finanzen.net
19.03.2019 21:58
Bewerten
(0)

FAANG-Aktien auf Rallykurs - lohnt es sich jetzt zuzugreifen?

FB, Apple, Amazon & Co.: FAANG-Aktien auf Rallykurs - lohnt es sich jetzt zuzugreifen? | Nachricht | finanzen.net
FB, Apple, Amazon & Co.
DRUCKEN
Das vergangene Jahr war ein durchwachsenes für die beliebten Tech-Werte. Auf Höchststände im Sommer 2018 folgten erst Abschwung und schließlich Jahrestiefpunkte Ende Dezember. Seit Jahresbeginn konnten die FAANG-Aktien jedoch wieder kräftig zulegen. Einige Analysten glauben deshalb, dass bei einigen der Technologie-Riesen noch Luft nach oben ist.
Die FAANG-Aktien, ein Akronym aus den Tech-Werten Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google, haben ein turbulentes Jahr hinter sich. Nie sind die Papiere der Tech-Riesen gefragter gewesen und nie zuvor sind sie so tief gefallen. Mark Zuckerbergs Soziales Netzwerk Facebook schnitt dabei im vergangenen Jahr am schlechtesten unter den FAANG-Aktien ab, mit Kurseinbußen von 40,04 Prozent vom Hoch im Juli bis zum Jahresende. Auch der iKonzern Apple verließ das letzte Jahr wesentlich leichter mit einem Kursverlust von 32,44 Prozent gemessen am 52-Wochen-Hoch Anfang Oktober. Während Google weitgehend unbewegt aus dem Jahr 2018 ging, konnten einzig Amazon und Netflix im letzten Jahr ein Plus von 26,32 Prozent bzw. 33,12 Prozent verbuchen.

Abwärtsbewegung der FAANG-Aktien in 2018

Angesichts der volatilen Bewegung der FAANG-Aktien gaben sich im vergangenen Jahr einige Analysten kritisch gegenüber den Tech-Werten. Peter Boockvar, Finanzmanager der Bleakley Advisory Group erklärte den FAANG-Handel gegenüber CNBC Ende letzten Jahres gar für tot. Des Weiteren wurde eine andere Gruppe von Tech-Aktien als möglicher neuer Renner ins Gespräch gebracht: LUPA, ein Akronym aus den vielversprechenden Tech-Unternehmen, die schon bald den Sprung aufs Börsenparkett wagen wollen - Lyft, Uber, Pinterest und Airbnb.

FAANG doch noch nicht am Boden

Doch wie die Entwicklung der letzten Monate zeigt, ist der Zenit der FAANG-Aktien vielleicht doch noch nicht überschritten. Seit dem Beginn dieses Jahres haben die Anteilsscheine der Tech-Riesen eine beeindruckende Erholungsrally aufs Parkett gelegt. Im Schnitt konnten die fünf Tech-Papiere seit dem 31. Dezember 2018 bis zum letzten Schlusskurs (Stand: 14.03.2019) 21,57 Prozent zulegen. Zum Vergleich: Der NASDAQ Composite, in dem die Tech-Aktien notiert sind, konnte in der gleichen Zeit lediglich ein Plus von 15,01 Prozent verbuchen. Größter Gewinner ist hier erneut Netflix mit einem Kursgewinn von 34,06 Prozent, dicht gefolgt von Facebook, dessen Anteilsscheine 30,57 Prozent seit Jahresbeginn zulegen konnten.

Marktexperten bleiben bullish

Und auch längst nicht alle Finanzexperten haben den Glauben an die einst so beliebten FAANG-Aktien verloren. So zeigte sich Mark Newton von Newton Advisors gegenüber CNBC jüngst bullish gegenüber FAANG-Aktien. Insbesondere die Anteilsscheine von Alphabet, Facebook und Apple würden auch weiterhin überdurchschnittlich gut performen und auch Amazon und Netflix hätten seiner Meinung nach das Potential, dem Aufwärtstrend weiter zu folgen: "Ich bleibe bullish gegenüber Technologie. Ich glaube, insbesondere innerhalb der Gruppe, dass die FAANG-Aktien derzeit technisch noch verlockender sind als in den letzten Monaten. Also, ich mag sie wirklich".

Die S&P Global-Analystin Erin Gibbs sprach sich hingegen insbesondere für Netflix unter den FAANG-Aktien aus: "Ich suche nach Aktien, deren Einnahmen tatsächlich wachsen, die im Jahresverlauf mehr Geld generieren und fair bewertet sind. Einer unserer Favoriten ist Netflix". Auf der anderen Seite gab sich Gibbs Facebook und Apple gegenüber eher vorsichtig, da erwartet werde, dass deren Umsätze sinken und sie noch immer nicht sehr niedrig bewertet würden, so Gibbs gegenüber CNBC. Ihre Strategie sei daher, auf Unternehmen zu setzen, die kontinuierlich wachsen und ihre Gewinnmargen stetig vergrößern würden.

Die unterschiedlichen Einschätzungen zeigen, dass in puncto FAANG viel Spielraum zur Interpretation bleibt. Wie sich die Aktien der Tech-Riesen weiterhin entwickeln, bleibt daher abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com, JPstock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Zuversichtlich für Zukunft
Trotz IPO-Debakel: Uber-CEO sieht sein Unternehmen auf einem Niveau wie Facebook und Amazon
Nachdem Investoren dem Uber-IPO lange Zeit entgegenfieberten, enttäuschte der Fahrdienstvermittler mit seinem Gang an die Börse. Uber-Chef Khosrowshahi bleibt dennoch optimistisch und machte auch seinen Mitarbeitern in einer Mail Mut.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.04.2019Amazon BuyAegis Capital
26.04.2019Amazon buyGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Amazon OutperformCredit Suisse Group
26.04.2019Amazon buyUBS AG
26.04.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
26.04.2019Amazon BuyAegis Capital
26.04.2019Amazon buyGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Amazon OutperformCredit Suisse Group
26.04.2019Amazon buyUBS AG
26.04.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen schließen uneinheitlich -- OECD senkt globale Wachstumsprognose -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Nordex, Dürr, EVOTEC, LEONI, Siemens im Fokus

Bayer: Monsanto-Kritiker-Listen gibt es in 7 Ländern. Daimler will offenbar massiv in der Verwaltung sparen. GM dampft Carsharingdienst massiv ein. Kering macht mit seinem Wachstumskurs Investoren glücklich. Schuhhersteller warnen vor neuen US-Importzöllen. Türkei schreibt eintägige Verzögerung bei Devisengeschäften vor. thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzept.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000