finanzen.net
17.06.2020 23:09

Goldman Sachs: Wall Street-Profis könnten hinter Privatanlegern zurückbleiben

"Tante-Emma-Investoren": Goldman Sachs: Wall Street-Profis könnten hinter Privatanlegern zurückbleiben | Nachricht | finanzen.net
"Tante-Emma-Investoren"
Folgen
Laut Goldman Sachs haben unerfahrene Privatanleger in den vergangenen Monaten am Aktienmarkt ein glückliches Händchen bewiesen. Lassen die "Tante-Emma-Investoren" nun die Wall Street-Profis hinter sich zurück?
Werbung
• Privatinvestoren legen Geld verstärkt an der Börse an
• "Tante-Emma-Investoren" erzielen mehr Rendite als Profis
• Zyklische und konjunktursensible Aktien besonders beliebt

In der jüngsten Vergangenheit haben private Investoren verstärkt ihr Geld an der Börse angelegt. Der Crash an den Märkten durch die Coronavirus-Pandemie führte - trotz Sorgen um die Zukunft der Wirtschaft und damit einhergehender hoher Volatilität an den Börsen in den vergangenen Wochen - auch zu günstigeren Einstiegschancen für Anleger.

Privatanleger outperformen Profis

Daten von Goldman Sachs haben, wie MarketWatch berichtet, ergeben, dass ein Aktienkorb, der seit dem großen Corona-Crash im März von Privatanlegern vermehrt gekauft wurde, eine Rendite von 61 Prozent erzielte. Ein anderes Portfolio mit Anlagen von Investmentfonds und Hedgefonds - unter anderem auch des allseits bekannten Analysten David Kostin - habe dagegen eine Rendite von 45 Prozent erzielen können. Laut Daten von Goldman Sachs liegen die Wall Street-Profis in diesem Fall also ganze 16 Prozent hinter den privaten, sogenannten "Tante-Emma-Investoren" - die Privatanleger haben die professionellen Anleger übertroffen.

Zykliker und konjunktursensible Titel gefragt

Laut den Goldman-Analysten sei ein Großteil der Outperformance von Privatanlegern Mitte Mai zu verzeichnen gewesen. Zu dieser Zeit kamen vermehrt positive Nachrichten hinsichtlich der Corona-Pandemie: Die auferlegten Beschränkungen zeigten Wirkung, viele Länder, die heftig getroffen wurden, schienen wieder Herr der Lage zu werden und Hoffnung kam auf, dass schlimme wirtschaftliche Folgen abgefedert würden und es zu einer schnellen konjunkturellen Erholung kommen könnte. Besonders gefragt seien in dieser Zeit zyklische Titel gewesen - darunter auch Unternehmen mit geringerer Marktkapitalisierung - als auch konjunktursensible Aktien, von denen Anleger, aufgrund der besseren Nachrichtenlage, eine positive Entwicklung erwarteten. Diese Aktien wurden "schnell von wertorientierten Privatanlegern angenommen und machen nun einen großen Teil unseres Einzelhandelskorbs aus", gibt MarketWatch die Goldman-Forscher wieder.

Diese Aktien kauften Privatanleger

Zu den Titeln, die Privatanleger gekauft haben, gehörten laut Goldman Sachs unter anderem Papiere von Penn National Gaming, Moderna, Tesla, MGM Resorts International, Royal Caribbean Cruises, Marathon Oil, Snap, GoPro, Norwegian Cruise Line, Groupon, NVIDIA, Ford Motor, General Motors, Facebook und Apple.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: PopTika / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    5
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
"Big Four" in der Kritik
Silicon-Valley-Bosse in der Mangel: Bitcoin-Ökosystem als Vorbild für Konkurrenten von Facebook, Apple, Google & Amazon?
Erst kürzlich wurden die "Big Four" vor den US-Kongress gezogen - sie mussten sich wegen ihrer Marktdominanz verantworten. Schärfere Regeln sollen zukünftig einschränken. Dabei gibt es Alternativen, die einem anderen Kurs folgen. Ein orientierungswürdiges Beispiel?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple Equal weightBarclays Capital
31.07.2020Apple buyUBS AG
31.07.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple buyUBS AG
31.07.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Apple buyDeutsche Bank AG
28.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple Equal weightBarclays Capital
29.07.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
26.06.2020Apple Equal weightBarclays Capital
23.06.2020Apple market-performBernstein Research
23.06.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
23.06.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen schwächer -- Exporte im Juni mit stärkstem Zuwachs seit 1990 -- Airbus erhält im Juli Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- ElringKlinger, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur Covid-Impfstoffproduktion in China. Tiktok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Plug Power Inc.A1JA81
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9