22.01.2020 19:53

Uber-Aktie gewinnt: Uber schafft es auf die Top-Pick-Liste von Morgan Stanley

Fahrdienst und Lebensmittel: Uber-Aktie gewinnt: Uber schafft es auf die Top-Pick-Liste von Morgan Stanley | Nachricht | finanzen.net
Fahrdienst und Lebensmittel
Folgen
Uber versucht sich als Fahrdienstleister und Essenslieferdienst zu etablieren. Wo es keine Chance gibt, die Nummer eins oder Nummer zwei zu werden, gibt der Konzern das Geschäft auf. Das gefällt Aktionären.
Werbung
• Uber-Aktie als Top-Pick von Morgan Stanley ausgezeichnet
• Essenslieferdienst in Indien aufgrund mangelnder Profitabilität abgestoßen
• Uber konzentriert sich auf Märkte, wo es die Nummer eins oder Nummer zwei sein kann

Für Uber läuft es gerade richtig gut: Aktionäre und Analysten scheinen begeistert von der Unternehmensstrategie zu sein. Am gestrigen Handelstag legte die Uber-Aktie 7 Prozent zu, nachdem Morgan Stanley sie als Top-Pick auszeichnete und Uber die Abstoßung des Lebensmittelgeschäfts in Indien bekanntgab.

Fokus auf Profitabilität gefällt Aktionären und Analysten

Brian Nowak, Analyst von Morgan Stanley, erklärte in einer Mitteilung am Dienstag, dass Uber seine Top-Internet-Aktie für 2020 sei. Grund dafür sei, dass das Unternehmen den Fokus auf die Profitabilität lege - sowohl beim Fahrdienstgeschäft als auch beim Lebensmittellieferdienst Uber Eats.

Denn anstatt Verluste einzufahren, verfolgt Uber eine Strategie ganz nach dem Motto "dominieren oder wegwerfen". Merkt Uber, dass es auf einem Markt nicht die Nummer eins oder zumindest die Nummer zwei werden kann, dann gibt es das Geschäft lieber auf, anstatt jahrelang zu investieren, um sich hochzuarbeiten.

Essensliefergeschäft in Indien verkauft

Nowak spricht in diesem Sinne davon, dass Uber "rationaler" werde, gerade beim Geschäft in Ländern außerhalb der USA. Am Dienstag gab Uber bekannt, dass es das Lebensmittelgeschäft in Indien aufgeben wird. Die Sparte wurde an den Konkurrenten Zomato verkauft, der vom chinesischen Riesen Alibaba finanziell unterstützt wird. Im Gegenzug dafür hält Uber nun einen Anteil von 9,99 Prozent an Zomato.

Dass Uber seinen eigenen Essenslieferdienst Uber Eats in Indien einstellt, könnte zwar für mehr Profitabilität im Unternehmen sorgen, allerdings gibt das US-Unternehmen damit einen der größten Märkte für Essenslieferdienste auf. Nach Angaben von CNBC ist Indien mit einem Anteil von 13,2 Prozent der zweitgrößte Markt dieser Sparte überhaupt. Allerdings hat Uber gemerkt, dass es schwierig wird, hier einer der größten Player zu werden und konzentriert sich gemäß seiner Strategie nun mehr auf gewinnbringendere Märkte.

Lebensmittelgeschäft in Südkorea bereits im September aufgegeben

Dass Uber sich aus Märkten zurückzieht, in denen der Konzern nicht ganz vorne mitspielen kann, hat sich bereits im September gezeigt - damals wurde das Uber-Eats-Geschäft in Südkorea beendet. "Unsere Verpflichtung ist es, uns anzustrengen, wenn wir die Nummer eins oder die Nummer zwei sein können. Und wenn wir denken, dass wir das nicht sein können, dann müssen wir gut auf unser Kapital aufpassen und so die richtigen Entscheidungen treffen", sagte auch Nelson Chai, der CFO von Uber.

Das Uber Eats Geschäft in den USA hält der Morgan-Stanley-Analyst Nowak allerdings für gewinnbringend. Hier könnte sich Uber konsolidieren. Wie es für die Aktie weitergeht, bleibt abzuwarten. Im heutigen vorbörslichen Handel an der NYSE liegt sie mittags gut 1,4 Prozent im Plus.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Uber, Mateusz_Szymanski / Shutterstock.com

Nachrichten zu Uber

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uber

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.12.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2020Uber OutperformRBC Capital Markets
31.01.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2020Uber buyUBS AG
22.07.2019Uber HoldHSBC
16.12.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2020Uber OutperformRBC Capital Markets
31.01.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2020Uber buyUBS AG
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
22.07.2019Uber HoldHSBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uber nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Uber Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

US-Börsen schließen höher -- DAX beendet Handel deutlich stärker -- Nikola weiter mit roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

USA: Kreditvergabe an Verbraucher steigt stärker als erwartet. US-Präsident Biden: Erholung der US-Wirtschaft ist kein Sprintn Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus. EMA untersucht Fälle von Nervenerkrankung nach AstraZeneca-Impfung. Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert wohl EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln