Bullenmarkt

Coinbase-Aktie profitiert von Bitcoin-Rally: Coinbase mit technischen Herausforderungen

29.02.24 22:09 Uhr

NASDAQ-Titel Coinbase-Aktie im Windschatten des Bitcoin-Erfolgs: Technische Probleme belasten kaum | finanzen.net

Der Kryptomarkt ist ganz und gar in Bullenhand. Das wirkt sich nicht nur auf die Kurse von Kryptowährungen aus, auch die Kryptobörse Coinbase ist am Aktienmarkt ein gefragtes Investment.

Werte in diesem Artikel
Aktien

230,80 EUR -15,20 EUR -6,18%

Devisen

58.448,8812 CHF -237,7468 CHF -0,41%

60.254,5886 EUR 23,0941 EUR 0,04%

51.495,9850 GBP -37,7799 GBP -0,07%

64.086,7180 USD -108,8530 USD -0,17%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 0,40%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -0,02%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 0,10%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 0,15%

• Kryptomarkt in Bullenhand
• Coinbase-Aktie ebenfalls als Kursprofiteur
• Handelsvolumen bringt Herausforderungen mit sich



Kryptoanleger haben bewegte Wochen hinter sich. Seitdem abzusehen war, dass die US-Börsenaufsicht SEC Bitcoin-Spot-ETFs genehmigen könnte, legten Kryptowährungen auf breiter Front zu. Das Krypto-Urgestein Bitcoin hat seine Rekordmarke vom November 2021 im Blick, auch Altcoins gehören in den letzten Wochen zu den großen Gewinnern am Finanzmarkt.

Coinbase-Aktie profitiert ebenfalls - trotz Turbulenzen

Auch die Aktie der Kryptobörse Coinbase kann von dem aktuellen Kryptohype profitieren: Seit Januar legte der Anteilsschein des an der NASDAQ gehandelten Unternehmens um mehr als 15 Prozent zu, auf Sicht der letzten zwölf Monate beträgt das Kursplus bei der Coinbase-Aktie sogar satte 215 Prozent.

Dass Coinbase im Windschatten von Bitcoin & Co. zulegt, ist dabei dem Geschäftsmodell des Unternehmens zu verdanken: Die Kryptobörse dient als Handelsplattform für Kryptowährungen, ein Großteil der Einnahmen wird also durch den Handel mit Cyberdevisen erzielt. Coinbase profitiert damit auf direktem Weg von einem hohen Interesse und einem steigenden Handelsvolumen.

Anleger verzeihen sogar technische Probleme

Zu welchen Problemen ein derart hohes Handelsvolumen aber auch führen kann, bekam Coinbase am Mittwoch zu spüren: Unaufhaltsam marschierte der Bitcoin in Richtung neues Allzeithoch, als Coinbase technische Probleme meldete. Bei einigen Nutzern seien Fehler beim Kauf oder Verkauf aufgetreten und es sei möglich, dass einige möglicherweise einen Nullsaldo auf ihren Konten hätten. "Ihr Vermögen ist sicher", betonte die US-Börse aber direkt, um Spekulationen über möglicherweise weitergehende Probleme direkt einen Riegel vorzuschieben.

Die Coinbase-Probleme hatten aber einen direkten Effekt auf den Bitcoin-Kurs: Von zwischenzeitlich knapp 64.000 US-Dollar brach die Kryptowährung innerhalb kürzester Zeit um gut 5.000 US-Dollar ein, bevor ein Erholungskurs einsetzte.

Coinbase selbst wurde für die technischen Unsicherheiten aber in überschaubarem Maße abgestraft: Zum Handelsende am Mittwoch schaffte es die Coinbase-Aktie sogar auf ein moderates Plus von 0,79 Prozent auf 200,80 US-Dollar. Vor den Schwierigkeiten war der Coinbase-Anteilsschein aber zeitweise bei 212,22 US-Dollar gehandelt worden - dem höchsten Stand seit mehr als zwölf Monaten.

Am Donnerstag gewann die Coinbase-Aktie 1,37 Prozent auf 203,56 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Coinbase

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Coinbase

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Burdun Iliya / Shutterstock.com, Primakov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coinbase