20.02.2020 17:53

INDUS spürt Schwäche der Autoindustrie - INDUS-Aktie im Plus

Ergebnisrückgang: INDUS spürt Schwäche der Autoindustrie - INDUS-Aktie im Plus | Nachricht | finanzen.net
Ergebnisrückgang
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die anhaltende Schwäche der Automärkte hat das Ergebnis der Beteiligungsgesellschaft INDUS Holding im vergangenen Jahr belastet.
Werbung
Der operative Gewinn vor Wertminderungen (Ebit) sackte im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent auf 135 Millionen Euro ab, wie das SDax-Unternehmen (SDAX) am Donnerstag in Bergisch Gladbach bei der Vorlage vorläufiger Jahreszahlen mitteilte. Damit lag INDUS Holding am oberen Ende der zuvor angepassten Prognose.

An der Börse sorgten die Nachrichten zunächst kaum für Bewegung. Zum Handelsschluss schaffte sie es dann jedoch via XETRA deutlicher ins Plus mit 2,33 Prozent auf letztlich 39,50 Euro. Auf längere Sicht sieht es für die Titel aber schlecht aus: In den zurückliegenden drei Jahren steht ein Wertverlust von rund einem Drittel zu Buche.

Aus Sicht von Analyst Georg Kanders vom Bankhaus Lampe habe INDUS trotz höher als zuvor angenommener Wertminderungen in der Fahrzeugtechnik im Rahmen der Erwartungen abgeschnitten. Er hob den starken operativen Barmittelzufluss (Cashflow) hervor, der deutlich über dem Vorjahreswert lag.

Die Probleme der Autoindustrie hatten 2019 die Pläne von INDUS durchkreuzt. Das Unternehmen musste bei seinen Gewinnzielen zurückrudern. Im Segment Fahrzeugtechnik waren deutliche Rückgänge zu verzeichnen. Neben der schwachen Konjunktur belasteten auch Wertminderungen in Höhe von 17 Millionen Euro.

Dagegen erzielte die Beteiligungsgesellschaft den Angaben zufolge Rekordergebnisse in den Segmenten Maschinen- und Anlagenbau sowie Bau und Infrastruktur. Auch der Bereich Medizin- und Gesundheitstechnik entwickelte sich gut. Allerdings verwies INDUS Holding darauf, dass im Segment Metalltechnik die Aktivitäten im Bereich Kunststoffgalvanik im Laufe des Jahres 2020 eingestellt werden. Hintergrund seien europäische Vorgaben. Dies führe 2019 zu erheblichen Einmalbelastungen, hieß es.

Der Umsatz stieg insgesamt leicht um 2 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro und lag damit im Rahmen der Erwartungen der Analysten. INDUS-Chef Johnannes Schmidt zeigte sich mit dem Jahr 2019 trotz der Schwierigkeiten zufrieden und sprach von einem "soliden Ergebnis". Für 2020 gelte es, an einer Lösung für die Probleme im Bereich Fahrzeugtechnik zu arbeiten. Zudem soll das Portfolio künftig durch weitere Zukäufe gestärkt werden.

Angaben zur Dividende und zum Überschuss machte die Beteiligungsgesellschaft zunächst nicht. Die vollständige Bilanz und die Prognose für 2020 will INDUS am 30. März vorlegen. Indus ist eine klassische Holding mit 47 Beteiligungen, die sich auf fünf Segmente verteilen.

/eas/jha/

BERGISCH GLADBACH (dpa-AFX)

Bildquellen: INDUS Holding AG

Nachrichten zu INDUS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu INDUS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.12.2020INDUS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.11.2020INDUS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.11.2020INDUS buyWarburg Research
10.11.2020INDUS buyWarburg Research
04.09.2020INDUS kaufenIndependent Research GmbH
02.12.2020INDUS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.11.2020INDUS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.11.2020INDUS buyWarburg Research
10.11.2020INDUS buyWarburg Research
04.09.2020INDUS kaufenIndependent Research GmbH
23.07.2020INDUS HaltenIndependent Research GmbH
05.06.2020INDUS HaltenIndependent Research GmbH
15.05.2020INDUS HoldWarburg Research
08.05.2020INDUS HoldWarburg Research
02.04.2020INDUS HoldWarburg Research
28.08.2009INDUS Holding meidenPrior Börse
02.02.2007INDUS Holding sellFirst Berlin

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für INDUS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln