Aufwendungen, vergebliche

vergebliche Aufwendungen - Definition

Gem. § 284 BGB im allgemeinen Leistungsstörungsrecht genannter Begriff, wonach im Falle einer Pflichtverletzung des Schuldners als Alternative zum Schadenersatz statt der Leistung auch ein Anspruch auf Ersatz der Aufwendungen, die im Vertrauen auf den Erhalt der Leistung vergeblich gemacht wurden, in Betracht kommen.

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/aufwendungen-vergebliche/9