Split-Screen-Werbung

Split-Screen-Werbung

Split-Screen ist die parallele Ausstrahlung redaktioneller und werblicher Inhalte im Fernsehen. Split-Screen kann in einem gesonderten Fenster als Spotwerbung oder durch optisch hinterlegte Laufbandwerbung erfolgen. Das Werbefenster ist während des gesamten Verlaufs durch den Schriftzug "Werbung" zu kennzeichnen. Split-Screen-Werbung ist auf die Dauer der Spotwerbung anzurechnen. Bei der Übertragung von Gottesdiensten und bei Kindersendungen ist Split-Screen verboten, nicht aber bei Nachrichtensendungen. Insbesondere bei privaten Fernsehsendern wird das Instrument bei Übertragungen von Großereignissen wie Sportveranstaltungen immer häufiger eingesetzt, damit der Zuschauer keine entscheidende Szene verpasst, aber dennoch Werbung konsumiert (Kommunikationspolitik).

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/split-screen-werbung/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln