Konzernabschluss, Grundsätze GoK

Konzernabschluss: Grundsätze GoK

Übergeordnete Rahmenbedingungen, die für die Konzernabschlusserstellung gelten. Oberster Grundsatz der Konzernrechnungslegung ist die Fair Presentation (Einblick in die tatsächlichen Verhältnisse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage) unter Beachtung der GoB und auf Basis der Einheitstheorie.

SCHNELLSUCHE

Einheitstheorie
Die Einheitstheorie besagt, dass im Konzern so Rechnung zu legen ist, als wären die Unternehmen wirtschaftlich und rechtlich insgesamt ein selbständiges Unternehmen, die einzelnen Konzernunternehmen also den Charakter von Betriebsstätten hätten. Dies führt dazu, dass in den Konzernabschluss die Vermögensgegenstände und Schulden und die Aufwendungen und Erträge auch der Tochtergesellschaften in voller Höhe übernommen werden, an denen die Mutterunternehmung nicht mit 100 % beteiligt ist.
Weitere Grundsätze der Konzernrechnungslegung
Weitere nachgelagerte Grundsätze der Konzernrechnungslegung stellen die Grundsätze der Vollständigkeit (Einbeziehung aller Gesellschaften und aller Positionen), der Einheitlichkeit bez. Bilanzierung, Bewertung, Abschlussstichtag und Währung sowie der Grundsatz der Wirtschaftlichkeit dar.

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/konzernabschluss-grundsaetze-gok/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln