Kostenartenrechnung

Kostenartenrechnung - Definition

Teil bzw. erster Schritt der Kostenrechnung, bei der die angefallenen Kosten im Sinne eines Güterverzehrs nach verschiedenen Kostenarten gegliedert werden. Im Gegensatz zur Kostenstellenrechnung (Wo sind Kosten angefallen?) und der Kostenträgerrechnung (Wofür sind Kosten angefallen?) wird hier die Frage gestellt, welche Kosten in welcher Höhe angefallen sind.

SCHNELLSUCHE

Einteilungsmöglichkeiten der Kostenarten

Es lassen sich verschiedene Einteilungsmöglichkeiten der Kostenarten nennen:

(1) Nach der Art der Verrechnung Einzelkosten und Gemeinkosten.

(2) Nach der Abhängigkeit von Beschäftigungsschwankungen Fixe Kosten und Variable Kosten.

(3) Nach der Herkunft der Kosten in primäre und sekundäre Kosten (Kosten).

(4) Nach der Deckungsgleichheit mit dem Aufwand in aufwandsgleiche Kosten und Kalkulatorische Kosten (Grundkosten, Anderskosten, Zusatzkosten).

(5) Nach der Art der verbrauchten Produktionsfaktoren in Personalkosten, Materialkosten, Kapitalkosten, Betriebsmittelkosten und andere.

(6) Nach der Einteilung in betriebliche Funktionen in Beschaffungs-, Lagerhaltungs-, Fertigungs-, Vertriebs- und Verwaltungskosten.

Verbrauchsmengen der einzelnen Kostenarten
Bei der Ermittlung und Erfassung der Verbrauchsmengen der einzelnen Kostenarten sind die Inventur, verschiedene Möglichkeiten der Fortschreibung sowie retrograde Methoden (Rückrechnungen aus dem Verkaufspreis) zu nennen.
Kostenartenrechnung nach Eugen Schmalenbach
Nach Eugen Schmalenbach hat die Kostenartenrechnung der Vollständigkeit, Eindeutigkeit und Wirtschaftlichkeit zu entsprechen. Dies bedeutet, dass die Kosten vollständig, d. h. genau und aktuell, erfasst werden müssen, anhand von Belegen eindeutig nachprüfbar sein sollen, und die Kostenerfassung in einem vernünftigen Wirtschaftlichkeitsverhältnis stehen soll. Insbesondere bei der Erfassung von Gemeinkosten, die z. B. beim Einsatz von Hilfsstoffen wie Schrauben, Nägeln oder Betriebsstoffen wie Schmiermittel entstehen, ist die Frage der Zuordnung zu den Einzel- oder Gemeinkosten unter Wirtschaftlichkeitsaspekten zu beantworten. Eine Einteilung der Kostenarten erfolgt in der Praxis häufig auch nach den Einteilungen im Gemeinschaftskontenrahmen der Industrie (Industriekontenrahmen (IKR)).

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/kostenartenrechnung/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln