland* pro Kunde bis zu einer Summe von 100.000 EUR geschützt.

Nachteile

Obwohl Festgeld eine beliebte Anlageoption ist, hat sie auch Nachteile, die Anleger berücksichtigen sollten. Einer der offensichtlichsten Nachteile ist die mangelnde Flexibilität. Anders als bei anderen Anlageformen ist das Geld während der Laufzeit für gewöhnlich nicht verfügbar, es sei denn, Sie akzeptieren hohe Gebühren oder Verluste an Zinsen. Ein weiterer Nachteil ist die begrenzte Rendite im Vergleich zu riskanteren Anlageformen wie Aktien oder Investmentfonds.

Fazit

Festgeld bietet Anlegern die Möglichkeit, ihr Geld sicher anzulegen und eine feste Verzinsung über einen bestimmten Zeitraum zu erhalten. Es ist eine attraktive Option für diejenigen, die Stabilität und Planbarkeit suchen. Allerdings sind die begrenzte Flexibilität und das begrenzte Renditepotenzial wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Letztendlich sollte Festgeld als Teil einer diversifizierten Anlagestrategie betrachtet werden, die die individuellen finanziellen Ziele und Umstände des Anlegers berücksichtigt. Die aktuell besten Festgeldangebote finden Sie in unserem Festgeld-Vergleich.

Übrigens: Wenn Sie auf der Suche nach einer Anlageform sind, die mehr Flexibilität, aber dennoch Sicherheit bietet, dann ist vielleicht das Thema Tagesgeld etwas für Sie. Tagesgeld bietet Anlegern Flexibilität und tägliche Verfügbarkeit für ihre Einlagen. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Tagesgeld-Vergleich


*Das bedeutet das Sternchen: Unsere News sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit unsere Informationen kostenlos abrufbar sind, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet. Diese sogenannten Affiliate Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen. Geld bekommt die finanzen.net GmbH, aber nie der Autor individuell, wenn Leser auf einen solchen Link klicken oder beim Anbieter einen Vertrag abschließen. Ob die finanzen.net GmbH eine Vergütung erhält und in welcher Höhe, hat keinerlei Einfluss auf die Produktempfehlungen. 

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus. Autoren, Herausgeber und die zitierten Quellen haften nicht für etwaige Verluste, die durch den Kauf oder Verkauf der in den Artikeln genannten Wertpapiere oder Finanzprodukte entstehen.

Bildquellen: Fotolia