finanzen.net
18.02.2018 19:15
Bewerten
(2)

Neue Börsengänge: Nur nicht schrecken lassen!

Euro am Sonntag-Aktien-Check: Neue Börsengänge: Nur nicht schrecken lassen! | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Aktien-Check
DRUCKEN
Die Debütanten Instone und Dermapharm legten in der abgelaufenen Woche einen durchwachsenen Start hin. Worauf es für die nächsten Kandidaten ankommt.
€uro am Sonntag
von Sonja Funke und Wolfgang Ehrensberger, €uro am Sonntag

Die Erleichterung steht Kruno Crepulja ins Gesicht geschrieben. In dem Moment, in dem der Chef des Wohnimmobilien-Entwicklers Instone die Börsenglocke läutet, fällt offenbar eine Menge Anspannung von ihm ab. Mit dem Gebimmel mag er gar nicht wieder aufhören. "Gezittert? Wir haben nicht gezittert", entgegnet er selbstbewusst auf die Fra­ge, wie nervös er eigentlich vor diesem Börsengang war.


Dabei hat es der Wohnimmobilien-Entwickler nur mit Mühe an die Frankfurter Börse geschafft. Statt der geplanten 23,4 Millionen Aktien konnte er nur 19,9 Millionen platzieren, die Erstnotiz lag mit 21,50 Euro ­exakt auf dem Ausgabepreis, und dieser wiederum lag am ­unteren Ende der Preisspanne. Den ersten Handelstag beendete die Aktie bei 21,08 Euro.


Ernüchternder Start
Instone ist in diesem Jahr erst der zweite Börsendebütant. Für die bayerische Arzneifirma Dermapharm, die sich in der Vorwoche trotz der Turbulenzen an den Aktienmarkt gewagt hatte, war der Auftakt ernüchternd: Nachdem die Aktien mit 28 Euro in der Mitte der Preisspanne aus­gegeben worden waren, stürzten sie am ersten Handelstag ab.

Unbeeindruckt davon sagte Vorstandschef Hans-Georg Feldmeier zu €uro am Sonntag: "Wir sind stolz auf unseren erfolgreichen Börsengang. Es ist uns gelungen, Investoren für unser Unternehmen zu begeistern. Den Platzierungspreis von 28 Euro in der Mitte der Preisspanne werten wir gerade auch angesichts der jüngsten Marktturbulenzen weltweit als klaren Vertrauensbeweis in Dermapharm und unsere überzeugende Wachstumsstrategie." Am Freitag notierte die Aktie bei 26,70 Euro.


Derzeit stehen weitere Unternehmen am Start. Doch die starken Schwankungen an den Märkten könnten deren Pläne durchkreuzen: Volatilität, also das starke Schwanken der Kurse, ist Gift für Börsengänge.

Börsenfitness erforderlich Dennoch rechnen Experten wie Martin Steinbach vom Beratungsunternehmen EY für 2018 weiter mit mehr als einem Dutzend Neuemissionen in Deutschland. "Das makroökonomische Umfeld ist trotz Volatilität nach wie vor gut: Die Konjunktur läuft, die Zinsen sind niedrig, es herrscht weiter Anlagedruck, und die Aktienbewertungen sind bei einem DAX-Niveau von über 12.000 Punkten nach wie vor hoch", sagte Steinbach.

"Für Kandidaten, die jetzt starten, kommt es auf Timing und Börsenfitness an, also die Flexibilität, ein sich öffnendes Zeitfenster auch rasch nutzen zu können." Wenn sich die Lage in den nächsten Tagen beruhige, seien die Chancen gut, dass insbesondere die großen Börsenas­piranten erfolgreich starteten und in die Auswahlindizes einzögen, erläutert der EY-Experte.

Derzeit treiben mit der Siemens-Medizintechniksparte Healthineers, dem Deutsche Bank-Vermögensverwalter DWS, dem Wissenschaftsverlag Springer Nature und dem Bremsenkonzern Knorr-Bremse vier Schwergewichte ihre Pläne voran. Sie alle sollen noch vor dem Sommer über die Bühne gehen, Healthineers angeblich noch vor Ostern. "Der Kapitalmarkt honoriert gerade in der Spätphase eines Bullenmarkts die klare Fokussierung auf einen erfolgreichen Geschäftsbereich - wie bei Siemens", sagte Torsten Reidel vom Vermögensverwalter Grüner Fisher.

Hinzu kommen einige kleine­re Unternehmen wie der Bildverarbeitungstechnologie-Anbieter Stemmer Imaging, dessen Handelsaufnahme für den 27. Februar im Kleinwerte-Segment Scale geplant ist. Auch der Franchise-Immobilien­makler Homes & Holiday bleibt zuversichtlich. "Wir haben den Börsengang bewusst frühzeitig angekündigt, um ­Anlegern unser Unternehmen ausführlich vorstellen zu können", sagte Vorstandschef Joachim Semrau zu €uro am Sonntag. "Grundsätzlich sehe ich die aktuelle Entwicklung gelassen. Die Wirtschaft wächst, und eine Verschnaufpause an den Börsen war nach den guten Jahren überfällig."






_________________________
Bildquellen: tap trofsnag / Shutterstock.com, istock/Yong Hian Lim, DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images, Tashatuvango / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.11.2018Deutsche Bank UnderweightMorgan Stanley
22.11.2018Deutsche Bank Neutralequinet AG
21.11.2018Deutsche Bank ReduceKepler Cheuvreux
20.11.2018Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
20.11.2018Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
22.11.2018Deutsche Bank Neutralequinet AG
20.11.2018Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
05.11.2018Deutsche Bank HaltenDZ BANK
26.10.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
27.11.2018Deutsche Bank UnderweightMorgan Stanley
21.11.2018Deutsche Bank ReduceKepler Cheuvreux
20.11.2018Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
02.11.2018Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.10.2018Deutsche Bank UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit Aufschlägen -- Dow beendet Handel im Plus -- Regierung forciert Fusionspläne für Deutsche Bank und Commerzbank -- Fitch: EZB-Zinserhöhung erst 2020 -- Huawei im Fokus

BASF bekommt Okay aus Brüssel für Papierchemie-JV mit Solenis. Verkauf von Amerika-Geschäft bringt Linde 3,3 Mrd Euro. Jobabbau: Ford sieht keinen Bruch von Vereinbarungen. BVI: Neugeschäft der Fondsbranche schwächt sich im Oktober ab. Italien schlägt EU offenbar Zwei-Prozent-Defizit vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001