finanzen.net
16.09.2019 19:41
Bewerten
(0)

Investmentmanager optimistisch für US-Wirtschaft - keine Sorgen um "Monster"

Geldpolitik im Fokus: Investmentmanager optimistisch für US-Wirtschaft - keine Sorgen um "Monster" | Nachricht | finanzen.net
Geldpolitik im Fokus
Am Markt machen derzeit Rezessionssorgen die Runde. Doch Aktienexperte John Ricciardi ist anderer Meinung und erwartet zum Jahresende einen Schub für die US-Wirtschaft.
• Lockere Geldpolitik
• Anziehende Produktion erwartet
• "Monster" erscheinen weniger schrecklich

Trotz zahlreicher bedeutender Risiken - die er als "Monster" bezeichnet - ist John Ricciardi, CEO der in London ansässigen Investmentfirma Kestrel Investment Partners, optimistisch. Laut "MarketWatch" stützt er sich dabei unter anderem auf die Leitzinssenkungen mehrerer internationaler Notenbanken. Allein im August wurden angesichts der vielen globalen Unsicherheiten in Brasilien, Indien, Indonesien, Thailand, Neuseeland und Australien die Leitzinsen reduziert.

Auch Europas Währungshüter haben am 12. September ihre ultralockere Geldpolitik nochmals verschärft. Zwar wurde der Leitzins, der seit März 2016 auf dem Rekordtief von null Prozent liegt, unverändert belassen, doch müssen Geschäftsbanken nun noch höhere Strafzinsen zahlen, wenn sie überschüssige Liquidität bei der Notenbank parken. Dieser Beschluss erfolgte nach den Äußerungen von John Ricciardi [Anmerkung der Redaktion].

Außerdem ist auch die US-Fed auf weitere Zinssenkungen eingestellt, sollte sie dies für nötig erachten. Bereits im Juli hatte sie den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent gesenkt, um einem möglichen Einbruch des Wirtschaftswachstums zuvorzukommen. Hierbei handelte es sich um die erste Zinssenkung seit Beginn der globalen Finanzkrise vor einem Jahrzehnt. Die nächste Zinsentscheidung der US-Währungshüter steht am 18. September an.

Produktionsschub erwartet

Zudem erwartet Ricciardi noch Rückenwind von einer anderen Seite: Er rechnet zum Jahresende mit einem Schub für die Produktion und den Export, nachdem die Lagerbestände seit dem zweiten Quartal 2018 angewachsen sind. Dies erklärt er folgendermaßen: "Es wird zwar ein bisschen länger dauern, aber zwölf bis 15 Monate später wird es zu einem Rebound der Produktion kommen, ganz einfach deshalb, weil die Unternehmen ihre Lager abbauen".

"Monster" nicht so schlimm

Dabei ist sich Ricciardi durchaus der zahlreichen Risiken für die Wirtschaft bewusst: Als "Monster" bezeichnet er die Handelskonflikte zwischen den USA und China oder zwischen Japan und Südkorea, sowie die Krisen rund um Kaschmir, Venezuela oder Iran. Doch angesichts der Veränderung des globalen Konjunkturzyklus erscheinen sie ihm weniger bedrohlich. Auch die Gefahr durch eine inverse Zinskurve findet er nicht so schlimm. Immerhin könne die Fed ja jederzeit die Leitzinsen senken.

Auf diese Aktien setzt Ricciardi

Vor diesem Hintergrund setze Kestrel Investment Partners auf die Sektoren Hausbau, Material und Chemie. Namentlich nannte Ricciardi die Chemiekonzerne Linde und DuPont sowie den Farbenhersteller Sherwin Williams.

Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf Linde PLCDC2DMD
WAVE Unlimited auf Linde PLCDC2TQZ
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC2DMD, DC2TQZ. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: mantinov / Shutterstock.com, laviana / Shutterstock.com

Nachrichten zu Linde plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Linde plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.10.2019Linde UnderperformBernstein Research
07.10.2019Linde buyUBS AG
04.10.2019Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.09.2019Linde UnderperformBernstein Research
17.09.2019Linde SellBaader Bank
07.10.2019Linde buyUBS AG
02.09.2019Linde buyUBS AG
28.08.2019Linde buyUBS AG
12.08.2019Linde kaufenDZ BANK
07.08.2019Linde buyDeutsche Bank AG
04.10.2019Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.08.2019Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.08.2019Linde HaltenIndependent Research GmbH
11.04.2019Linde HaltenDZ BANK
10.04.2019Linde HaltenIndependent Research GmbH
11.10.2019Linde UnderperformBernstein Research
23.09.2019Linde UnderperformBernstein Research
17.09.2019Linde SellBaader Bank
07.08.2019Linde UnderperformBernstein Research
05.08.2019Linde SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Linde plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So folgen Sie Trends!

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow schwächer erwartet -- DAX etwas höher -- Bank of America mit Gewinneinbruch -- Wirecard weist Vorwürfe zurück -- Gewinnwarnung bei WACKER CHEMIE -- ASML, K+S, Beiersdorf, Infineon im Fokus

IT-Probleme legen Produktion bei Porsche zeitweise lahm. Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem Abgang. ASOS-Aktien springen nach Zahlen hoch. EU will angeblich kartellrechtliche Maßnahmen gegen Broadcom einleiten. Pharmakonzern Roche hebt Jahresprognose erneut an. United Airlines hebt Jahresziele trotz 737-Max-Krise an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00